· 

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Aschersleben (versuchter Garageneinbruchdiebstahl)

Dienstagnacht, gegen 01:00 Uhr, wurde durch einen Zeugen, welcher sich zufällig in seiner Garage der Froser Straße aufhielt bekannt, dass gegenwärtig unbekannte Täterschaft versucht ein Garagentor unter Anwendung von Gewalt zu öffnen. Das Garagentor konnte nicht geöffnet werden, Diebesgut wurde nicht erlangt. Trotz sofortigen Polizeieinsatzes konnte die unbekannte Täterschaft nicht mehr in Zuge der Nahbereichsfahndung bekannt gemacht werden. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen

 

Staßfurt (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Dienstagmorgen, gegen 04:20 Uhr, wurde ein 32-jähriger Fahrer eines Opel‘s einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Die Kontrolle erfolgte in der Hohenerxlebener Straße, wo der Fahrzeugführer sofort angab, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

 

Calbe   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Mittwoch, kontrollierte die Polizei einen 26-jährigen, welcher mit seinem PKW in der Arnstedtstraße unterwegs war. Während  der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 48 Stunden untersagt.

 

 

Nienburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:00 und 12:30 Uhr, an der Calbesche Straße, in Fahrtrichtung Calbe, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 516 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 40 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 37 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 70.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 60 km/h gemessen.

 

Aderstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 07:00 und 12:30 Uhr, an der Hauptstraße, in Fahrtrichtung Bernburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 215 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 13 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 12 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 70.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 61 km/h gemessen, gegen diesem wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0