· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Könnern (Einbruchsdiebstahl)

 

Unbekannte Täter haben sich zwischen dem 20. Dezember und dem 7. Januar widerrechtlich Zugang zu einer Kiesgrube der Gemeinde Könnern verschafft. Aus den Baufahrzeugen wurden zwei Funkgeräte und etwa 400 Liter Dieseltreibstoff entwendet. Eine im Fahrzeug verbaute Lastenwaage wollten die Täter ebenfalls stehlen, dies gelang ihnen nicht, die Waage wurde dabei allerdings so schwer beschädigt, dass sie unbrauchbar ist. Das Eindringen in einen Baucontainer schlug ebenfalls fehl. Anschließend entfernten sich die Täter scheinbar unerkannt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

Staßfurt (Unfall unter Alkoholeinwirkung)

 

Am Sonntagabend kam es in der Bergmannstraße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der 52-jährige Fahrer zum Glück nur leicht verletzt wurde. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war der Mann mit seinem PKW au auf der Bergmannstraße in Richtung Knappenweg unterwegs. Auf Höhe des Grundstücks 39 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Grundstücksmauer. Die Mauer blieb standhaft, lediglich der Putz bröckelte herunter. Auf der weiteren Fahrt rammte das Fahrzeug noch eine Mülltonne und kam 50 Meter später zum Stehen. Beim Eintreffend er Beamten befand sich der Fahrer noch im Fahrzeug. Es wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt, ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,95 Promille. In Anwesenheit des angeforderten Notarztes wurden Suizidale Absichten geäußert, woraufhin eine Einweisung in die Fachklinik nach Bernburg erfolgte. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Gatersleben (Unfall mit Personenschaden)

 

Am Dienstagmorgen, gegen 08:00 Uhr, wurden bei einem Verkehrsunfall im Bereich des Schwabeplans zwei Menschen schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war der 79-jährige mit seiner Frau in Richtung Quedlinburg unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Beifahrerin wurde durch den Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kräfte der Feuerwehr befreit werden. Am PKW entstand Totalschaden, die 75-jährige Frau wurde durch einen Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Magdeburg verbracht. Der Mann wurde ins Klinikum Quedlinburg eingeliefert. Es waren 4 Ortswehren mit 20 Kameraden im Einsatz, es kam zu unfalltypischen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

 

Staßfurt (Fahrzeugdiebstahl)

 

In der Nacht zu Dienstag wurde vom Gelände eines Autohauses Am Steinbruch in Staßfurt ein Mazda CX 5, mit den amtlichen Kennzeichen P-OM 298, entwendet. Das Fahrzeug war seit dem 04. Januardort abgestellt und nicht Eigentum des Autohauses. Beide Fahrzeugschlüssel befanden sich noch im Besitz und konnten vorgezeigt werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:15 und 20:15 Uhr, an der Nordspange, auf Höhe des Betonwerkes, in Fahrtrichtung Köthen, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum passierten 807 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 124 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 93 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 31 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 119 km/h gemessen und muss wie ein weiterer Fahrer mit einem Fahrverbot rechnen.

 

Aderstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:15 und 12:45 Uhr, an der Hauptstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h, Zusatzzeichen „Achtung Kinder“. Im Messzeitraum passierten 435 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 39 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 39 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 48 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0