· 

Corona Salzlandkreis, Landrat Bauer bereitet neue Allgemeinverfügung vor

Bernburg muss als lokaler Hotspot angesehen werden, mit aktuell 68 von landkreisweit insgesamt 142 aktiven Fällen.


Bei 47 liegt am Mittwoch der Inzidenzwert im Salzlandkreis, der Corona-Warnwert neuer Infektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Landrat Markus Bauer hat eine neue Allgemeinverfügung mit weiteren Schutzmaßnahmen vorbereitet für den Moment, da der Schwellenwert von 50 überschritten wird. Sobald es erforderlich ist, treten weitere Regelungen für den Salzlandkreis in Kraft und werden auch auf der Homepage veröffentlicht.

 

Wieder gab es 18 neue, bestätigte Fälle seit dem Vortag, meldet das Gesundheitsamt, allein 17 davon in der Kreisstadt. Bernburg muss als lokaler Hotspot angesehen werden, mit aktuell 68 von landkreisweit insgesamt 142 aktiven Fällen.

 

Bekannt wurde beispielsweise ein verstärktes Ausbruchsgeschehen in der Lebenshilfe Bernburg. Bei bisher 18 Werkstattbeschäftigten und Betreuern gab es zuletzt positive Testergebnisse, die sich auch auswirken bis in das jeweilige Wohn- und Familienumfeld. Weitere Tests stehen aus. Parallel klären jetzt Gesundheitsamt und Lebenshilfe das erforderliche Vorgehen.

 

Betroffen ist auch das Jobcenter am Standort Schönebeck. Dort sind zwei Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Ihre Kontaktpersonen wurden informiert und kontaktieren vorsorglich ihren Arzt zur Klärung des weiteren Vorgehens.

 

Das Jobcenter Salzlandkreis führt weiterhin persönliche Beratungen durch, informiert Betriebsleiter Thomas Holz. Wie bereits seit März ist eine vorherige Terminabsprache notwendig. Gleichzeitig bittet er um Verständnis, wenn einzelne, persönliche Gesprächstermine aufgrund der aktuellen Situation verschoben werden müssen.

 

Zugleich ist das Jobcenter verstärkt in der Beratung der Leistungsberechtigten per Mail und Telefon tätig.

 

256 Anrufer kontaktierten währenddessen am gestrigen Dienstag die Hotline im Salzlandkreis. Auch hier wird ein deutlicher Anstieg erkennbar.

 

Erste Antwort auf typische Fragen zur Corona-Lage finden sich deshalb schon auf der Homepage, um die Leitungen für die individuellen Absprachen möglichst freizuhalten. Darauf möchte die Kreisverwaltung alle Bürgerinnen und Bürger nochmals hinweisen und bittet, diesen Service auch zu nutzen. Die sogenannten FAQ und alle wichtigen Links werden derzeit angepasst und aktualisiert. Sollte es dennoch zu Verzögerungen kommen, wirbt die Kreisverwaltung um kurzzeitig Geduld und Verständnis.

 

Tägliche Veränderungen und Fallzahlen für den Salzlandkreis und seine Kommunen werden weiterhin auf dem Dashboard abgebildet. Auch hier wird im Hintergrund daran gearbeitet, die Meldeketten zu automatisieren, so dass alle schnell und verlässlich informiert sind.

Dasboard Salzlandkreis (28.10.2020 - 12:00 Uhr)
Dasboard Salzlandkreis (28.10.2020 - 12:00 Uhr)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0