Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis herausgegeben vom Polizeirevier Salzland.


Aschersleben (Kellereinbruch)

Sonntagmittag, gegen 14:30 Uhr, wird durch Bewohner eines Mehrfamilienhauses der Fritz-Knape-Straße festgestellt, dass der Kellerverschlag eines Bewohners geknackt und aus diesem eine Handkreissäge sowie ein Akkuschrauber entwendet wurde. Letztmalig war der Eigentümer am 28.04.2020 im Keller. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.

 

Förderstedt (Gartenlaubeneinbruch)

Sonntagnachmittag, gegen 17:43 Uhr, wurde durch einen Kleingärtner vom Gartenverein 1920 e.V. festgestellt, dass in den zurückliegenden Tagen unbekannte Täterschaften sich unberechtigt Zutritt zur Gartenanlage verschafft haben. Hier wurde die Gartenlaube unter Anwendung von Gewalt geöffnet und Durchwühlt. Diebesgut wurde nicht erlangt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

 

Unseburg (Einbruchdiebstahl in ein Container)

Montagmorgen, gegen 06:32 Uhr, wird durch ein Mitarbeiter einer Baufirma bekannt, dass in den zurückliegenden Nachtstunden unbekannte Täterschaften unter Anwendung von Gewalt ein in der Walter-Husemann-Straße abgestellten Bürocontainer unter Anwendung von Gewalt geöffnet haben. Aus dem Container wurden eine Kaffeemaschine, ein Laminiergerät mit dazugehörigen Folien sowie ein Radio entwendet. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Schönebeck (Diebstahl aus Kraftfahrzeug)

Montagmorgen, gegen 06:50 Uhr, wird durch den Nutzer eines Kleintransporters festgestellt, dass unbekannte Täterschaften unter Anwendung von Gewalt sich Zutritt verschafften und hochwertige Arbeitsmaschinen entwendeten. Der Kleintransporter wurde am 30.04.2020 in der Hüttenroder Straße abgestellt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

 

Aschersleben (Sachbeschädigung durch Pyrotechnik)

Im Zeitraum vom 30.04.2020 bis 04.05.2020, gegen 07:11 Uhr, wurde durch unbekannte Täterschaften ein Briefkasten, welcher an einem Mehrfamilienhaus der Lauestraße befestigt war zerstört. Anhand der Spurenalge kann nachvollzogen werden, dass es sich dabei um einen sogenannten Silvesterknaller handelt. Durch die Wucht der Detonation wurde die Tür des Briefkastens gegen ein abgestelltes Kraftfahrzeug geschleudert und verursacht an diesem Sachschaden.

Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Nienburg (versuchter Diebstahl aus Kraftfahrzeug)

Montagmorgen, gegen 04:32 Uhr, wird der Nutzer eines Kleintransporters durch Geräusche auf der Straße aufmerksam. Bei der Nachschau wurde festgestellt, dass sich zwei Personen an seinen Kleintransporter, welcher in der Schulstraße stand, zu schaffen machten. Da der Nutzer die Personen laut ansprach, flüchteten diese mit einem silberfarbenen älteren VW Golf. Am Transporter wurde durch die flüchtigen Täter die Beifahrertür beschädigt. Eine sofortige Nahbereichsfahndung durch die Polizei blieb ohne Erfolg, die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

 

Aschersleben   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Sonntagabend, gegen 21:55 Uhr, kontrollierte die Polizei einen 19-jährigen, welcher mit seinem PKW in der Güstener Straße unterwegs war. Während  der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Weiterhin wurde bei der 19-jährigen Person ein Tütchen, mit geringen  vermutlichen Kokain, und ein Springmesser aufgefunden und sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen  das Betäubungsmittelgesetz sowie gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet. Zur Beweissicherung im eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 48 Stunden untersagt.

 

Schönebeck (Verkehrskontrolle)

Sonntagmittag, gegen 14:10 Uhr, wurde durch Polizeibeamte wahrgenommen, wie eine 43-jährige Person in der Heinrich-Hertz-Straße ein offenbar, für den öffentlichen Verkehrsraum, nicht zugelassenes Pocketbike führte und sich versuchte zu verstecken. Bei der Kontrolle bestätigte sich der Anfangsverdacht. Weiterhin stellte sich heraus, dass der 43-jährige Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da die Identität vor Ort nicht geklärt werden konnte erfolgten weiterführende Maßnahmen, das Pocketbike wurde sichergestellt.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0