· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

 

Durch Unbekannte Täter wurde am Donnerstagnachmittag ein Damenfahrrad entwendet. Zum Zwecke des Diebstahls hatten der oder die Täter den Kellergang des Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Rau-Straße betreten und dort scheinbar zielgerichtet einen privaten Keller geöffnet. Das Vorhängeschloss wurde augenscheinlich mit einem Bolzenschneider geöffnet. Anschließend flüchtete der Täter mit dem weißen Damenrad der Marke Bergamont, Typ Helix 4.0. Die Tatzeit konnte zwischen 13:00 und 14:00 Uhr eingegrenzt werden. Dem Eigentümer entstand ein Schaden von etwa 500.-€. In einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße wurden in der Nacht ebenfalls Sechs Kellerverschläge aufgebrochen, nach ersten Erkenntnissen aber nichts entwendet.

 

Aschersleben (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Donnerstagnachmittag wurde bei einem Unfall im Einmündungsbereich Ermslebener Straße / Spittelsberg eine 54-jährige Fahrzeugführerin verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen waren beide Fahrzeuge aus Richtung Zollberg kommend in Richtung Ermsleben unterwegs. Die 54 Jährige stoppte ihr Fahrzeug verkehrsbedingt etwa auf Höhe des Abzweiges. Die Nachfolgende 25-Jährige bemerkte dies offenbar nicht rechtzeitig und fuhr auf. Die 54-Jährige klagte über Schmerzen im Halsbereich und wurde ins Klinikum Aschersleben verbracht. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. An der Unfallstelle kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen durch die Einengung der Fahrbahn.

 

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Donnerstagnachmittag wurde bei einem Unfall auf der Landstraße 50, auf Höhe des Einmündungsbereichs Werner-Kube-Straße, eine 66 jährige Fahrzeugführerin verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befuhren beide Fahrzeuge die L50 aus Richtung Neugattersleben kommend. Die 66 Jährige stoppte ihr Fahrzeug als Linksabbiegerin wegen Gegenverkehrs. Die Nachfolgende 34-Jährige bemerkte dies offenbar nicht rechtzeitig und fuhr auf. Die 66-Jährige klagte über Schmerzen konnte aber nach Überprüfung durch den Rettungsdienst wieder entlassen werden. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

 

Staßfurt (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Donnerstagnachmittag wurde bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen eine 36-jährige Fahrzeugführerin verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen waren die drei Fahrzeuge im auf der Hohenerxlebener Straße Stadtauswärts in Richtung Real-Markt unterwegs. Im Einmündungsbereich der Neuen Straße stoppte das vorausfahren de Fahrzeug als Linksabbieger. Die nachfolgende 36-Jährige stoppte ihr Fahrzeug ebenfalls. Der ihr Nachfolgende 56-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der 36-Jährigen auf das vor ihr wartende Fahrzeug geschoben. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die 36-Jährige wurde mit Schmerzen im Nackenbereich ins Klinikum nach Ascherleben verbracht.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 17:00 und 18:80 Uhr, am Zepziger Weg, in Fahrtrichtung Zepziger Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum wurden 72 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 3 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Den 3 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt, der Schnellste wurde mit 45 km/h gemessen.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 13:30 und 16:30 Uhr, am Damaschkeplan, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum passierten 363 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 24 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 20 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 99 km/h gemessen.

 

Aschersleben (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Freitag, 07:45 und 09:00 Uhr, stadteinwärts am Spittelsberg eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 219 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 20 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 16 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 76 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0