· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Aschersleben (Gefährliche Körperverletzung)

Am Montagabend kam es auf dem Parkplatz zwischen dem Edeka und dem Lidl Markt an der Geschwister-Scholl-Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Nach bisher vorliegenden Informationen befand sich das spätere Opfer (m/19) im MediMax und wurde dort durch einen jungen Mann (21) beleidigt. Das Wortgefecht endete in einer körperlichen Auseinandersetzung und der 21-Jährige verließ den Markt. Beide Personen sind syrischer Herkunft. Als auch das Opfer den Markt verlassen hatte, traf er auf dem Parkplatz erneut auf den 21-Jährigen Täter. Dieser zog ein Messer und stach in Richtung des 19-Jährigen. Es kam zu einer oberflächlichen Verletzung im Bauchbereich. Den nachfolgenden Stichen konnte das Opfer ausweichen und der Täter verschwand. Die Polizei wurde durch zeugen informiert. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und weiter Ermittlungen eingeleitet. Der Verletzte wurde durch einen RTW ins Klinikum verbracht, wo eine Wundversorgung erfolgte. Der Täter ist dem Opfer bekannt.

 

Schönebeck (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Montagnachmittag kontrollierte die Polizei einen 26-Jährige, der mit einem Fahrzeug in der Welsleber Straße unterwegs war. Einen Führerschein konnte er auf Verlangen nicht vorweisen. Eindringlicher befragt gab er zu, nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, da ihm diese entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 08:00 und 12:30 Uhr, an der Barbyer Straße, in Fahrtrichtung Salzer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 601 Fahrzeuge die Messstelle, welche sich vor einem Kindergarten befindet. Dabei wurden 50 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 45 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 64 km/h gemessen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0