· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Aschersleben (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Samstagmorgen kontrollierte die Polizei einen 34-Jährigen, der mit seinem Fahrrad auf der Heinrich-Heine-Straße unterwegs war. Bei dem Fahrer wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Alkohol festgestellt. Einen Schnelltest ergab einen Wert von 1,95 Promille. Der Beschuldige musste einer beweissichern Blutprobenentnahme zugeführt werden, welche durch einen Arzt realisiert wurde. Ein Ermittlungsverfahren ist eingeleitet worden. Nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

 

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Im Rahmen der Streife kontrollierten die Beamten, am Samstagmorgen, einen BMW Fahrer. Dieser wurde in der Parkstraße gestoppt. Nachdem der Fahrzeugführer sein Fahrzeug zum Stillstand gebracht hatte wechselte er, unter den Augen der Beamten, vom Fahrersitz auf den Beifahrersitz und stieg taumelnd aus dem Kraftwagen. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Weiterhin reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Eine Blutprobenentnahme wurde veranlasst und durchgeführt. Der Führerschein ist sichergestellt worden. Ein Ermittlungsverfahren musste eingeleitet werden.

 

Bernburg (Diebstähle aus Gärten)

Am Samstag zwischen 03:00 Uhr und 04:00 Uhr drang, ein bislang unbekannter Täter, in mehrere Gärten und Gartenlauben in der Sparte „Erholung ein. Dort wurden insgesamt 4 Gartenlauben angegriffen. Der Täter entwendete mehrere Elektrowerkzeuge sowie Kleinküchengeräte. Um sein Diebesgut abzutransportieren benutzte er einen Handwagen. Wahrscheinlich wurde der Dieb bei seiner Handlung gestört, so dass er das Transportmittel mit zumindest einem Teil des Diebesgutes am Tatort zurückließ. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen oder weiteren Opfern. Sie erreichen uns auf jeder Polizeidienststelle und gern auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Güsten (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am späten Samstagabend bestreiften die Kollegen die Rathmannsdorfer Straße in der Ortslage Güsten. Dort entschieden sie sich einen vorbeifahrenden Ford einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Gleich zu Beginn der Kontrolle offenbarte der Fahrzeugführer, dass er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis sei. Der Verdacht einer eventuellen Fahrt unter Alkohol oder Betäubungsmittel bestätigt sich jedoch nicht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

 

Bernburg (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Freitagabend kontrollierte die Polizei einen 42-Jährigen, welcher mit dem PKW im Stadtgebiet Bernburg unterwegs war. Während der Kontrolle in der Ernst-Barlach-Straße stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Das Fahrzeug, ein Opel wurde vor Ort abgestellt.

 

Calbe (gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr)

Bislang unbekannte Täter entfernten, in der Nacht vom Samstag zum Sonntag, einen Gully-Deckel aus der Straße „Große Fischerei“. In unmittelbarer Umgebung musste festgestellt werden, dass vermutlich der oder die gleichen Täter einen kleinen Baum aus dem Boden gerissen haben. Für die entsprechenden Delikte wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen oder weiteren Opfern. Sie erreichen uns auf jeder Polizeidienststelle und gern auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Ilberstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Samstag, zwischen 15:00 und 17:00 Uhr, an der Güstener Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Dabei wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Der Schnellste wurde mit 66 km/h gemessen. Die Betroffenen werden in den nächsten Tagen einen Verwarngeldbescheid erhalten.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Samstag, zwischen 09:04 Uhr und 15:35 Uhr, im Calbenser Weg, in Fahrtrichtung Aken, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 369 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 57 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 49 Fahrzeugführer müssen mit einem Verwarngeld rechnen, gegen acht Betroffene wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet, wobei drei wahrscheinlich mit einem Fahrverbot belegt werden. Der Schnellste wurde mit 89 km/h gemessen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0