· 

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Ilberstedt   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Freitag wurde in das Gerätehaus der Gemeinde in Ilberstedt eingebrochen. Zeugen hatten gegen 23:55 Uhr Licht in dem Gebäude bemerkt und die Polizei informiert. Bei deren Eintreffen konnten frische hebelspuren festgestellt werden, die Täter hatten sich zwischenzeitlich entfernt. Eine Befragung der Zeugen erbrachte weiteren Täterhinweise. Die Verschlusssicherheit konnte durch einen Gemeindemitarbeiter realisiert werden. Nach ersten Erkenntnissen wurden zwei Motorsägen der Marke Stihl entwendet. Eine detaillierte Schadensaufstellung muss noch nachgereicht werden.

 

Aschersleben   (Brandermittlungen)

Am Donnerstagabend wurde Feuer in zwei Papiercontainern in der Wallstraße gemeldet. Die Feuerwehr war beim Eintreffen der Polizei um 23:21 Uhr bereits mit den Löscharbeiten beschäftigt. Das Feuer war schnell unter Kontrolle, Personen wurden nicht gefährdet. Ein Papiercontainer wurde durch das Feuer schwer beschädigt, der Zweite war nur kurz der Brandeinwirkung ausgesetzt und blieb unbeschädigt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Laut ersten Aussagen der Feuerwehr scheidet eine Selbstentzündung als unwahrscheinlich aus.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem Täter geben können, sollten sich bitte bei der Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, melden.

 

Aschersleben   (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am frühen Freitagmorgen kontrollierte die Polizei einen 56-Jährigen, der mit seinem Kleintransporter in der Magdeburger Straße unterwegs war. Während der Kontrolle konnte der deutsche Fahrer ihnen einen polnischen Führerschein aushändigen. Eine Überprüfung der Fahrerlaubnis für Deutschland ergab, dass ihm gerichtlich verboten ist in Deutschland Kraftfahrzeuge jeglicher Art zu Führern. Mit anderen Worten der polnische Führerschein ist nur außerhalb von Deutschland gültig. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Aschersleben   (Ermittlungen nach Parkplatzunfall)

Am 12.08.2020 kam es auf dem Parkplatz des Klinikums in der Eislebener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem die Verursacherin einen Zettel am geparkten Fahrzeug der Geschädigten hinterlassen hatte. Dies hatte die Verursacherin nach hier vorliegenden Angaben auch in der Klinik bei einem Mitarbeiter gemeldet. Der Zettel war allerdings bis zum Zeitpunkt der Feststellung des Unfallschadens am 13.08.2020 gegen 11:00 Uhr  verschwunden. Die Besitzerin des Fahrzeuges hatte sich daraufhin zur Polizei begeben und dort einen Unfall zu Protokoll gegeben. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Bei dem geparkten, beschädigten PKW handelte es sich um einen VW Polo mit dem amtlichen Kennzeichen SLK-KA 620.

Die Polizei bittet die verantwortliche Fahrzeugführerin um Kontaktaufnahme, damit der Schutz der privaten Ansprüche gewahrt werden kann.

 

Calbe   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Hospitalstraße, in Fahrtrichtung Friedensplatz, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 731 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 40 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Der Schnellste wurde mit 67 km/h gemessen, gegen ihn und einen weiteren Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0