· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die täglichen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis herausgegeben vom Polizeirevier Salzland.


Aschersleben   (Diebstahl an Kraftfahrzeugen)

Bereits am Montag wurde von einem Fahrzeug, was im Bereich der Parkplätze Klopstockstraße abgestellt war, der Katalysator entwendet. Der Eigentümer hatte den Mitsubishi gegen 11:30 Uhr vor den Gartenanlagen abgestellt. Als er das Fahrzeug um 18:30 Uhr wieder nutzte, war es ziemlich laut. Er untersuchte das Fahrzeug und stellte fest, dass ein Stück des Auspuffrohres fehlte. In der Werkstatt angekommen, wurde ihm erklärt, dass der Katalysator durch Abtrennen der vor- und dahinterliegenden Auspuffrohre entnommen wurde. Ein ähnlicher Fall war auf dem Parkplatz Seegraben gemeldet worden.

Hinweise zur Tat oder möglichen Tätern nimmt das Polizeirevier Salzlandreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Fahrraddiebstahl)

In der Nacht zu Dienstag wurde von einem Parkplatz in der Barbarastraße ein 26“ MTB entwendet. Der Eigentümer hatte das schwarz-weiße Rad am Abend, gegen 21:45 Uhr dort abgestellt und mit einem handelsüblichen faltschloss in sich gesichert. Als er nach Beendigung seiner Nachtschicht zum Abstellort zurückkehrte, war das Rad verschwunden und konnte sehr zum Ärger nicht wieder aufgefunden werden. Nach einem beschwerlichen Heimweg und dem wohlverdienten Schlaf begab er sich dann zur Polizei, um dort eine Anzeige zu erstatten. Die Fahndung nach dem Fahrrad wurde eingeleitet.

 

Baalberge   (Brandermittlungen)

Am Dienstagabend wurde der Brand einer Gartenlaube im Bereich des Sauren Angers gemeldet. Nach dem Eintreffen am Brandort konnte ein Holzschuppen im Gartenbereich des Privatgrundstücks festgestellt werden, welcher in voller Ausdehnung brannte. Die Löscharbeiten wurden durch die Ortswehren Baalberge, Bernburg, Peißen und Preußlitz gewährleistet. Der Schuppen brannte nieder, ein Übergreifen auf andere Gebäude oder das Grundstück konnte verhindert werden. Personen oder Sachen von bedeutendem Wert kamen nicht zu Schaden. Die Brandursache konnte bisher noch nicht untersucht werden, der Brandort wurde beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

 

Aschersleben   (Brandermittlungen)

Am späten Dienstagabend wurde ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ind er Lauestraße gemeldet. Die Anwohner waren durch einen der Brandmelder informiert worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr erfolgte eine sofortige Evakuierung der Anwohner. An der Wohnung, in welcher der Alarmmelder angeschlagen hatte, öffnete niemand, daher wurde die Tür gewaltsam geöffnet. In der Küche wurde auf dem Boden ein brennender Lappen vorgefunden und abgelöscht. Der Mieter (37) war nicht zu Hause. Späteren Aussagen zufolge hatte er die Wohnung gegen 23:00 Uhr verlassen und mit dem Lappen zuvor die Herdplatten gereinigt. Wie es zum Schwelbrand kam, konnte er sich nicht erklären. Die Brandschäden und die beschädigte Tür belaufen sich auf etwa 150.-€. Alle Bewohner konnten zurück in ihre Wohnung.

 

Bernburg   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Unbekannte Täter haben am Mittwochmorgen, zwischen 02:00 und 07:00 Uhr die Seitenscheibe eines PKWs im Dürerring zerstört. Die vor Ort eingetroffenen Beamten konnten zum Zeitpunkt Tatortarbeit noch nicht feststellen, ob Gegenstände aus dem Fahrzeug entwendet wurden. Die Eigentümerin war zwar laut dem inne liegenden Fahrzeugschein bekannt, konnte aber nicht erreicht werden. Das Fahrzeug, an welchem sich Magdeburger Kennzeichen befinden, war nicht als gestohlen gemeldet, der Fahrzeugschein wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt. Die Polizei geht davon aus, dass die Besitzerin sich im Verlauf des Tages noch melden wird. Eine entsprechende Nachricht wurde von den Beamten am Fahrzeug hinterlassen.

Ebenfalls angegriffen wurde ein Mercedes, welcher in der Halleschen Straße abgestellt war. Die Tatzeit konnte zwischen gestern 19:45 und heute 08:45 Uhr eingegrenzt werden. Auch hier wurde die Seitenscheibe zerstört und augenscheinlich etwas aus dem Fahrzeug gestohlen. Zeugen hatten im Nahbereich ein Frau festgestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Ob es sich hierbei um eine mögliche Tatverdächtige handelt, ist Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Während der Inaugenscheinnahme eines nahegelegenen, leerstehenden Hauses wurden vermeintliche Tatmittel aufgefunden und sichergestellt.

 

Bernburg   (Diebstahl aus Reihenhaus)

Ein bisher unbekannter Täter verschafft sich in der Nacht zum Mittwoch widerrechtlich Zugang zu einem Reihenhaus in der Semmelweisstraße. Er nutzte dazu den von außen steckenden Hausschlüssel, welcher offenbar vergessen wurde. Die Bewohner bemerkten erst am Morgen die Schmutzabdrücke im Flur des Hauses und anschließend das Fehlen der Geldbörse, welche dort abgelegt war. Weitere Gegenstände fehlen dem ersten Anschein nach nicht.

 

B246a, Schönebeck – Plötzky   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochvormittag, gegen 10:10 Uhr, wurden zwei Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall auf der B246a verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen und Zeugenaussagen befuhr ein 59-Jähriger die B246a aus Richtung Schönebeck in Richtung Plötzky. Vor einer Rechtskurve begann er plötzlich einen Überholvorgang. Ein Zeuge im Gegenverkehr konnte noch ausweichen, der Nachfolgende allerdings konnte den seitlichen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug des 59-Jährigen nicht mehr verhindern. Sein Fahrzeug geriet durch den Anstoß nach rechts von der Fahrbahn ab, durchquerte den Straßengraben und überschlug sich. Der 59-Jährige kam nach links von der Fahrbahn ab, und kam im Straßengraben zum Stehen.

Der 52-jährige Fahrer des verunglückten Fahrzeuges wurde mit schweren Verletzungen ins Uniklinikum Magdeburg verbracht, der vermeintliche Unfallverursacher, der 59-Jähhrige, erlitt einen Schock und wurde im Klinikum Schönebeck behandelt. Die Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geborgen. Aufgrund des Unfalls kam es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen ins diesem Bereich. Die zeitweise Vollsperrung wurde um 12:22 Uhr nach Abschluss der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge aufgehoben.

 

Calbe   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 07:30 und 12:30 Uhr, an der Karl-Marx-Straße, in Fahrtrichtung Salzerstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 234 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 13 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Der Schnellste wurde mit 70 km/h gemessen, gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0