· 

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Aschersleben (versuchte Räuberische Erpressung)

Im Klinikum Aschersleben kam es am Dienstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen Rettungssanitätern und einem Mann aus Staßfurt. Der alkoholisierte 65-Jährige war kurz zuvor mit alkoholtypischen Verletzungen im Klinikum eingeliefert worden. Bereits während der Verbringung kam es zu Handgreiflichkeiten gegenüber den Rettungskräften. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war der Mann dann aus der Notaufnahme gekommen und hatte ziemlich lautstark nach einer Zigarette verlangt. Als die drei Personen seiner „Bitte“ nicht nachkamen zog er ein Messer um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Die Polizei wurde informiert. Nachdem er trotz seiner Drohungen keine Zigarette bekam, entfernte er sich vom Klinikgelände. Zur Suche wurde ein Fährtenhund angefordert und eingesetzt. Einige Zeit später konnte der Mann dann auf der A36 festgestellt werden, offenbar hatte er sich auf den Heimweg nach Staßfurt begeben. Er wurde zur Klärung des vorausgegangenen Sachverhaltes zum Polizeirevier verbracht und dort nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen wie der entlassen. Die Entlassung erfolgte nach enger Zusammenarbeit und in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen werden wegen Körperverletzung und Bedrohung weitergeführt.

 

Bernburg (Fahrraddiebstahl)

Am Dienstagnachmittag wurde im Krummacher Ring ein weißes 28 Zoll-Fahrrad der Marke Zündapp entwendet. Der Besitzer hatte das Rad gegen 14:45 Uhr im Fahrradständer vor dem Grundstück 16 abgestellt und mit einem schwarzen Panzerschloss gegen unbefugten Gebrauch oder Diebstahl gesichert. Als er das Rad etwa eine halbe Stunde später wieder nutzen wollte, war es bereits verschwunden. Ebenfalls am Dienstagnachmittag, allerdings zwischen 13:55 und 14:15 Uhr, wurde ein Fahrrad der Marke „Urban Lifestyle Bike“ in der Kleinen Halleschen Straße entwendet. Der Eigentümer hatte sein Rad an der Hauswand des Grundstücks 12 abgestellt um mit einem Seilschloss am Vorderrad gesichert. Als er es etwa 20 Minuten später nutzen wollte, war es verschwunden. In beiden Fällen führte die Absuche des Nahbereiches nicht zum Auffinden des Rades oder Schlosses. Die Strafanzeigen wurden aufgenommen und die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

 

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Die Polizei kontrollierte am Mittwochmorgen einen 50-jährigen Bernburger, der mit seinem Fahrrad in der Halleschen Straße unterwegs war. Aufmerksam wurden die Beamten auf den Radler, da sein Rücklicht nicht funktionierte. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen, ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,86 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach eigenen Einlassungen wurden ihm während seines Aufenthalts im Garten der Gepäckträger und das Rücklicht entwendet. Diesbezüglich wurde eine separate Anzeige entgegen genommen. Nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen wurde der Mann aus dem Polizeirevier entlassen.

 

L73, Schadeleben – Friedrichsaue (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochmorgen wurde ein 41-jähriger Mopedfahrer bei einem Wildunfall auf der Landstraße 73 verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen kreuzte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn. Der Mopedfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden und kam dabei zu Fall. Er war vor Ort ansprechbar, das genaue Verletzungsbild ist aber unbekannt. Er wurde zur Kontrolle ins Klinikum Aschersleben eingeliefert. Das Wildschwein entfernte sich von der Unfallstelle und blieb scheinbar unverletzt.

 

Salzlandkreis (Geschwindigkeitskontrollen)

Am Dienstag kontrollierte die Polizei des Salzlandkreises an insgesamt 10 Kontrollstellen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten. Die Kontrollorte waren auf die Städte und Gemeinden Aschersleben, Schönebeck, Förderstedt, Cochstedt und Bernburg verteilt. Während der Kontrollen wurden 782 PKW, 27 Motorräder und 70 LKW angemessen. Es wurden 42 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Der Schnellste wurde mit 81 km/h statt der erlaubten 50 km/h gemessen. Die Kontrollen wurden überwiegend mit dem Handmessgerät geführt, es waren 12 Beamte in diesem Einsatz.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0