· 

36 neue Corona Fälle im Land

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt liegt bei 3.024 Fällen (Stand: 15. Oktober, 10:29 Uhr).


Die Zahl der laborbestätigten Fälle von Corona-Infektionen ist zum Vortag um zwei gestiegen. Der Fachdienst Gesundheit informierte am Nachmittag von zwei Patienten in der Verbandsgemeinde Saale-Wipper, die sich auf Grund von Symptomen bei ihren Hausärzten haben testen lassen. Kontaktnachverfolgungen laufen. Die Infektionsquelle ist zur Stunde nicht bekannt.

 

Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 158 Personen im Salzlandkreis mit dem Corona-Virus infiziert, 128 von ihnen gelten als genesen.

 

Nach wie vor befinden sich neun Personen in medizinisch-stationärer Behandlung. Zwei Personen sind verstorben. Die Zahl amtlicher Quarantäne-Anordnung liegt bei 220. Entlassen werden konnten aus der häuslichen Quarantäne 1 209 Personen.

 

Die Corona-Hotline wurde heute 112 Mal kontaktiert

 

 

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

 

Melde-Landkreis

Ergebnis

Veränderung zur Vormeldung

14.10., 10:36 Uhr

Anzahl der derzeit Infizierten

verstorben

LK Altmarkkreis Salzwedel

63

+2

8

1

LK Anhalt Bitterfeld

119

+2

7

2

LK Börde

222

+3

14

13

LK Burgenlandkreis

261

+8

71

5

LK Harz

315

+1

27

6

LK Jerichower Land

78

+2

11

2

LK Mansfeld-Südharz

92

0

5

2

LK Saalekreis

215

+1

38

7

LK Salzlandkreis

153

+1

21

2

LK Stendal

139

+9

15

6

LK Wittenberg

247

0

16

3

SK Dessau-Roßlau

142

+5

40

3

SK Halle

579

0

81

14

SK Magdeburg

435

+2

31

5

Gesamtergebnis

3.060

36

385

71

 

 

Von den 3.060 laborbestätigten Infektionsfällen waren bislang 412 hospitalisiert. Es ist zu berücksichtigen, dass die übermittelten Daten kumulativ erfasst werden. Eine Aussage darüber, wie viele Personen tagesaktuell in Kliniken versorgt werden, ist auf Basis dieser Daten nicht möglich.

 

 

 

Derzeit sind zehn Intensiv- und Beatmungsbetten mit an COVID-19 erkrankten Personen belegt. Sieben dieser Personen werden beatmet.

 

 

 

Nach Schätzungen sind bisher 2.604 Personen wieder genesen. Angaben zur Genesung sind nicht meldepflichtig. Den Schätzungen liegt eine Formel zugrunde, in der leichte und schwere Krankheitsverläufe unterschiedlicher Genesungszeiten berücksichtigt werden.

 

 

 

Es sind zwei Sterbefälle hinzugekommen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0