· 

Zahl der gemeldeten Arbeitslosen sank auf 7.225

Die Arbeitslosenquote im Salzlandkreis steigt erneut um 0,1 Prozentpunkte auf 8,3 Prozent.



„Herbstbelebung im Salzlandkreis, die Arbeitslosenquote liegt im Bernburger Agenturbezirk bei 7,6 Prozent – so niedrig wie nie zuvor.7.225 Frauen und Männer sind im September arbeitslos gemeldet – 638 weniger als im September des Vorjahres. Diese Herbstbelebung wird erfahrungsgemäß auch im Oktober noch anhalten, so dass mit einem weiteren, moderaten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Salzlandkreis zu rechnen ist. Erstmalig liegt in diesem Monat in Bernburg und Umgebung die Arbeitslosenquote bei unter sieben Prozent “, so Anja Huth, Chefin der Bernburger Arbeitsagentur.

 

„Die Gründe sind saisonal, Auszubildende wurden nahtlos von ihrem Ausbildungsbetrieb übernommen, Jungen und Mädchen haben ihre Ausbildung begonnen und es wurden 120 Menschen mehr in einer sozialversicherungpflichtigen Beschäftigung eingestellt, als entlassen “, ergänzt Anja Huth.

 

Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

 

Im Berichtsmonat konnten 625 Menschen in eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt (ohne Ausbildung) einmünden. Dies stellt zum Vormonat ein Zuwachs um 83 bzw. 15,3 Prozent dar. Zum Vorjahresmonat September 2018 macht dies einen Rückgang um 32 bzw. -5,9 Prozent aus.

 

1.788 Menschen haben sich im Laufe des Monats erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet, 505 von ihnen aus einer Erwerbstätigkeit heraus. Das sind 208 bzw. -10,4 Prozent weniger im Vergleich zum September 2018.

 

Stellenmarkt

 

279 Stellen sind der Agentur für Arbeit Bernburg im Monat September zur Besetzung gemeldet worden, 11 bzw. 4,1 Prozent mehr als im Vormonat und 33 bzw. -10,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Der Bestand verringerte sich gegenüber dem Vorjahr auf 971 Stellen, 241 bzw. -19,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

 

Die meisten Stellen sind sozialversicherungspflichtige Jobangebote (98,7 Prozent).

 

Arbeitslosigkeit nach Personenkreisen

 

Ältere Arbeitslose über 50 Jahre

 

Im September sank die Zahl arbeitsloser älterer Menschen um 112 Personen (-3,7 Prozent) und lag damit bei 2.880 Personen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es einen Rückgang um 196 Personen (-6,4 Prozent).

 

Jugendarbeitslosigkeit

 

Ende September waren 478 junge Frauen und Männer unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet, -196 oder -29,1 Prozent mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum September 2018 sank die Jugendarbeitslosigkeit um 81 Personen (-14,5 Prozent).

 

Langzeitarbeitslose

 

Bei den langzeitarbeitslosen Menschen (Personen, die ein Jahr oder länger arbeitslos sind) ist ein Rückgang der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bernburg zu verzeichnen. Die Zahl sank von August auf September um 43 (-1,7 Prozent) auf 2.477 Personen. Gegenüber dem Vorjahresmonat September 2018 sank die Zahl langzeitarbeitsloser Menschen damit deutlich um 357 Personen (-12,6 Prozent).

 

Veränderungen vor Ort

 

Die Arbeitslosenquote sank in allen Geschäftsstellen im Vergleich zum Vormonat bzw. September 2019. Vor Ort liegen die Arbeitslosenquoten im Landkreis zwischen 6,7 Prozent in Bernburg und 9,3 Prozent in Aschersleben. Dazwischen liegen mit 7,0 Prozent Schönebeck und 8,3 Prozent Staßfurt.

 

Verteilung nach Rechtskreisen

 

Im September war im Bereich der Arbeitslosenversicherung ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. 2.156 Personen (-219 bzw. -9,2 Prozent weniger als im Vergleich zum Vormonat) waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren 22 Männer und Frauen weniger arbeitslos gemeldet.

 

Im Bereich der Grundsicherung sank die Arbeitslosigkeit um 373 Personen (-6,9 Prozent) über dem Niveau des Vormonats. 5.069 Menschen waren Ende September hier arbeitslos gemeldet. Damit liegt die Zahl unter dem Niveau des Vorjahresmonats (-616 Personen bzw. -10,8 Prozent).

 

Arbeitsmarktsituation in den Regionen

 

Region Aschersleben:

 

In Aschersleben ist die Arbeitslosigkeit von August auf September um 197 auf 1.595 Personen gesunken. Im Vergleich zum Vorjahrsmonat sind das 99 arbeitslose Männer und Frauen weniger.

 

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 9,3 Prozent, ein Rückgang zum Vorjahresmonat um 0,5 Prozentpunkte.

 

Dabei meldeten sich 350 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 70 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 540 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–11).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 7 Stellen auf 169 gestiegen, das sind im Vergleich zum Vorjahresmonat 84 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im September 53 neue Arbeitsstellen, 29 weniger als vor einem Jahr.

 

Region Bernburg:

 

In Bernburg hat sich die Arbeitslosigkeit von August auf September um 121 auf 1.950 Personen verringert. Das sind 243 arbeitslose Männer und Frauen weniger als vor einem Jahr.

 

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September erstmals unter sieben Prozent. 6,7 Prozent, sind ein Rückgang im Vergleich zum September 2018 um 0,9 Prozentpunkte.

 

Dabei meldeten sich 451 Personen (neu oder erneut) arbeitslos,124 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 578 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–148).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September unverändert (289 Arbeitsstellen) , vor einem Jahr wurden 24 Arbeitsstellen weniger gemeldet. Arbeitgeber meldeten im September 88 neue Arbeitsstellen, eine mehr als vor einem Jahr.

 

Region Staßfurt:

 

In Staßfurt ist die Arbeitslosigkeit von August auf September um 98 auf 1.803 Personen zurückgegangen. Das sind 97 arbeitslose Männer und Frauen weniger als vor einem Jahr.

 

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 8,3 Prozent. Das sind 0,4 Prozentpunkte weniger als im September 2018.

 

Dabei meldeten sich 408 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 47 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 504 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–103).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 22 Stellen auf 164 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat haben die Unternehmen 15 Arbeitsstellen weniger gemeldet. Arbeitgeber meldeten im Monat September 51 neue Arbeitsstellen, 11 weniger als vor einem Jahr.

 

Region Schönebeck:

 

In Schönebeck ist die Arbeitslosigkeit von August auf September um 176 auf 1.877 Personen gesunken. Vor einem Jahr waren 199 Männer und Frauen weniger arbeitslos gemeldet.

 

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 7,0 Prozent. Vor einem Jahr waren das 0,5 Prozentpunkte mehr. Dabei meldeten sich 579 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 33 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 749 Personen ihre Arbeitslosigkeit (1).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen stieg im September um 18 auf 349.Im letzten September hatten die Schönebecker Unternehmen 166 Arbeitsstellen mehr gemeldet. Im September wurden 87 neue Arbeitsstellen, 6 mehr als vor einem Jahr gemeldet.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0