· 

75 neue Corona-Infektionen gemeldet

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt liegt bei 2.620 Fällen (Stand: 28. September, 10:37 Uhr). Damit sind seit Freitag 75 bestätigte Neuinfektionen hinzugekommen.


Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt liegt bei 2.620 Fällen (Stand: 28. September, 10:37 Uhr). Damit sind seit Freitag 75 bestätigte Neuinfektionen hinzugekommen. Dennoch gehört Sachsen-Anhalt weiterhin zu den Bundesländern mit den geringsten 7-Tage-Inzidenzen. Der Reproduktionswert (wie viele Menschen steckt eine infizierte Person in einer bestimmten Zeit im Mittel an) liegt aktuell unter 1. Die Covid-19-bedingten Ausbrüche mit den höchsten Inzidenzen treten aktuell bei Kindern und Jugendlichen ab zehn Jahren mit leichtem Verlauf sowie bei Reiserückkehrern auf. „Wir vermeiden schwere Erkrankungen und Todesfälle weiterhin nur durch konsequente Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln“, appelliert Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne.

 

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Melde-Landkreis

Ergebnis

Veränderung zur Vormeldung

25.09., 10:46 Uhr

verstorben

LK Altmarkkreis Salzwedel

58

+3

1

LK Anhalt Bitterfeld

106

+2

2

LK Börde

206

0

13

LK Burgenlandkreis

191

+4

3

LK Harz

284

+2

6

LK Jerichower Land

66

0

2

LK Mansfeld-Südharz

87

+2

2

LK Saalekreis

186

+5

7

LK Salzlandkreis

120

+7

1

LK Stendal

122

0

6

LK Wittenberg

215

+12

3

SK Dessau-Roßlau

105

+2

3

SK Halle

485

+22

14

SK Magdeburg

389

+14

5

Gesamtergebnis

2.620

75

68

 

Von den 2.620 laborbestätigten Infektionsfällen waren bislang 369 hospitalisiert. Es ist zu berücksichtigen, dass die übermittelten Daten kumulativ erfasst werden. Eine Aussage darüber, wie viele Personen tagesaktuell in Kliniken versorgt werden, ist auf Basis dieser Daten nicht möglich. Nach Schätzungen sind bisher 2.287 Personen wieder genesen. Angaben zur Genesung sind nicht meldepflichtig. Den Schätzungen liegt eine Formel zugrunde, in der leichte und schwere Krankheitsverläufe unterschiedlicher Genesungszeiten berücksichtigt werden.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0