Polizeimeldungen: Diebstahl, Verdacht sex. Belästigung, Eigentümer gesucht

Foto: Polizei
Foto: Polizei

Bernburg (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen), Schönebeck (Verdacht der sexuellen Belästigung), Eigentümer gesucht!


Bernburg (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

 

In der Nacht zu Freitag wurde aus einem in der Wolfgangstraße abgestellten PKW eine Geldbörse entwendet. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß verschlossen. Die Täter zerstörten eine Seitenscheibe und öffneten anschließend das Handschuhfach, um die Geldbörse mit diversen Papieren und enthaltenem Bargeld zu entwenden. Warum die Täter wussten, dass genau in diesem Fahrzeug ein Portmonee im Handschuhfach zu finden ist bleibt zunächst unklar. Die Polizei weißt an dieser Stelle darauf hin, dass ein PKW natürlich nicht als sicherer Ablageort für Wertsachen gilt. Die Täter befinden sich zumeist im Nahbereich und beobachten bereits ihr Verstecken von Gegenständen im Fahrzeug. Anschließend vergeht noch eine kurze Zeit und di Scheibe wird eingeschlagen und die Handtasche oder Geldbörse entwendet.

 

Schönebeck (Verdacht der sexuellen Belästigung)

 

Am Donnerstagnachmittag wurde ein Übergriff auf eine 70-Jährige Frau in der Wilhelm-Hellge-Straße gemeldet. Zeugen hatten den Vorfall vom Balkon aus gesehen und Hilfe gerufen. Die Frau befand sich auf dem Gehweg und klagte über Schmerzen im Hüftbereich, ein Rettungswagen wurde eingesetzt und verbrachte die Geschädigte ins Klinikum Schönebeck, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der Tatverdächtige, ein 27-Jähriger Mann aus Syrien, konnte im Nahbereich festgestellt, identifiziert und erstbefragt werden. Die genauen Tatumstände werden derzeit noch ermittelt, bisher steht fest, dass sich der Tatverdächtige der Frau von hinten nährte und dann mit ihr zu Boden stürzte. Bei dem Sturz soll er die Brust der Frau berührt haben. Ob dies absichtlich oder den Aussagen des Tatverdächtigen zufolge wegen eines Epileptischen Anfalls geschehen ist, ist nun Bestandteil weiterer Ermittlungen.

 

Eigentümer gesucht!

 

Bereits am 18. Mai wurden auf dem Elberadweg zwischen Pretziener Wehr und Ranies zwei Armbanduhren gefunden. Die Uhren waren gut sichtbar auf einem sogenannten Meilenstein abgelegt. Die Finderin hatte die Uhren dann im Revierkommissariat abgegeben. Ein Zusammenhang mit einer Diebstahlshandlung kann bisher nicht ausgeschlossen werden, Hinweise zum Eigentümer liegen nicht vor. (anbei Bilder der gefundenen Uhren)

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0