· 

Corona-Update für den Salzlandkreis

Eine Person ist verstorben, drei befinden sich in medizinischer stationärer Behandlung. Die Zahl der Quarantäne-Anordnung liegt bei über 250.


Der Fachdienst Gesundheit des Salzlandkreises meldet vier weitere Personen, die sich mit dem neuartigen Corona-Virus angesteckt haben. Damit ist die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen über das Wochenende auf 120 im Salzlandkreis gestiegen. 86 von ihnen gelten als genesen. Eine Person ist verstorben, drei befinden sich in medizinischer stationärer Behandlung. Die Zahl der Quarantäne-Anordnung liegt bei über 250. Die Hotline im Fachdienst Gesundheit wurde am Montag von 56 Anrufern genutzt.

 

Eine der neuinfizierten Personen arbeitet in einer Pflegeeinrichtung in Bernburg, in der sich bereits mehrere Bewohner sowie Mitarbeiter mit dem Virus Sars-CoV-2 infizierten. Diese Person befindet sich in häuslicher Quarantäne.

 

Zwei weitere infizierte Personen wohnen in Aschersleben und waren vor über einer Woche von einer Reise aus Tschechien zurückgekehrt. Aufgrund ihres positiven Testergebnisses hat der Fachdienst Gesundheit des Salzlandkreises Corona-Tests für die übrigen Personen der Reisegruppe sowie häusliche Quarantäne angeordnet. Tschechien zählt aufgrund steigender Fallzahlen seit 25. September zu einem Risiko-Gebiet.

 

Daneben hat sich eine Person aus Staßfurt offenbar bei einer privaten Geburtstagsfeier mit dem Corona-Virus infiziert. Zu Gast bei dieser Veranstaltung waren auch Personen aus Bayern, die nach einer Mitteilung des dort zuständigen Gesundheitsamts positiv auf den Virus Sars-CoV-2 getestet worden sind. Alle Geburtstagsgäste müssen nach Anordnung des Fachdienstes Gesundheit in häuslicher Quarantäne bleiben. Sie werden zudem getestet.

 

Der Landrat wiederholt seinen Appell an die Bürgerinnen und Bürger, noch sensibler im Umgang miteinander zu sein. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern und damit weiteren Schaden abzuwenden, gelte es, Abstand zu halten, Maske zu tragen, wo notwendig, und die Hygieneregeln strikt einzuhalten. Wer sich krank fühle, solle umgehend die Hotline des Salzlandkreises kontaktieren oder seinen Hausarzt.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0