· 

Corona-Update 7. Oktober

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt liegt bei 2.837 Fällen (Stand: 07. Oktober, 10:12 Uhr).


Bernburg. Das Gesundheitsamt des Salzlandkreises meldet am heutigen Mittwoch einen neuen Fall: Ein Mitarbeiter der Bernburger Pflegeeinrichtung, in der bereits mehrere Fälle bekannt geworden sind, ist nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

 

Damit erhöht sich die Gesamtzahl auf 147 positiv Getestete im Salzlandkreis. 53 davon sind aktive Fälle. Als genesen gelten 93 Personen. Acht Personen werden stationär behandelt. Für 230 Personen ist eine häusliche Quarantäne angeordnet. 1 119 Personen konnten bereits aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden.

 

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

 

Melde-Landkreis

Ergebnis

Veränderung zur Vormeldung

06.10., 10:08 Uhr

Anzahl der derzeit Infizierten

verstorben

LK Altmarkkreis Salzwedel

60

0

5

1

LK Anhalt Bitterfeld

114

+1

10

2

LK Börde

213

+4

8

13

LK Burgenlandkreis

226

+10

62

3

LK Harz

297

+6

14

6

LK Jerichower Land

72

+1

5

2

LK Mansfeld-Südharz

88

0

4

2

LK Saalekreis

196

+3

26

7

LK Salzlandkreis

145

+1

41

1

LK Stendal

128

0

6

6

LK Wittenberg

242

+1

42

3

SK Dessau-Roßlau

124

+4

30

3

SK Halle

519

+9

80

14

SK Magdeburg

413

+1

43

5

Gesamtergebnis

2.837

41

376

68

 

Von den 2.837 laborbestätigten Infektionsfällen waren bislang 382 hospitalisiert. Es ist zu berücksichtigen, dass die übermittelten Daten kumulativ erfasst werden. Eine Aussage darüber, wie viele Personen tagesaktuell in Kliniken versorgt werden, ist auf Basis dieser Daten nicht möglich.

Derzeit sind acht Intensiv- und Beatmungsbetten mit an COVID-19 erkrankten Personen belegt. Vier dieser Personen werden beatmet.

 

Nach Schätzungen sind bisher 2.393 Personen wieder genesen. Angaben zur Genesung sind nicht meldepflichtig. Den Schätzungen liegt eine Formel zugrunde, in der leichte und schwere Krankheitsverläufe unterschiedlicher Genesungszeiten berücksichtigt werden.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0