· 

Einreisende sollten selbst in häusliche Isolation gehen

Angesichts der Coronavirus-Pandemie läuft derzeit die Rückholaktion des Auswärtigen Amtes von Deutschen, die sich auf Urlaubsreisen im Ausland aufgehalten haben. Den Einreisenden wird unabhängig von ihrem Urlaubsort, zu einer freiwilligen 14-tägigen häuslichen Quarantäne geraten.



Angesichts der Coronavirus-Pandemie läuft derzeit die Rückholaktion des Auswärtigen Amtes von Deutschen, die sich auf Urlaubsreisen im Ausland aufgehalten haben. Den Einreisenden wird unabhängig von ihrem Urlaubsort, zu einer freiwilligen 14-tägigen häuslichen Quarantäne geraten.

 

„Unabhängig davon, ob sie Symptome zeigen oder nicht“, sagt Gesundheitsministerin Grimm-Benne und unterstreicht damit eine Handlungsempfehlung des Bundesgesundheitsministeriums. „Beim überwiegenden Teil aller laborbestätigten Infektionsfälle in Sachsen-Anhalt handelt sich bislang um Reiserückkehrer und -rückkehrerinnen“, sagt Grimm-Benne.

 

Grundsätzlich gelte es, unnötige Kontakte zu vermeiden, sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife zu waschen und das Berühren von Augen, Nase und Mund zu vermeiden, so die Gesundheitsministerin.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0