· 

Nach "Sophienstift" kommt der Neubau des "Marienkirchhof"

Im Erdgeschoss ist ein neuer Penny Markt geplant. Für die Wohnungen sind Mikro-Apartments, Studentenwohnungen und möblierte Monteurswohnungen für eine längerfristige Unterbringung geplant.    


Mit Fertigstellung und Einzug der Mieter in das Appartementhaus "Sophienstift" im Oktober 2021 am Kreisverkehr Luisenplatz beginnt die Planung des Neubaus "Marienhof" in der Bernburger Talstadt. Zunächst wird der Wohnungsmarkt beobachtet und durch die Wohnungsgenossenschaft Bernburg analysiert. Im kommenden Jahr soll dann die Baugenehmigung vorliegen, sodass 2023 der Neubau realisiert werden kann.

 

Da die Wohnungsgenossenschaft Bernburg bereits sehr gute Erfahrungen bei den letzten Bauprojekten mit vorgefertigten Betonelementen sammeln konnte, soll auch das Bauprojekt an der Marienkirche so gebaut werden. Das geht schnell und die Baulosten halten sich im Rahmen. Insgesamt sollen 24 Wohnungen auf drei Geschossen entstehen. Im Erdgeschoss ist ein neuer Penny Markt geplant. Für die Wohnungen sind Mikro-Apartments, Studentenwohnungen und möblierte Monteurswohnungen für eine längerfristige Unterbringung geplant.

 

In unmittelbarer Nähe zur Marienkirche, genau zwischen Parkhaus "Turmweg" und dem Parkplatz in der Breite Straße soll mit dem Neubauprojekt Wohnraum für junge Familien und Senioren entstehen. Auf den Namen "Marienkirchhof" einigte man sich mit dem Pfarrer der Kirchengemeinde Marienkirche, Johannes Leweck. Der Neubau "Marienkirchhof" wird eine barrierearme Wohnstätte werden. Das Bauprojekt soll angenehmes Wohnen mit Aufzug und Wohnen im Grünen verbinden. Die Wohnungen haben eine Größe zwischen 50 und 77 Quadratmetern.

 

Nach Fertigstellung des "Marienhof am Hasenturm" im Juni 2019 begann das Unternehmen 2020 mit dem Neubau "Sophienstift" in der Halleschen Straße 30. Trotz eines Mietpreises von 11 Euro pro Quadratmeter inkl. Einbauküche, sind bereits fast alle Wohnungen vermietet.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0