· 

GARTEN DER DEMOKRATIE - Kreisstadt bereitet den Boden

WILDWECHSEL, das Festival der ostdeutschen Kinder- und Jugendtheater, kommt 2021 nach Sachsen-Anhalt, in den Salzlandkreis. Die Kreisstadt Bernburg (Saale) wird Veranstaltungsort.


WILDWECHSEL - 5. Festival der ostdeutschen Kinder- und Jugendtheater im Oktober 2021 in Bernburg (Saale). Landrat Bauer: Kultur bei uns gelebt und geliebt.

 

„Da wächst was wirklich Kreatives, Schönes heran. Wir freuen uns und wollen aktiv beitragen zum Gelingen, auch über die bloße Gastgeberrolle hinaus“, kündigt Landrat Markus Bauer das Engagement im Salzlandkreis an. „Unsere Mädchen und Jungen werden sich einbringen, die Bernburger werden sich einbringen, die ganze Region. Wir werden zeigen, dass auch im ländlichen Zwischenraum zwischen Händelstadt Halle und Kulturhauptstadtbewerber Magdeburg Kultur und Kreativität gelebt und geliebt werden.“

 

Wie das aussehen soll und welche Pläne wie umgesetzt werden, darüber sprachen heute vor zahlreichen Medienvertretern vor allem die inhaltlichen Macher und Beteiligten: Anita Bader, die Geschäftsführerin, und Matthias Hecker, der Projektleiter der Bernburger Theater- und Veranstaltungs- gGmbH, Karola Marsch, sie ist die künstlerische Leiterin des Festivals, sowie Bernburgs Kulturdezernent, Paul Koller. Auch Bianca Sue Henne und Ulrich Katzer waren eigens in die Saalestadt gereist, um das Medieninteresse zu füttern. Bianca Sue Henne ist die künstlerische Leiterin am Jungen Staatstheater Parchim und Vertreterin des Arbeitskreises Ost, der mit dem gastgebenden Theater das Festival ausrichtet. Sie ist gleichzeitig Vorstandsmitglied der ASSITEJ Deutschland, der Vereinigung der Kinder- und Jugendtheater. Ulrich Katzer leitet als Geschäftsführer den Bühnenverein Ost.

 

Bereits viermal haben die ostdeutschen Kinder- und Jugendtheater ihre vielfältige Theaterszene im Festival WILDWECHSEL präsentiert, zuletzt am Jungen Staatstheater in Parchim. Nun wird das Festival vom 16. bis 21. Oktober 2021 am Theater Bernburg Station machen.

 

„Unter dem Motto GARTEN DER DEMOKRATIE will das Festival den demokratischen Werten in unserer Gesellschaft nachgehen und die Zugänge für Kinder und Jugendliche aktiv entfalten. Mit innovativen Formaten und unter künstlerischer Beteiligung von Kindern und Jugendlichen öffnet sich WILDWECHSEL 2021 für die Bewohnerinnen und Bewohner in der Stadt und der Region“, sagt Karola Marsch, die künstlerische Festivalleiterin, beim gemeinsamen Pressetermin im Kurhaus der Stadt und erklärt: „Denn wir sind überzeugt davon und vertreten, dass unsere Gesellschaft und unsere Demokratie stark und lebendig sind, wenn wir verschiedene Perspektiven, Erfahrungen und Anschauungen zulassen und miteinander in den Austausch bringen. Unser GARTEN DER DEMOKRATIE will diese Vielgestaltigkeit zum Grundbaustein nehmen. Verschieden können wir autonom, selbstbewusst, kreativ sein. Vielfalt ist uns Quelle. Vielfalt ist unser Anspruch.“

 

Paul Koller, Bernburgs Kulturdezernent, freut sich, dass die Kreisstadt gemeinsam mit dem Salzlandkreis Gastgeber des 5. Ostdeutschen Kinder- und Jugendtheaterfestivals sein darf: „Bernburg wird mit dem schönen Carl-Maria-von-Weber-Theater, dem Kurhaus und seinen vielen kulturinteressierten Kindern und Jugendlichen einen guten Beitrag dazu leisten. Wir haben bereits gute Erfahrungen im kleineren Rahmen gemacht, durch die Amateurtheatertage mit Teilnehmern aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg.“ Die Amateurtheatertage haben in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal in der Saalestadt Bernburg stattgefunden.

 

Zahlreiche Kooperationen sind geplant, mit Akteuren wie der Hochschule Anhalt in Bernburg, dem Landeszentrum Freies Theater Sachsen-Anhalt e. V. und der Kinder- und Jugendtheaterszene, so dass die Festivalbesucher ebenso regionale wie die Theaterszenen vernetzende, wilde Theatertage erwarten. Das Aushandeln demokratischer Prozesse soll sich in den eingeladenen Festivalinszenierungen ebenso repräsentieren wie in den für das Festival entstehenden Residenzen und dem Fachaustausch in Werkstattforen.

 

„Wir freuen uns vor allem auf die vielfältigen Gastspiele, die im Rahmen des Festivals stattfinden werden.“ Anita Bader von der gastgebenden BTV erklärt, was jetzt passieren soll: „Alle produzierenden Theater und Ensembles der neuen Bundesländer können sich an einem Wettbewerb zur Festivalteilnahme beteiligen, und eine Fachjury wird diejenigen Inszenierungen auswählen, die am besten zum Salzlandkreis, zur Stadt Bernburg und zu unserem Thema GARTEN DER DEMOKRATIE passen. Hier können wir vielleicht neue Gruppen und künstlerische Handschriften kennen lernen, die wir bislang noch nicht bei uns zu Gast hatten.“

 

Die Ausschreibung zur Festivalbewerbung erfolgt im September.

 

Besonders erfreut zeigen sich die Organisatoren vor Ort über das große Interesse in der eigenen Region. Anita Bader dazu: „Neben der Hochschule Anhalt konnte noch ein wichtiger Kooperationspartner gewonnen werden: die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt. Sie wird einen Part im Festival komplett übernehmen, das geplante Tanzprojekt. Umsetzen wird es der Weltmeister im Breakdance, Nico Hilger, mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt.“

 

Mit WILDWECHSEL 2021 gibt es einen Wechsel in der Festivalleitung. Neben Matthias Hecker als Projektleiter vom Theater Bernburg und Miriam Glöckler als Produktionsleiterin übernimmt Karola Marsch die künstlerische Leitung des Festivals.

 

Karola Marsch war langjährige Leiterin der Dramaturgie & Theaterpädagogik am THEATER AN DER PARKAUE, Junges Staatstheater Berlin und hat dort mit Kolleg*innen u. a. vielfältige Formate der künstlerischen Forschung für Kinder, Jugendliche, Familien und Multiplikator*innen wie die WINTERAKADEMIE, das HAUS DES GELDES und DAS HAUS DER ZEIT ebenso entwickelt wie innovative ästhetische Inszenierungskonzepte ins Kinder- und Jugendtheater gebracht, zuletzt die prämierte und zu Festivals eingeladene Produktion „Unterscheidet euch! Ein Gesellschaftsspiel“ von Turbo Pascal und als Online-Stream-Premiere „We for Future“, eine Produktion mit Berliner Jugendlichen zur Klimakrise unter der Online-Regie von Joanna Praml.

 

Matthias Hecker hat den Job im Veranstaltungs- und Gebäudemanagement der Bernburger Theater- und Veranstaltungs- gGmbH im April 2017 begonnen. Als gelernter Veranstaltungskaufmann war er einige Zeit für eine der größten Konzertagenturen Mitteldeutschlands als technischer Produktionsleiter tätig und dort für die Planung und Umsetzung von Großveranstaltungen zuständig.

 

Miriam Glöckler ist seit 2009 freischaffend im Bereich künstlerische Projektentwicklung und Produktion tätig – mit Spezialisierung auf Theater für junges Publikum. Sie arbeitete u. a. zusammen mit dem Jungen Deutschen Theater, der Jungen Deutschen Oper Berlin, dem THEATER AN DER PARKAUE, dem GRIPS Theater, dem Deutschen Nationaltheater Weimar sowie dem Puppentheater Magdeburg. Des Weiteren zeichnete Miriam Glöckler für die Organisation und Durchführung von Theaterfestivals verantwortlich.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0