· 

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Schönebeck (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag ein Fahrzeug in der Görtzker Straße aufgebrochen. Nachdem die Täter die Seitenscheibe eingeschlagen hatten wurde der Innenraum durchsucht. Ob und welche Gegenstände aus dem Fahrzeug entwendet wurden ist noch unklar. Die Beamten Kriminaltechnik wurden zur Spurensicherung eingesetzt.

 

Neugattersleben (Kennzeichendiebstahl)

Zwischen dem 11. und 12. August wurde von einem Transporter, welcher im Bereich der Brumbyer Straße abgestellt war zum wiederholten Male das hintere Kennzeichen SLK-W 151 entwendet. Währen d der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, das vom selben Transporter bereits am 06. Juli das hintere Kennzeichen dort entwendet wurde. Beschädigungen am Fahrzeug wurden dabei nicht verursacht. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet und einen Anzeige aufgenommen.

 

Förderstedt (Kennzeichendiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag wurden von einem LKW die hintere Kennzeichentafel SLK-WL 261 entwendet. Das Fahrzeug befand sich auf einem Firmengelände in der Förderstedter Straße. Beschädigungen am Fahrzeug wurden dabei nicht verursacht. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet und einen Anzeige aufgenommen.

 

L148 / L144, Könnern - Edlau (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochnachmittag wurde ein 16-Jähriger Traktorfahrer bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich L148 / L144 verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war der fast 17-Jährige mit einem Traktor-Strohanhänger-Gespann auf der L148 aus Richtung Könnern unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur L144 hatte er die Absicht in Richtung Edlau weiterzufahren. Beim Abbiegen kippte der Traktor aus bisher ungeklärter Ursache um und versperrte dadurch die gesamte Einmündung. Der Jugendliche stand sichtlich unter Schock und wurde durch den Rettungsdienst umgehend ins Klinikum Bergmannstrost eingeliefert. Der genaue Verletzungsgrad ist derzeit nicht bekannt. Aus dem Traktor liefen verschiedene Betriebsstoffe, sodass Feuerwehr und Ölwehr zum Einsatz kommen mussten. Die Unfallstelle war für 2 Stunden voll gesperrt, es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

 

K2371, Wilsleben – Aschersleben (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochnachmittag wurde eine 53-Jährige Frau bei einem Auffahrunfall verletzt. Die 53-jährige war mit ihrem Rad in Richtung Aschersleben unterwegs und stoppte unter der Brücke. Der 23-Jährige war mit einem E-Bike in der gleichen Richtung unterwegs und wollte die Frau überholen. Als er den Schulterblick machte, nahm er offenbar nicht war, dass die vorausfahrende Frau bereits angehalten hatte. Unterhalb der A36-Brücke kam es dann zum Auffahrunfall, da der E-Bike Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen konnte. Die Frau kam zu Fall und wurde verletzt.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochnachmittag wurde eine 72-Jährige Schönebeckerin bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr am Ruth-Lübschütz-Platz verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befand sie sich bereits im Kreisverkehr, als ein 62-Jähriger diesen aus Richtung Friedrichstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge die Fahrerin des bevorrechtigten Fahrzeuges über Schmerzen im Halswirbelbereich klagte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die 72-Jährige wurde ins Uniklinikum Magdeburg verbracht und dort vorerst stationär aufgenommen der Fahrer des anderen Fahrzeuges blieb unverletzt.

 

Nienburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:15 und 20:15 Uhr, am Alten Wasserwerk, an der Umleitungsstrecke Nienburg/Calbe, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 212 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 41 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen gegen ihn und 10 weitere Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Lödderitz (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:30 und 11:30 Uhr, am Calbenser Weg, Fahrtrichtung Sachsendorf, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 272 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 37 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Der Schnellste wurde mit 97 km/h gemessen gegen ihn und 6 weitere Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. In vier Fällen droht ein Fahrverbot.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0