· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Staßfurt   (Mit gestohlenen Fahrzeug unterwegs)

Am Dienstagabend wurde ein 30-Jähriger im Rahmen einer Zivilstreife in der Hecklinger Straße angehalten. Der Mann hatte das Zivilfahrzeug der Polizei ziemlich zügig überholt und wurde deshalb einer Kontrolle unterzogen. Eine Fahrerlaubnis konnte der polizeilich bereits bekannte Mann nicht vorweisen. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Aufgrund der vorliegenden Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmitteln, wurde ein freiwilliger Schnelltest durchgeführt, dieser reagierte positiv auf Amphetamine. Da der Mann für das Fahrzeug keinerlei Papiere vorlegen konnte erfolgte eine Überprüfung der Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN). Dem Ergebnis zufolge wurde das Fahrzeug 2019 als gestohlen gemeldet und daraufhin sichergestellt. Der 30-Jähhrige wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen, gemäß der sachleitenden Entscheidung der Staatsanwaltschaft, entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

 

Nienburg / Bernburg   (Diebstahl von Geldbörsen)

Am Dienstagnachmittag wurde in der Getränkeabteilung eines Discounters in der Adolf-Meyer-Straße eine Geldbörse entwendet. Die Eigentümerin hatte die Geldbörse in der Hand getragen und kurzzeitig in einem Regal abgelegt, als sie sich etwas aus der oberen Reihe nehmen wollte. Als sie wieder nach der Geldbörse greifen wollte, war sie verschwunden. Verdächtige Personen selbst hatte die 63-Jährige zu diesem Zeitpunkt nicht bemerkt. Neben Bargeld und der Geldbörse selbst fehlen sämtliche Dokumente der Frau.

Ähnlich leichte Beute machten Diebe in Bernburg, als eine 82-Jährige im Puschkinweg die Getränke des Einkaufs im Keller verstaute und den Einkauf mitsamt der Geldbörse in der Zwischenzeit vor der Eingangstür stehen ließ. Als die Frau aus dem Keller zurückkehrte konnte ein Nachbar nur noch berichten, dass zwei männliche Personen die Geldbörse aus der Tasche entnommen haben und sich entfernten. Eine Beschreibung war ihm aufgrund der schnellen Vorgehensweise leider bisher nicht möglich. Auch in dieser Geldbörse befanden sich neben dem Bargeld diverse Dokumente und wichtige Unterlagen.

Die Polizei weist im Rahmen dieser Berichterstattung daraufhin, dass keinerlei Wertsachen unbeaufsichtigt gelassen werden sollten.

 

Güsten   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagnachmittag kontrollierte die Polizei einen 33-Jährigen, welcher mit seinem PKW in der Bahnhofstraße unterwegs war. Aufgrund der vorliegenden Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmitteln, wurde ein freiwilliger Schnelltest durchgeführt, dieser reagierte positiv auf Kokain. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet, der 33-Jähhrige wurde nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen entlassen, das Führen von Kraftfahrzeugen wurde ihm erfahrungsgemäß bis zum nächsten Tag untersagt.

 

Aschersleben   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagabend kontrollierte die Polizei einen 26-Jährigen, welcher mit seinem PKW in der Heinrichstraße unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln und Alkohol festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,53 Promille und reagierte auf Amphetamine. Der Führerschein, welcher durch den Mann vorgelegt wurde, wurde zur Überprüfung sichergestellt, denn laut den polizeilichen Informationssystemen ihm die Fahrerlaubnis entzogen und seitdem nicht neu zugeteilt worden. Im Kofferraum konnten noch 39 Schachteln unverzollter Zigaretten aufgefunden und sichergestellt werden. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Der 26-Jähhrige wurde nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen entlassen, das Führen von Kraftfahrzeugen wurde ihm bis zu einer rechtlichen Entscheidung untersagt.

 

Calbe   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Karl-Marx-Straße, in Fahrtrichtung Salzer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 134 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 21 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 20 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 56 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0