· 

37 neue Corona-Infektionen gemeldet

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt liegt bei 2.460 Fällen (Stand: 21. September, 10:20 Uhr).


 

Bernburg. Der Fachdienst Gesundheit des Salzlandkreises hat bis Montagnachmittag zwei neue Corona-Fälle registriert. Dabei handelt es sich um einen Mann aus Schönebeck und einen aus Bernburg. Einer der Männer arbeitet für ein Unternehmen in einem anderen Bundesland. In diesem Unternehmen waren zuletzt mehrere Sars-CoV-2-Fälle registriert worden. Er befindet sich in stationärer Behandlung. Im anderen Fall läuft die Kontaktermittlung aktuell noch.

 

Mit den beiden neuen Fällen steigt die Zahl der auf den neuartigen Corona-Virus positiv getesteten Personen auf 95 im Salzlandkreis. 85 von ihnen gelten als wieder genesen. Eine Person ist verstorben. In häuslicher befinden sich 79 Personen, 747 Personen konnten bereits aus der Quarantäne entlassen werden. Die Hotline des Gesundheitsamts wurde heute von 40 Personen genutzt.

 

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

 

Melde-Landkreis

Ergebnis

Veränderung zur Vormeldung

18.09., 14.49 Uhr

verstorben

LK Altmarkkreis Salzwedel

55

0

1

LK Anhalt Bitterfeld

99

+3

2

LK Börde

205

+1

13

LK Burgenlandkreis

174

+15

3

LK Harz

282

+2

5

LK Jerichower Land

64

0

2

LK Mansfeld-Südharz

83

+2

2

LK Saalekreis

173

+1

7

LK Salzlandkreis

94

+4

1

LK Stendal

120

+1

6

LK Wittenberg

186

+2

3

SK Dessau-Roßlau

97

+1

2

SK Halle

459

+4

14

SK Magdeburg

369

+1

5

Gesamtergebnis

2.460

37

66

 

Von den 2.460 laborbestätigten Infektionsfällen waren bislang 358 hospitalisiert. Es ist zu berücksichtigen, dass die übermittelten Daten kumulativ erfasst werden. Eine Aussage darüber, wie viele Personen tagesaktuell in Kliniken versorgt werden, ist auf Basis dieser Daten nicht möglich.

 

Nach Schätzungen sind bisher 2.224 Personen wieder genesen. Angaben zur Genesung sind nicht meldepflichtig. Den Schätzungen liegt eine Formel zugrunde, in der leichte und schwere Krankheitsverläufe mit unterschiedlichen Genesungszeiten berücksichtigt werden.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0