· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Barby (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochabend wurde der Fahrer und Beifahrer eines Mopeds bei einem Verkehrsunfall auf der Magdeburger Straße leicht verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen waren die Beiden auf der Magdeburger Straße als Nachfolgeverkehr eines PKWs unterwegs. Das Fahrzeug (m/40) bremste, um nach links in die Grundstückseinfahrt abzubiegen. Das Moped setzte zum Überholen an, als es sich auf gleicher Höhe befand bog das Fahrzeug ab, wodurch es zur seitlichen Kollision kam. Das Moped mit Fahrer (16) und Beifahrer (15) kam zu Fall, beide wurden dabei verletzt und später durch einen RTW ins Klinikum Schönebeck verbracht. Ob, wie den ersten Aussagen zufolge die Fahrtrichtungsänderung nicht angezeigt wurde, ist nun Bestandteil der weiteren Ermittlungen.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagvormittag wurde eine 20-Jährige bei einem Unfall in der Chausseestraße verletzt. Nach übereinstimmenden Aussagen vor Ort, hatte die Frau gerade eingeparkt, als plötzlich ein nachfolgendes Fahrzeug (w/36) auffuhr. Durch den Aufprall entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden und die Insassin des geparkten Fahrzeuges klagte über Schmerzen im Nackenbereich. Die Fahrzeuge mussten im Anschluss an die Unfallaufnahme abgeschleppt werden.

 

Bernburg (Tätlicher Angriff nach Sachbeschädigung)

Am Mittwochabend kam es in einer Unterkunft für Asylbewerber zu einer Sachbeschädigung. Ein 20-jähriger Mann aus Guinea hatte eine Zimmertür beschädigt und zeigte sich gegenüber den Bewohnern als auch dem Sicherheitspersonal sehr aggressiv. Die zur Hilfe gerufenen Polizeibeamten konnten anfangs für Ruhe und Ordnung sorgen, der Mann zog aber plötzlich ein Messer und bedroht die Beamten. Er konnte sofort überwältigt werden. Anschließend wurde der Mann aufgrund der nicht auszuschließenden Eigen-und Fremdgefährdung in das Fachkrankenhaus „Salus“ in Bernburg eingeliefert.

 

Aschersleben (Fahrraddiebstahl)

Am Mittwochnachmittag wurde aus dem Fahrradständer des E-Centers am Seegraben ein E-Bike der Marke Prophete entwendet. Die Eigentümerin hatte das Rad gegen 16:10 Uhr abgestellt und mit einem handelsüblichen Seilschloss gesichert. Als sie das Rad eine halbe Stunde später wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Eine Anzeige wurde aufgenommen und die erforderlichen fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

 

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Donnerstag, kontrollierte die Polizei einen 30-jährigen, welcher mit seinem PKW in der Köthenschen Straße unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv, der Atemalkoholtest reagierte mit einem vorläufigen Wert von 0,69 Promille ebenfalls positiv. Im Zuge eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 48 Stunden untersagt und der Fahrzeugschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 

Bernburg (Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung)

Während der Streifentätigkeit wurde in der Magdeburger Straße ein Opel mit angehalten. Das am Fahrzeug angebrachte Kennzeichen war derzeit nicht vergeben. Während der Kontrolle verdichteten sich die Hinweise, dass sowohl das TÜV-Siegel als auch Landkreisplakette selbstständig auf dem Kennzeichen angebracht wurden. Weiterhin bestanden für den PKW keine gültige Pflichtversicherung und der Fahrzeugführer (49) war nicht im Besitz der vorgeschriebenen Fahrerlaubnis. Beide Kennzeichentafeln und der Schlüssel des Fahrzeugs wurden sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde dem Beschuldigten untersagt. Ermittlungen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, des Fahrens ohne FE und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden eingeleitet.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:00 und 12:30 Uhr, an der Hospitalstraße, in Fahrtrichtung Magdeburger Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 771 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 29 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 27 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 56 km/h gemessen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0