· 

Goldener Herbst am Arbeitsmarkt im Salzlandkreis

Gesamtarbeitslosigkeit stieg im Oktober auf 7.287 (62 /0,9 Prozent) und im Vergleich zum Oktober des Vorjahres sind 527 Menschen weniger arbeitslos gemeldet.



Gesamtentwicklung

 

„Zum goldenen Herbst, setzte im Oktober die erwartete Belebung am Arbeitsmarkt ein. Aktuell sind im Vergleich zum letzten Oktober knapp 530 Menschen weniger arbeitslos“, sagt Anja Huth, Chefin der Bernburger Arbeitsagentur. „Insbesondere bei den jüngeren Arbeitslosen unter 25 Jahren gab es Bewegung. Mehr als 70 junge Menschen sind gegenüber dem Vormonat weniger arbeitslos. Der Studien-und Ausbildungsbeginn brachte Entlastung. Junge Absolventen, dualer Berufsausbildungen haben nach kurzer Arbeitslosigkeit den Einstieg in die Beschäftigung geschafft“, analysiert die Chefin der Bernburger Agentur für Arbeit, Anja Huth.

 

Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

 

Im Berichtsmonat konnten 526 Menschen in eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt (ohne Ausbildung) einmünden. Dies stellt zum Vormonat ein Rückgang um 99 bzw. -15,8 Prozent dar. Zum Vorjahresmonat Oktober 2018 macht dies einen Rückgang um 75 bzw. -12,5 Prozent aus. 2.100 Menschen haben sich im Laufe des Monats erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet, 685 von ihnen aus einer Erwerbstätigkeit heraus. Das sind 14 bzw. 2,1 Prozent weniger im Vergleich zum Oktober 2018.

 

Stellenmarkt

 

210 Stellen sind der Agentur für Arbeit Bernburg im Monat Oktober zur Besetzung gemeldet worden, 69 bzw. -24,7 Prozent weniger als im Vormonat und analog 69 bzw. -24,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Der Bestand verringerte sich gegenüber dem Vorjahr auf 957 Stellen, 270 bzw. -22,0 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

 

Arbeitslosigkeit nach Personenkreisen

 

„Die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt werden nicht kleiner. Wir nutzen die derzeitige Arbeitsmarktsituation und investieren weiter in individuelle Förderungen. Qualifizierung ist dabei ein wichtiges Element und spielt eine große Rolle, um den Fachkräftebedarf im Salzlandkreis zu decken. So wurden seit Jahresbeginn mehr als 800 Männer und Frauen in einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme gefördert,“ stellt Anja Huth heraus.

 

Ältere Arbeitslose über 50 Jahre

 

Im Oktober stieg die Zahl arbeitsloser älterer Menschen um 70 Personen (2,4 Prozent) und lag damit bei 2.950 Personen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es einen Rückgang um 78 Personen (-2,6 Prozent).

 

Jugendarbeitslosigkeit

 

Ende September waren 452 junge Frauen und Männer unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet, -26 oder -5,4 Prozent mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Oktober 2018 sank die Jugendarbeitslosigkeit um 71 Personen (-13,6 Prozent).

 

Langzeitarbeitslose

 

Bei den langzeitarbeitslosen Menschen (Personen, die ein Jahr oder länger arbeitslos sind) ist ein Rückgang der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bernburg zu verzeichnen. Die Zahl stieg von September auf Oktober um 10 (0,4 Prozent) auf 2.487 Personen. Gegenüber dem Vorjahresmonat Oktober 2018 sank die Zahl langzeitarbeitsloser Menschen damit um 263 Personen (-9,6 Prozent).

 

Veränderungen vor Ort

 

Im Agenturbezirk Bernburg entwickelte sich die Arbeitslosigkeit im Oktober relativ einheitlich. In allen Regionen war im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquoten verringerten sich gegenüber dem Vorjahresmonat im gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit Bernburg. Dabei reichte die Spanne der Quoten im Oktober 2019 von 6,9 Prozent in Bernburg bis 9,4 Prozent in Aschersleben.

 

Verteilung nach Rechtskreisen

 

Im Oktober war im Bereich der Arbeitslosenversicherung ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. 2.163 Personen (7 bzw. 0,3 Prozent mehr als im Vergleich zum Vormonat) waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren 4 Männer und Frauen weniger arbeitslos gemeldet.

 

Im Bereich der Grundsicherung stieg die Arbeitslosigkeit um 55 Personen (1,1 Prozent) über dem Niveau des Vormonats. 5.124 Menschen waren Ende Oktober hier arbeitslos gemeldet. Damit liegt die Zahl unter dem Niveau des Vorjahresmonats (-531 Personen bzw. -9,4 Prozent).

 

Arbeitsmarktsituation in den Regionen

 

Region Bernburg:

 

In Bernburg hat sich die Arbeitslosigkeit von September auf Oktober um 39 auf 1.989 Personen erhöht. Das sind 210 arbeitslose Männer und Frauen weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober erneut unter sieben Prozent. 6,9 Prozent, sind ein Rückgang im Vergleich zum Oktober 2018 um 0,7 Prozentpunkte.

 

Dabei meldeten sich 565 Personen (neu oder erneut) arbeitslos,58 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 525 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–86). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Oktober 274 Arbeitsstellen, vor einem Jahr wurden 6 Arbeitsstellen weniger gemeldet. Arbeitgeber meldeten in diesem Monat 75 neue Arbeitsstellen,22 weniger als vor einem Jahr.

 

Region Aschersleben:

 

In Aschersleben ist die Arbeitslosigkeit von September auf Oktober um 17 auf 1.612 Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahrsmonat sind das 76 arbeitslose Männer und Frauen weniger. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 9,4 Prozent, ein Rückgang zum Vorjahresmonat um 0,3 Prozentpunkte.

 

Dabei meldeten sich 415 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 27 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 400 Personen ihre Arbeitslosigkeit (7). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Oktober um 30 Stellen auf 199 gestiegen, das sind im Vergleich zum Vorjahresmonat 49 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten in diesem Monat 58 neue Arbeitsstellen, 4 mehr als vor einem Jahr.

 

Region Staßfurt:

 

In Staßfurt ist die Arbeitslosigkeit von September auf Oktober um 23 auf 1.780 Personen zurückgegangen. Das sind 58 arbeitslose Männer und Frauen weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 8,2 Prozent. Das sind 0,2 Prozentpunkte weniger als im Oktober 2018.

 

Staßfurt ist die einzige Geschäftsstelle in diesem Monat im Salzlandkreis, wo sich mehr Menschen ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Dabei meldeten sich 489 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 28 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 511 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–8).

 

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Oktober um 8 Stellen auf 156 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat haben die Unternehmen 22 Arbeitsstellen weniger gemeldet. Arbeitgeber meldeten im diesem Monat 25 neue Arbeitsstellen, 3 mehr als vor einem Jahr.

 

Region Schönebeck:

 

In Schönebeck ist die Arbeitslosigkeit von September auf Oktober um 29 auf 1.906 Personen gesunken. Vor einem Jahr waren 183 Männer und Frauen weniger arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 7,1 Prozent. Vor einem Jahr waren das 0,5 Prozentpunkte mehr.

 

Dabei meldeten sich 631 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 32 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 607 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-38). Der Bestand an Arbeitsstellen sank im Oktober um 21 auf 328.Vor einem Jahr hatten die Schönebecker Unternehmen 193 Arbeitsstellen mehr gemeldet. In diesem Monat wurden 52 neue Arbeitsstellen, 54 weniger als vor einem Jahr gemeldet.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0