· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Schneidlingen (Fahrzeugführer unter Alkohol und unter Einfluss von Betäubungsmitteln)

 

In den frühen Morgenstunden des 15.02.2020 wollten Polizeibeamte auf der B 180, Egeln in Richtung Schneidlingen, den Fahrzeugführer eines Skoda Octavia kontrollieren. Der Fahrzeugführer ignorierte zunächst die Haltesignale der Polizeibeamten und versuchte sich mit stark überhöhter Geschwindigkeit der Kontrolle zu entziehen. In der Magdeburger Straße in Schneidlingen konnte der Fahrzeugführer dann angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Im Rahmen dieser Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 20-jährige Fahrzeugführer aus Unseburg unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand und gegen ihn ein aktuelles Fahrverbot bestand. Gegen den 20-jährigen Fahrzeugführer wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem auch wegen Verbotener Kraftfahrzeugrennen und Trunkenheit im Verkehr.

 

Löderburg (Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis)

 

Am Morgen des 15.02.2020 kontrollierten Polizeibeamte in der der Breiten Straße in Löderburg einen 38-jährigen Fahrzeugführer aus Löderburg mit seinem VW Polo. Im Rahmen dieser Kontrolle stellte sich heraus, dass der 38-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer amtlichen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt.

 

Bernburg OT Plömnitz (Einbruch in mehrere Gartenlauben)

 

Am Nachmittag des 15.02.2020 wurde polizeilich bekannt, dass unbekannte Täter mehrere Gartenlauben in der Gartenanlage „Zur Erholung“ aufgebrochen hatten. Insgesamt brachen die Täter vier Gartenlauben in der Gartenanlage gewaltsam auf und entwendeten überwiegend Heimelektronik, sowie ein Notstromaggregat. Die Taten wurden vermutlich im Zeitraum von November 2019 bis Februar 2020 begangen. Durch die Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen aufgenommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Aschersleben (Verkehrsunfall mit Personenschaden)

 

In den Abendstunden des 15.02.2020 befuhr ein 87-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Geschwister-Scholl-Straße in Aschersleben aus Richtung Bahnhof kommend. An der Fußgängerfurt, Ecke Johannisstraße, betrat plötzlich ein 18-jähriger aus Eritrea die Fahrbahn, obwohl die Lichtzeichenanlage der Fußgängerampel für in Rot zeigte. Trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung konnte der 87-jährige Fahrzeugführer einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr vermeiden. Der 18-jährige Fußgänger aus Eritrea wurde bei dem Unfall schwer verletz und musste stationär im Ameos Klinikum Aschersleben behandelt werden. Der 87-jährige Fahrzeugführer wurde leicht verletzt und wurde ambulant in einem RTW behandelt.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0