· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Aschersleben (Einbruchdiebstahl)

 

Derzeit unbekannte Täter verschafften sich am Dienstag, vermutlich in der Zeit von ca. 06:00 Uhr bis 17:30 Uhr, Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus in der Prof.-Dr.-W.-Friedrich-Straße. Hier wurden mehrere Kellerverschläge gewaltsam geöffnet. Neben einem Fahrrad wurden mehrere Angeln entwendet. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Staßfurt (Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall)

 

Mittwochmorgen, gegen 06:50 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung An der Salzrinne zur Hohenerxlebener Straße ein Verkehrsunfall zwischen einen 14 jährigen Jungen sowie einer bisher unbekannten Fahrerin eines SUV’s. Zum Unfallhergang wurde in der Dienststelle von Staßfurt durch den Jungen angegeben, dass er die Fußgängerampel bei "Grün" in der Hohenerxlebener Straße, in Richtung Schulstraße überquerte. Als er sich auf der Fahrbahn befand, bog plötzlich ein SUV aus An der Salzrinne kommend nach links in die Hohenerxlebener Straße ab. Die Fahrzeugführerin bremste noch ab, konnte jedoch eine leichte Berührung mit dem Jungen nicht verhindern. Nach dem die Fahrzeugführerin anhielt und nachfragte, ob alles in Ordnung ist und dies durch den Jungen bestätigt wurde, setzte sie ihre Fahrt fort. Einige Zeit Später verspürte der Junge dann doch Schmerzen und meldete dies der Polizei.

 

Zur Klärung des Unfallherganges wird die unbekannte Fahrzeugführerin gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Weiterhin werden Zeugen gesucht, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen, zum Kraftfahrzeug oder der Fahrzeugführerin machen können. Hinweise nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

 

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:00 und 20:30 Uhr, an der Magdeburger Chaussee, nach dem Ortsausgangsschild in Fahrtrichtung Strenzfeld, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum passierten 555 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 20 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 17 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 104 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0