· 

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Bernburg   (Ladendieb landet im Gefängnis)

Am Freitagvormittag gegen 10:30 Uhr wurde durch Mitarbeiter eines Supermarktes in der Lindenstraße ein 26-jähriger Staßfurter beim Ladendiebstahl erwischt. Nach Ansprechen des Mannes griff dieser die Mitarbeiter unvermittelt an und verletzte einen im Gesicht. Der Täter, ein bereits wegen ähnlicher Delikte polizeilich bekannter Mann, konnte bei Eintreffen der Polizei vorläufig festgenommen werden. Die weiteren, intensiven, Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls mit Unterstützung der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Magdeburg führten dazu, dass gegen den Mann am 22.08.2020 ein Haftbefehl erwirkt werden konnte und er nun in einer JVA einsitzt.

 

Aschersleben   (Angriff auf Rettungskräfte)

In der Nacht zum Samstag wurde die Polizei in ein Mehrfamilienhaus im Pfeilergraben gerufen. Grund dafür war, dass ein Bewohner, ein 29-jähriger Mann, ausrastete und die Einrichtung im Hausflur beschädigte. Zunächst beruhigte sich die Situation. Jedoch kam es kurze Zeit später zu einem erneuten Einsatz, da der gleiche Mann nun mit einem Hammer vor seinem Nachbarn stand und damit drohte, ihn zu verletzen. Da er sich hier nicht weiter beruhigen ließ, sollte eine Zwangseinweisung erfolgen. Nach Eintreffen des Rettungsdienstes griff der Beschuldigte einen Rettungssanitäter mit einem Faustschlag an und verletzte diesen im Gesicht. Anschließend wurde der Mann fixiert und in die geschlossene Einrichtung der SALUS GmbH Bernburg überführt. Gegen den Mann wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

 

Schönebeck   (Autofahrerin baut gleich zwei Unfälle hintereinander)

Am Samstagmorgen wurden der Polizei in kurzen Abständen zwei Verkehrsunfälle in Schönebeck gemeldet. Zunächst fuhr ein roter VW Golf Am Sohlgraben in eine Grundstücksmauer. Der Pkw fuhr anschließend weiter und entfernte sich in Richtung Leipziger Straße. Durch Zeugen wurde bekannt, dass eine Frau das Fahrzeug führte und allein im Pkw saß. Beim Aufprall verlor der Pkw das vordere Kennzeichen. Gegen 08:45 Uhr wurde dann  ein Unfall in der Friedrichstraße gemeldet. Hier soll, ebenfalls ein Roter VW Golf gegen eine Straßenlaterne gefahren sein. Die Fahrerin wurde durch den Aufprall zunächst im Fahrzeug eingeklemmt und bewusstlos. Nach Eintreffen der Rettungskräfte und  der Polizei am zweiten Unfallort konnte die Dame, eine polizeibekannte 33-jährige Frau aus Schönebeck, aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Schnell wurde klar, dass sie auch den ersten Unfall verursachte. Die Dame roch stark nach Alkohol und bestätigte auch den Konsum, als sie wieder zu sich kam. Zur Behandlung ihrer Verletzungen wurde die junge Frau in die Uniklinik Magdeburg gebracht. Gegen sie werden Ermittlungsverfahren wegen mehrerer Verkehrsdelikte eingeleitet.

 

Peißen   (Einbruch in Tankstelle)

Am Sonntagmorgen gegen 03:00 Uhr brachen unbekannte Täter in eine Tankstelle in Peißen ein, indem ein Feuerlöscher durch eine Schaufensterscheibe geworfen wurde. Anschließend wurde das Gebäude betreten und Zigaretten in unbekannter Menge entwendet. Offensichtlich wurden die Täter durch die ausgelöste Alarmanlage gestört, so dass sie schnell flohen.

Hinweise zum Einbruch, insbesondere zu Personen- und Fahrzeugbewegung zur benannten Tatzeit, nimmt die Polizei Bernburg unter Tel. 03471/379-0 entgegen.

 

Staßfurt   (Auf Sachbeschädigung folgt Schlägerei)

Samstagabend gegen 22:45 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei mit drei Beteiligten in die Grenzstraße gerufen. Dazu sei es gekommen, weil ein Mann den Pkw eines anderen mittels Fußtritten beschädigt haben soll. Nach Eintreffen der Beamten griff der „Sachbeschädiger“ diese noch an, so dass er, ein 33-jähriger Staßfurter, fixiert werden musste. Der stark alkoholisierte Mann wurde anschließend zur Ausnüchterung in die SALUS GmbH Bernburg überführt. Die Hintergründe der Auseinandersetzung werden noch ermittelt. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

 

Aschersleben  (Autofahrer gleich zweimal unter Betäubungsmitteln gestoppt)

Am Samstagabend gegen 21:40 Uhr wurde in der Magdeburger Straße ein Seat Ibiza gestoppt. Der Fahrer, ein 34-jähriger Mann aus Aschersleben, war nach dem Anhalten verhaltensauffällig, so dass er hinsichtlich Drogenkonsum getestet wurde. Der Test verlief positiv auf Cannabis und Amphetamine, so dass gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde und er sich einer Blutprobenentnahme unterziehen musste.

Fast genau vier Stunden später, wurde der Seat, erneut fahrend, in der Langen Reihe angetroffen. Nachdem das Fahrzeug gestoppt wurde, mussten die Beamten feststellen, dass sich der junge Mann wieder ans Steuer gesetzt hatte, obwohl ihm das Fahren zuvor untersagt wurde. Es wurde ein neuerliches Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und eine weitere Blutprobenentnahme durchgeführt. Der Mann hat nun mit einer empfindlichen Geldstrafe und einem mehrmonatigen Fahrverbot zu rechnen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0