· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis heraus gegeben vom Polizeirevier Salzland.



Alsleben (Zeugenaufruf nach Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus)

Mittwochvormittag, gegen 08:46 Uhr, wurde bekannt, dass unbekannte Täterschaften in ein Einfamilienhaus der Martin-Luther-Straße eingebrochen und Wertgegenstände in noch unbekannter Höhe entwendet haben.

Letztmalig wurde das Wohnhaus durch eine zutrittsberechtigte Person am 03.03.2020, gegen 19:00 Uhr, aufgesucht.

Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen, welche noch andauern. Da die Aufbruchshandlung am Einfamilienhaus nicht ohne Geräuschkulisse vollzogen werden konnte, ist nicht auszuschließen, dass dies durch Nachbarn wahrgenommen wurde.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Güsten  (Aufbruch eines Personenkraftwagens)

Im Zeitraum vom 03.03.2020, 12:00 Uhr bis 04.03.2020, 09:40 Uhr, wurde durch bisher unbekannte Täterschaft die Seitenscheibe eines abgestellten PKWs unter Anwendung von Gewalt zerstört. Die Fahrzeughalterin hatte ihren PKW  in der Straße, Neues Leben, gesichert abgestellt und verlassen. Zum jetzigen Zeitpunkt wurde keine Diebstahlshandlung aus dem PKW begangen.

Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagabend kontrollierte die Polizei einen 31-Jährigen, welcher mit einem PKW am Saaleplatz unterwegs war. Während der Kontrolle wurde leichter Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,5 Promille. Der ebenfalls durchgeführte Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen wurde der Mann aus der Kontrolle entlassen.

 

Mukrena   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am späten Dienstagabend kontrollierte die Polizei einen 36-Jährigen, welcher mit dem Fahrzeug in Mukrena unterwegs war. Während der Kontrolle konnte der Mann keinerlei Papiere vorweisen. Die Abfrage in den polizeilichen Informationssystemen brachte die Erkenntnis, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Weiterhin räumte der Mann ein, vor Fahrtantritt zwei Bier getrunken und zurückliegend Amphetamine konsumiert zu haben. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein Atemalkoholwert als auch die Bestätigung über den Konsum der Betäubungsmittel wurden nicht durch einen Vorwert bestätigt. Im Rahmen der Beweissicherung erfolgte die Entnahme einer Blutprobe zur Konzentrationsbestimmung. Der Führerschein konnte im Rahmen der weiteren Maßnahmen sichergestellt werden. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurde er mit dem Verweis entlassen, dass er bis zur richterlichen Entscheidung keine Kraftfahrzeuge mehr im Straßenverkehr führen darf.

 

Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am späten Dienstagabend kontrollierte die Polizei einen 42-Jährigen, welcher mit einem Kleintransporter am in der Bahnhofstraße unterwegs war. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,92 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen wurde der Mann aus der Kontrolle entlassen. Der Führerschein wurde sichergestellt, aufgrund der starken Ausfallerscheinungen wurde er nochmals eindringlich belehrt, dass er bis zu einer rechtlichen Entscheidung keine Fahrzeug mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen darf.

 

Schönebeck   (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Die Polizei kontrollierte am Dienstagabend einen 42-Jährigen, welcher  mit dem Fahrzeug in der Rosa-Luxemburg-Straße unterwegs war. Als er die Beamten bemerkte, versuchte er sich der Kontrolle zu entziehen und stellte das Fahrzeug schnell ohne Beleuchtung am Fahrbahnrand ab. Die Beamten hatten dies natürlich bemerkt und direkt Kontakt zu dem noch im Fahrzeug befindlichen Mann aufgenommen. Einen Führerschein konnte er den Beamten nicht vorweisen. Der befand sich angeblich beim Anwalt. Das Fahrtzeug war nicht zugelassen und mit fremden Kennzeichen versehen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Kennzeichen wurden sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

 

Peißen   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:30 und 20:30 Uhr, an der Peißener Hauptstraße, in Fahrtrichtung Bernburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 831 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 23 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 21 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 81 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0