Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis herausgegeben vom Polizeirevier Salzland.


Aschersleben (Garagenbrand)

Dienstagabend, gegen 20:18 Uhr, kam es im Garagenkomplex der Schmidtmannstraße, welcher sich oberhalb der Oststraße befinden, zu einem Brand von zwei leerstehenden Garagen. Durch unbekannte Täterschaft wurde in einer offen stehenden Garage ein darin abgelagerter Müllberg angezündet. Dieser Brand griff auf die zweite leerstehende Garage über. Durch die Freiwillige Feuerwehr wurde der Brand gelöscht, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von ca. 1000,- €.

 

Schönebeck (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagnachmittag kontrollierte die Polizei den 28-jährigen Fahrer eines Opel Astra, wo im Vorfeld auffiel, dass die fehlenden Zulassungsplaketten an den Kennzeichentafeln nicht vorhanden sind. Während der Kontrolle, welche in der Krausestraße realisiert wurde, wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,24 Promille. Weiterhin wurde festgestellt, dass der 28-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Rahmen dessen wurde die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung realisiert. Dem Mann wurde erklärt, dass er nicht mehr berechtigt ist, Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen.

 

Staßfurt (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Dienstagnacht, gegen 23:20 Uhr, kontrollierte die Polizei den 40-jährigen Fahrer eines Audis, welcher im Vorfeld durch eine unsichere Fahrweise im Kreisverkehr Lehrter Straße, Höhe Steinstraße, aufgefallen war. Im Fahrzeug befanden sich zwei Personen, welche vor der Kontrolle im Bereich der Wasserstraße versuchten die Plätze zu tauschen. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,56 Promille. Auch wurde hier festgestellt, dass der 40-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Rahmen dessen wurde die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung realisiert. Dem Mann wurde erklärt, dass er nicht mehr berechtigt ist, Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen.

 

Wolmirsleben (Verkehrsunfall mit Folgen)

Dienstagnachmittag, 19:22 Uhr, kam es in der Straße Chaussee zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der 35-jährige Verursacher leicht verletzt wurde. Zum jetzigen Ermittlungsstand ist bekannt, dass der 35-jährige Fahrer eines VW Polo die Straße Chaussee in Richtung Egeln befuhr. Beim Durchfahren einer Kurve kam der Fahrzeugführer ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Mauer. In dessen Folge überschlug sich das Fahrzeug, schleuderte gegen ein weiteres, am Fahrbahnrand stehendes Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die sich am Kraftfahrzeug befindlichen amtlichen Kennzeichen nicht diesem zugeteilt sind. Auch wurde starker Atemalkoholgeruch bei dem Unfallverursacher wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,26 Promille. Weiterhin besteht ein Haftbefehl gegen den 35-jährigen Unfallverursacher. Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Rahmen dessen wurde die Entnahme einer Blutprobe zur Beweissicherung realisiert. Das Fahrzeug wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen, zur Räumung der Unfallstelle kam die Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen endete die „Fahrt“ für den Betroffenen im Polizeigewahrsam, wo er am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt wird.

 

Hoym (Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall)

Dienstagnachmittag, gegen 15:35 Uhr, ereignete sich auf der L 85 zwischen Hoym und Aschersleben ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt ist bekannt, dass ein 82-jähriger Fahrer eines Hyundai die L 85 in Richtung Aschersleben fuhr. Im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve kam der 82-jährige Fahrzeugführer leicht nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem sich im Gegenverkehr befindlichen Kraftfahrzeugs im Bereich des Außenspiegels. Infolge der Kollision kam es zu einem Sachschaden am Hyundai. Ob ein Sachschaden am im Gegenverkehr befindlichen Fahrzeug eingetreten ist, kann nicht nachvollzogen werden, da sich der Fahrzeugführer entfernte. Da der 82-jährige Fahrzeugführer den Tatbestand einer Fahrerflucht nicht erfüllen wollte, informierte er die Polizei, welche einen Unfallbericht aufnahm. Durch die Polizei wird jetzt der zweite Unfallgeschädigte gesucht, welcher sich, gern auch telefonisch unter 03471-3790, melden möchte.

 

Förderstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 11:55 und 16:50 Uhr, an der Magdeburger-Leipziger-Straße, in Fahrtrichtung Atzendorf, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 1011 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 19 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 18 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 70.-€ zugesandt. Gegen 1 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, welcher mit 80 km/h gemessen wurde.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0