· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochabend, gegen 18:00 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall in der Eislebener Straße drei Fahrzeugführer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen hatten mehrere Fahrzeug an der Fußgängerampel, auf Höhe des Klinikum angehalten, da sie Rot zeigte. Ein aus Richtung Quenstedt kommender PKW Hyundai (m/19) bemerkte dies scheinbar zu spät und fuhr auf einen stehenden Mercedes (w/26) auf. Da er noch versucht hatte auszuweichen geriet er beim Aufprall an die linke hintere Fahrzeugseite und dadurch in den Gegenverkehr. Der entgegenkommende Skoda (m/37) konnten einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, prallte gegen die rechte Fahrzeugseite des 19-jährigen und schob das Fahrzeug in den Straßengraben. Feuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz. Alle Fahrzeugführer befanden sich beim Eintreffen der Polizei bereits in der Notaufnahme des Klinikums, welche fast am Unfallort gelegen ist. Die drei Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geborgen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

 

Schönebeck   (Brandermittlungen)

Am Mittwochabend, gegen 20:52 Uhr, wurde der Brand eines Mehrfamilienhauses in der Garbsener Straße gemeldet. Einer der Bewohner hatte den straken Brandgeruch aus dem Keller des Hauses wahrgenommen, der Rauchmelder im Treppenhaus ebenfalls hatte gerade ausgelöst. Die sofort eingesetzten Rettungskräfte, 36 Kameraden der Feuerwehr Schönebeck, Bad Salzelmen und Felgeleben, konnten zum Glück kein offenes Feuer im Keller feststellen. Die Bewohner hatten vorsichtshalber das Haus bereits beim Eintreffen verlassen oder wurden nach draußen gebeten. Es erfolgte ein Untersuchung im Kellerbereich des Mehrfamilienhauses. Hierbei wurde ein in Brand gesetzter Kinderwagen gefunden. Am Abstellort hatte die Hitzeeinwirkung bereits die Plastikverkleidung einiger Abwasserrohre deformiert. Auch die beiden im Nahbereich abgestellten Fahrräder wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandortermittlungen wurden durchgeführt. Die Hausbewohner konnten währenddessen bereist zurück in die Wohnungen. Es wird von einer vorsätzlichen Inbrandsetzung ausgegangen. Die Ermittlungen dauern an.

 

Bernburg   (Diebstahl E-Scooter)

Bereits in der Nacht zu Mittwoch wurde von dem Gemeinschaftsparkplatz eines Mehrfamilienhauses vor dem Nienburger Tor ein E-Scooter entwendet. Der Eigentümer hatte den E-Scooter vom Typ ENEWAY am Dienstagabend, gegen 17:00 Uhr, abgestellt und gesichert. Als er das Fahrzeug am Mittwochmorgen, gegen 04:30 Uhr, wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Die Absuche der Umgebung führte leider nicht zum Auffinden. Am Roller befand sich das Versicherungskennzeichen EKM 782.

 

Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Die Polizei kontrollierte am Freitagmorgen einen 18-Jährigen, welcher mit einem PKW in der Gröbziger Straße unterwegs war. Während der Kontrolle konnten die Beamten typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmitteln feststellen. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv auf Cannabisprodukte. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe wurde der Mann aus der Maßnahme entlassen.

 

Löderburg   (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Donnerstagmorgen, gegen 08:05 Uhr, bemerkten die beiden Beamten einer Polizeistreife einen BMW, welcher ihnen aus vorangegangenen Verkehrsstraftaten (Fahren ohne FE unter BTM) bekannt war. Der Fahrer wurde eindeutig identifiziert und die Nachfahrt aufgenommen. Das Fahrzeug konnte wenig später geparkt im Triftweg aufgefunden werden. Der Fahrer und dessen Freundin waren im Nahbereich zu Fuß unterwegs und wurden direkt angesprochen und mit dem Tatvorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis konfrontiert. Der 26-Jährige Nienburger räumte die Fahrt ein und gab zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bei der Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges wurde ein als gestohlen gemeldetes Kennzeichenpaar aus dem Bereich Sangerhausen und Betäubungsmittel und die entsprechenden Konsumutensilien aufgefunden und sichergestellt. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde nochmals ausdrücklich untersagt und die Fahrzeugschlüssel zur Verhinderung weiterer Straftaten sichergestellt.

 

Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Donnerstagmorgen wurde eine 78-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall in der Fußgängerzone der Vorderbereit verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen hatte das Taxi (m/46) die Fußgängerzone befahren um dort einen Fahrgast mit motorischen Einschränkungen abzusetzen. Als er die Fußgängerzone dann mit dem Taxi rückwärts verließ, hatte r offenbar die gerade hinter dem Fahrzeug befindliche Rentnerin übersehen. Durch den Anstoß kam die Frau zu Fall und wurde verletzt. Sie wurde zur Untersuchung und weiteren Behandlung ins Klinikum verbracht.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0