· 

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis

Hier lesen Sie die aktuellen Polizeimeldungen aus dem gesamten Salzlandkreis.


Aschersleben (Diebstahl eines Postfahrzeuges)

Am Donnerstagnachmittag, gegen 14:20 Uhr, wurde in der Valentina-Tereschkowa-Straße ein Ford Transit der Post entwendet. Die Zustellerin hatte das Fahrzeug, amtliches Kennzeichen BN-PJ 7963 auf Höhe des Grundstück 21 verlassen und an der Seitentür einige Sendungen an sich genommen. Als sie die Tür schloss, fuhr das Fahrzeug plötzlich davon. Einen Fahrer konnte die Zustellerin von ihrer Position aus nicht erkennen. Das Fahrzeug fuhr in Richtung Kreisverkehr Güstener Straße und verschwand dort aus dem Sichtbereich. Im Fahrzeug befanden sich neben einer bisher unbekannten Anzahl Postsendungen noch persönliche Gegenstände. Eine weitere Zustellerin war kurz zuvor an dem Fahrzeug vorbeigefahren und hatte eine dunkel bekleidete Person bemerkt, welche sich gerade in das Fahrzeug setzte, maß diesem Umstand aber zu diesem Zeitpunkt keine besondere Bedeutung zu. Der Diebstahl wurde sofort bei der Polizei gemeldet. Die Suchmaßnahmen wurden mit Unterstützung des Polizeihubschraubers aufgenommen. Das gestohlene Fahrzeug konnte bisher allerdings nicht aufgefunden werden.

 

Könnern (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am frühen Freitagmorgen, um 02:03 Uhr, kontrollierte die Polizei einen 19-jährigen, welcher mit einem PKW auf der Landstraße 65 unterwegs war. Das Fahrzeug kam den Beamten im Kreisverkehr aus Richtung B246a kommend entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung des Kreisverkehrs, entgegen. Während daraufhin geführten Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein sichergestellt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte und der Fahrzeugschlüssel wurden Fahrzeugeigentümer übergeben.

 

Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung

Am Mittwochabend, gegen 17:28 Uhr, kam es auf der Landstraße 73 zwischen Bernburg und Staßfurt zu einer Straßenverkehrsgefährdung, als ein 34-Jähriger mit seinem Ford Focus in Schlangenlinien mehrfach in den Gegenverkehr geriet. Die entgegenkommenden Fahrzeuge mussten ausweichen und fuhren teilweise bis und en Straßengraben, um Unfälle zu vermeiden. Die Fahrt wurde von einer Zeugin bei der Polizei gemeldet. Das Fahrzeug konnte auf dem Parkplatz des Ameos Klinikums gestoppt werden, ohne dass jemand zu Schaden kam. Der Fahrer gab gegenüber den Beamten an, dass er Medikamente eingenommen hatte, welche seine Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen können. Er machte einen eher benommenen Eindruck. Daraufhin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Polizei sucht nach den Zeugen, welche dem Fahrzeug im Gegenverkehr ausweichen mussten. Bitte melden sie sich, gern auch telefonisch unter 03471-3790.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0