· 

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Güsten (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

In der Nacht zu Mittwoch versuchten unbekannte Täter gewaltsam in eine Verkaufseinrichtung für Bachwaren im Thomas-Müntzer-Hof zu gelangen. Es gelang dem unbekannten Täter nicht die Sicherung der Tür zu überwinden, so dass es im Versuchsstadium stecken blieb. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und eine Spurensicherung erfolgte.

 

Schönebeck (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

In der Nacht zu Mittwoch wurde bei einem Opel, welcher in der Moskauer Straße abgestellt war, die Seitenscheibe eingeschlagen und der Innenraum nach Wertgegenständen durchsucht. Da keine Wertgegenstände im Fahrzeug vorgefunden wurden, blieb die strafbare Handlung im Versuch stecken. Bei einem weiteren Toyota, welcher in der Eggersdorfer Straße stand, wurde ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen. hier wurden aus dem Innenraum mehrere Gegenstände entwendet. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Nienburg (Zeugenaufruf sowie Warnung vor Betrugsmasche)

Am Montag, 01.09.2020, gegen 11.00 Uhr, klingelten zwei unbekannte Täter an einem Wohnhaus der Schloßstraße und gaben vor, eine Kontrolle vom Dach (Dichtheitskontrolle) realisieren zu müssen, da sie angeblich Unregelmäßigkeiten festgestellt hätten. Nach dem die „Prüfungshandlung“ abgeschlossen war, wurde festgestellt, dass das Dach undicht ist und sofort repariert werden muss. Es wurde zu einer schnellen Reparatur durch die beiden Männer gedrängt. Um Material kaufen zu können wäre eine Anzahlung von 8000,- € nötig. Da dieses Geld nicht sofort zur Verfügung stand, wurde durch die beiden Täter eine geringere Summe sofort in Bar angenommen. Danach entfernten sie sich in unbekannter Richtung.

Zur Personenbeschreibung ist bekannt, dass sie zwischen 30 und 35 Jahre alt und ca. 170 bis 175 cm groß sind. Ein  Täter  hatte dunkel welliges, der andere Täter dunkelblond Haar. Beide Personen traten in Arbeitsbekleidung (Latzhose, Arbeitsschuhe) auf.

Bis zum heutigen Tag wurde weder Material geliefert, noch wurde mit Reparaturarbeiten begonnen.

Die Polizei sucht Zeugen, welche vom Geschehnis Kenntnis erlangt haben oder Personen welche weiterhin durch diese beiden Täter angesprochen wurden.

Hinweis durch die Polizei.

Bitte fallen sie nicht auf diese Art von „Sofortreparaturen“ herein. Auch ist das „Geschäftsgebaren“ eine Anzahlung zu verlangen um das erforderliche Material zu erwerben völlig unüblich.

 

Bernburg  (Kontrolle Fahrtüchtigkeit / Fund illegaler Drogen)

Am Dienstagnachmittag, gegen 17:05 Uhr, kontrollierte die Polizei einen 26-jährigen, welcher mit seinem PKW in der Breite Straße unterwegs war. Während  der Kontrolle gab der Fahrzeugführer sofort zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Weiterhin wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv auf Meth Amphetamin. Bei der Durchsuchung des PKW konnten mehrere Klemmtütchen mit weißer kristalliner Substanz sowie szenetypische Utensilien und Bargeld vorgefunden werden, welche auf den Handel mit Betäubungsmitten hinweisen. Bei der Beifahrerin wurden ebenfalls Konsumutensilien sowie ein Behältnis mit weißem kristallinem Inhalt festgestellt. Alle vorgefundenen Gegenstände wurden durch die Polizei sichergestellt und mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Zuge der Beweissicherung wurde bei dem Fahrzeugführer eine Blutprobenentnahme realisiert und die Weiterfahrt untersagt.

 

Schönebeck   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Mittwochvormittag, gegen, 07:29 Uhr, kontrollierte die Polizei einen 33-jährigen, welcher mit seinem PKW in der Barbyer Straße unterwegs war. Während  der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 48 Stunden untersagt.

 

Aschersleben (Verkehrsunfall mit verletzten Personen)

Dienstagnachmittag, gegen 14:30 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen, wo zwei Personen leicht verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt fuhren die drei Fahrzeuge hintereinander in Richtung Johannisplatz, bis das erste Fahrzeug aufgrund der Verkehrslage unmittelbar vor der Zufahrt zum Bahnhof verkehrsbedingt anhalten musste. Das nachfolgende Fahrzeug hielt ebenfalls an. Die dritte Fahrzeugführerin bemerkte den Haltevorgang nicht, fuhr auf das stehende, zweite Fahrzeug auf und schob dieses auf das erste Fahrzeug. Aufgrund der Kollision wurden die beiden stehenden Fahrzeugführer leicht verletzt und klagten über Nackenschmerzen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 7500,- €. Das Unfallverursachende Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

 

Bernburg   (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 10:30 und 12:30 Uhr, an der Kustrenaer Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum wurden 85 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 2 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Beiden Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 47 km/h gemessen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0