· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Eickendorf (Einbruchsdiebstahl / Kennzeichendiebstahl)

Am Montagabend wurde in Eickendorf die am Montagmittag gestohlen gemeldeten Kennzeichen SLK-IM 999 an einem VW festgestellt. Das Fahrzeug war zum Zeitpunkt der Feststellung am Fahrbahnrand abgestellt und der Fahrzeugeigentümer befand sich an der geöffneten Fahrertür. Dem 32-Jährigen wurde der Tatvorwurf der Urkundenfälschung und des Kennzeichendiebstahls eröffnet. Den eigenen Einlassungen zufolge hatte er das Fahrzeug nur verborgt und so zurückbekommen. Die Aussage wurde zur Kenntnis genommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Kennzeichen wurden sichergestellt. Er selbst darf das Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr nicht führen, da er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Später, am frühen Dienstagmorgen wurde der Einbruch in einen Gemischtwarenladen in der Glöther Straße gemeldet. Im Tatortbereich konnte der bereits bekannte VW, ohne amtliche Kennzeichen festgestellt werden. Der 32-Jährige und eine weibliche Person (30) befanden sich ebenfalls in Tatortnähe. Im Rahmen der Tatortuntersuchung und weiterer Ermittlungen ergaben sich dringende Verdachtsmomente, dass die beiden zumindest am Einbruch in den Laden beteiligt waren. Sie wurden vorläufig festgenommen und vermeintliches Diebesgut aus dem Laden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

 

Aschersleben (Täter nach Körperverletzung flüchtig)

Am Montagnachmittag wurde eine randalierende Person im Bereich des Klinikums Aschersleben gemeldet. Die Person entfernte sich währen d des Anrufes bei der Polizei. Wenig später wurde eine randalierende Person auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Eislebener Straße gemeldet. Hier wurde eine Passantin durch den Randaliere verletzt, als er einen Stein in ihrer Richtung warf und sie im Brustbereich traf. Anschließend flüchtete der Mann in Richtung Über dem Wasser. Trotz einer sofortigen Nahbereichssuche konnte die Person nicht mehr angetroffen werden. Zeugen und das Opfer konnten den Mann als etwa 190 cm groß, braune Haare und buschige Augenbrauen beschreiben. Bekleidet war er mit einer braunen Lederjacke, einer Jeans und dunklen Schuhen. Der Mann wurde bereits mehrfach in Aschersleben, speziell im Bereich des Aldi-Marktes gesehen, ist aber derzeit namentlich noch unbekannt.  Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und hofft auf weitere Zeugenhinweise. Die Frau wurde zur weiteren Behandlung durch einen Rettungswagen ins Klinikum Aschersleben verbracht

 

Giersleben/ Garsena (Kennzeichendiebstahl)

Am Turmplatz wurden von einem dort abgestellten PKW die beiden amtlichen Kennzeichen BBG-RU 3 entwendet. Die Tatzeit konnte nur zwischen Sonntagnachmittag 16:00 Uhr und Montagnachmittag 14:30 Uhr eingegrenzt werden. Ein weiteres Kennzeichen, in diesem Fall nur das Hintere BBG-GS 99, wurde in Garsena entwendet, auch hier konnte der Tatzeitraum zwischen Sonntagnachmittag und Montagnachmittag eingegrenzt werden.  Der oder die Täter entfernten die Kennzeichen in beiden Fällen scheinbar fachgerecht. Eine anderweitige Verwendung wurde polizeilich bisher nicht bekannt. Entsprechende Strafanzeigen wurde aufgenommen und die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

 

Bernburg (Diebstahl E-Bike)

Am Montagabend, zwischen 22:00 und 23:00 Uhr, wurde vom Hinterhof einer Pizzeria in der Breiten Straße ein E-Bike der Marke „Velosic“ entwendet. Am Lenker befand sich ein Fahrradkorb, in welchem die Handtasche der Besitzerin lag. In der Tasche befand sich ein privates Handy der Marke Huawei. Auf dem Gepäckträger des Rades war eine Liefertasche der Pizzeria verbaut. Eine Anzeige wurde aufgenommen und erste Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

 

Könnern (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Montagnachmittag, kontrollierte die Polizei einen 28-jährigen, welcher mit einem PKW in der Hospitalstraße unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 08:00 und 12:30 Uhr, an der Salzer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h (Achtung Kinder). Im Messzeitraum passierten 726 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 51 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 50 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 56 km/h gemessen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0