· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



L85, Mehringen - Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagmorgen wurden zwei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 85 zwischen Aschersleben und Mehringen schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war ein polnischer Sattelzug (m/27) aus Richtung Aschersleben in Richtung Mehringen unterwegs. Auf Höhe des Feldweges zum Salzkoth (linker Hand) beabsichtigte der Sattelzug nach rechts auf den dortigen Feldweg aufzufahren. Hierbei schwenkte der Auflieger nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem PKW im Gegenverkehr. Durch den Anstoß geriet das Fahrzeug ins Schleudern, kam in der weiteren Folge nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin (w/64) wurde schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt und musste geborgen werden. Der Beifahrer (m/19) wurde ebenfalls schwer verletzt. Beide wurden zur weiteren Behandlung ins Klinikum Aschersleben verbracht. Die Unfallstelle war für etwa 2 Stunden voll gesperrt und wurde nach der Unfallaufnahme und Bergung aller Fahrzeuge wieder freigegeben. Die Ermittlungen zum Unfall wurden aufgenommen und dauern an.

 

Staßfurt   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am späten Mittwochabend kontrollierte die Polizei einen 41-jährigen Radfahrer, welcher in der Löderburger Straße entgegen der vorgeschrieben Fahrtrichtung und ohne erforderliche Beleuchtung unterwegs war. Bereits beim Absteigen vom Rad hatte der Mann arge Schwierigkeiten mit seinem Gleichgewicht. Währen d der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,87 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe, wurde der Mann aus der Maßnahme entlassen und konnte seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

 

Atzendorf   (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Donnerstagmorgen kontrollierte die Polizei einen 49-Jährigen, welcher mit seinem Fahrzeug auf der Hauptstraße unterwegs war. Die Kontrolle erfolgte auf dem Gelände der Tankstelle. Einen Führerschein konnte der Fahrer leider nicht vorweise, gab aber an diesen nur zu Hause vergessen zu haben. Die Beamten prüften die Aussage des Mannes und es stellte sich heraus, dass er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt und das weitere Führen von Kraftfahrzeugen wurden ausdrücklich untersagt, das Fahrzeug musste er auf dem Tankstellengelände belassen. Für einen Abtransport muss er nun eigenständig sorgen, damit er dies aber nicht selbst erledigt, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Die Herausgabe erfolgt dann an einen Berechtigten, der auch in der Lage ist ein Kraftfahrzeug zu führen.

 

Unseburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 16:15 und 20:15 Uhr, an der Walter-Husemann-Straße, in Fahrtrichtung Borne, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 197 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 28 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 23 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 84 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0