Unser Newsletter zum aktuellen Geschehen der Bauarbeiten B6n 

 

 RSS-Feed http://www.bbglive.de/rss/blog/b6n


Fr

21

Jul

2017

B 6 wird zur Bundesautobahn Braunschweig-Bernburg

Die Kosten dafür werden auf sachsen-anhaltischem Gebiet voraussichtlich zwei Millionen Euro betragen. Im nächsten Jahr soll die „neue“ A 36 dann mit blauen Verkehrsschildern als Autobahn weithin erkennbar sein.


mehr lesen 1 Kommentare

So

04

Jun

2017

Bahnstrecke und B6n bei Bernburg sacken

Das Teilstück der B6n direkt westlich der A 14 bei Bernburg und die Bahngleise könnten bis zu 7 Meter sacken, Grund ist der darunter liegende Salzabbau.


mehr lesen 1 Kommentare

Do

01

Jun

2017

Kleiner Erdrutsch am Autobahnkreuz A14 bei Bernburg

Detailaufnahme Urheber Polizei
Detailaufnahme Urheber Polizei

Am Donnerstagmorgen, um 06:45 Uhr, wurde auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche am Autobahnkreuz A14, Bernburg eine Erdsenkung gemeldet.


mehr lesen 0 Kommentare

Di

30

Jun

2015

Zufahrt B6n Bernburg Dröbel freigegeben

Erst am 29. Mai erfolgte die Verkehrsfreigabe der Bundesstraße B 6n (Neubau der Ortsumgehung Bernburg, BA 14). Nun ist auch die Fahrt in Richtung Köthen an der Anschlussstelle Auffahrt Bernburg Dröbel geöffnet. Ganze vier Wochen mussten viele Autofahrer einen großen Umweg in Kauf nehmen. Damit ist nun Schluss und die B6n bei Bernburg komplettiert. Richtung Köthen geht es jetzt noch schneller. Mit der Eröffnung vor vier Wochen musste die Anschlussstelle Dröbel umgebaut werden. Als bedeutende Querverbindung erschließe die B 6n den gesamten Raum nördlich des Harzes, binde ihn an die anderen großen europäischen Verkehrsachsen an und bilde damit das Rückgrat für die weitere wirtschaftliche und touristische Entwicklung der Region. 

0 Kommentare

Fr

29

Mai

2015

Verkehrsfreigabe der Bundesstraße B6n Bernburg

Heute war es endlich soweit, pünktlich 10:00 Uhr wurde die Verkehrsfreigabe der Bundesstraße B 6n (Neubau der Ortsumgehung Bernburg, BA 14), Bernburg, B6n mit Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr gefeiert. Das Ziel stand, das pünktlich zum Sachsen-Anhalt Tag in Köthen die Freigabe erfolgen soll. Erst vor wenigen  Wochen  musste ein 150 Meter Teilstück wieder abgerissen werden, da Verwerfungen des Untergrundes dafür sorgten, dass Teile der Fahrbahn sich hoben. Mit Hochdruck arbeiteten die Unternehmen daran, die Probleme zu beheben. Nun ist alles geschafft, die Komplettierung der West-Ost-Trasse war nach Webels Worten eines der wichtigsten Verkehrsvorhaben in den letzten Jahren. Als bedeutende Querverbindung erschließe die B 6n den gesamten Raum nördlich des Harzes, binde ihn an die anderen großen europäischen Verkehrsachsen an und bilde damit das Rückgrat für die weitere wirtschaftliche und touristische Entwicklung der Region. 

mehr lesen 8 Kommentare

Fr

24

Apr

2015

B6n Bernburg, die nächste Verzögerung ist da

Bereits der Verschub der 101 Meter langen Saalebrücke von Ost nach West am 29. November 2012 erfolgte nicht ganz Planmäßig. Damals hob Verkehrsminister Thomas Webel hervor, dass sich mit der Fertigstellung der Ortsumgehung Mitte 2014 die Wohnqualität der Bernburger, die bisher noch mit der Verkehrsbelastung einer Durchfahrtsstraße leben müssen, erheblich verbessern wird. „Außerdem brauchen sich Kraftfahrer dann nicht mehr durch Bernburgs Durchgangsstraßen zu quälen, die zu bestimmten Zeiten stark überlastet sind“, sagte der Minister 2012.


Aus 2014 ist nichts geworden, nun sollte die Eröffnung des Teilstückes der Ortsumfahrung Bernburg zwischen Weinberg und Mülldeponie Latdorf am 29. Mai 2015 erfolgen. Die Feier ist bestellt, eigentlich wollte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Verkehrsminister Thomas Webel pünktlich zum Sachsen-Anhalt Tag am 29. Mai 2015 die Ortsumfahrung eröffnen. 

mehr lesen 8 Kommentare

Fr

13

Mär

2015

Verkehrsfreigabe B6n OU Bernburg Ende Mai geplant

Erst vor sechs Wochen  Eröffnung Mitte Dezember wurde die Trasse der B6n südlich von Köthen, beginnend westlich von Kleinpaschleben, über Großpaschleben bis zum Anschluss an die B 183 eröffnet. Seit dem ist die Stadt Köthen deutlich vom Durchgangsverkehr entlastet. Ende Mai und pünktlich zum Sachsen-Anhalt Tag in Köthen soll nun die Ortsumgehung Bernburg von der L 65 (Weinberg) bis zur alten B 185 fertig gestellt und eröffnet werden. Die Komplettierung der West-Ost-Trasse bleibe nach Webels Worten eines der wichtigsten Verkehrsvorhaben für die kommenden Jahre. Als bedeutende Querverbindung erschließe die B 6n den gesamten Raum nördlich des Harzes, binde ihn an die anderen großen europäischen Verkehrsachsen an und bilde damit das Rückgrat für die weitere wirtschaftliche und touristische Entwicklung der Region. 

mehr lesen 6 Kommentare

Fr

19

Dez

2014

OU Bernburg wird im Sommer eröffnet, Name für Saalebrücke gefunden

Unlängst wurde die Stadt von der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt gebeten, für die künftige Bezeichnung des neuen Brückenzuges durch die Saaleaue im Zuge der Ortsumgehung (B 6n) einen Namensvorschlag zu unterbreiten. Diesem Wunsch möchte die Stadt gern nachkommen und dabei die Bevölkerung einbeziehen. Da der Brückenname quasi „für ewige Zeiten“ der Identifikation dient, in Kartenwerken, auf Hinweistafeln und bei anderen Gelegenheiten eine Rolle spielt, soll die Ideenfindung möglichst breit gefächert stattfinden. Die Stadt rief deshalb alle Bürger auf, sich bis zum 28. November 2014 mit Vorschlägen an die Stadt Bernburg zu wenden. Der neue Name für den Brückenzug durch die Saaleaue dient zur Unterscheidung von anderen Brückenbezeichnungen und soll auf Dauer ausgelegt und eindeutig formuliert sein. Am Donnerstagabend hat sich nun der Bernburger Stadtrat mehrheitlich für den Namen "Auenbrücke" geeinigt.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

16

Dez

2014

B 6n-Ortsumgehung Köthen für Verkehr freigegeben

Ab heute rollt der Verkehr auf einem weiteren Abschnitt der „Nordharzautobahn“. Nach einer Bauzeit von drei Jahren und neun Monaten wurde die Ortsumgehung (OU) Köthen freigegeben. „Damit rückt die Anbindung der B 6n an die A 9 ein großes Stück näher“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel bei der Verkehrsfreigabe. Wenn im Sommer nächsten Jahres die OU Bernburg – von der L 65 bis zur alten B 185 – fertig sei, fehlten nur noch ganze 15 Kilometer bis zum Anschluss an die Autobahn bei Thurland im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. 

 

Die Komplettierung der West-Ost-Trasse bleibe nach Webels Worten eines der wichtigsten Verkehrsvorhaben für die kommenden Jahre. Als bedeutende Querverbindung erschließe die B 6n den gesamten Raum nördlich des Harzes, binde ihn an die anderen großen europäischen Verkehrsachsen an und bilde damit das Rückgrat für die weitere wirtschaftliche und touristische Entwicklung der Region.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

17

Dez

2012

Weiteres Baurecht für B6n „Nordharzautobahn“

Seit heute besteht Baurecht für einen weiteren Abschnitt der „Nordharzautobahn“ B6n. Das Landesverwaltungsamt Halle hat heute den entsprechenden Planfeststellungsbeschluss für das mehr als 15 Kilometer lange Teilstück von Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) bis zur A9 gefasst. „Die B6n gehört nach wie vor zu unseren wichtigsten Infrastrukturprojekten“, erklärte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel heute in Magdeburg. Die Trasse sei das Rückgrat für die weitere wirtschaftliche Belebung der umliegenden Orte und entlaste zugleich die Innenstädte vom Durchgangsverkehr. Nach Auskunft des Ministers sollen in den Bau des Abschnitts rund 36 Millionen Euro investiert werden. Das Planfeststellungsverfahren wurde im Dezember 2009 eingeleitet. Fast 60 Träger öffentlicher Belange und mehr als 70 Betroffene haben sich am Verfahren beteiligt, welches im September 2011 erörtert wurde. Im vorigen Jahr wurde auch ein ergänzendes Anhörungsverfahren zu Fahrzeugrückhaltesystemen und in diesem Jahr zur besseren Verkehrserschließung der Ortschaften Meilendorf und Körnitz durchgeführt. Zum einen wurde so den Sicherheitsvorgaben an Straßen, zum anderen den Forderungen betroffener Bürger zur Herstellung einer direkten Verkehrsverbindung zwischen Meilendorf und Körnitz Rechnung getragen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

01

Dez

2012

Zeitraffer Brückenschub Bernburg 30.11.

Der sogenannte Verschub der neuen Saalebrücke in Bernburg ist gestern erfolgt. Die 101 Meter lange Saalebrücke, über die einmal die B6n führen wird, ist ein großer Schritt in Richtung Fertigstellung der Ortsumgehung Bernburg (Salzlandkreis). Mittels selbstfahrender Montageplattformen und Pontons erfolgte der Verschub der gut 16 Meter breiten Brücke. Die Überhöhung des Bogens beträgt 15,50 Meter und wiegt 730 Tonnen. Eine technische Meisterleistung, die mit der Fertigstellung der Ortsumgehung Mitte 2014 die Wohnqualität der Bernburger erheblich verbessern wird. Nach dem Verschub wird die „Fahrbahntafel“ – eine Stahlbetonplatte mit entsprechender Abdichtung sowie einer Asphaltdecke – aufgebracht. Im Oktober des nächsten Jahres sollen die Arbeiten an der Brücke völlig abgeschlossen sein. Zu Ihrer Information: Die derzeit knapp 87 Kilometer lange fertiggestellte Ost-West-Achse der B6n, in deren Bau bislang etwa 525 Millionen Euro investiert worden sind, verbessert die Standortbedingungen in den anliegenden Landkreisen und schafft somit eine wesentliche Voraussetzung für die wirtschaftliche und touristische Entwicklung der Harzregion. In den nächsten Jahren soll die „Nordharzautobahn“ (B6n) bis zur A9 weitergeführt werden – auf den letzten 36,6 Kilometern als dreispurige Trasse. Nach der Gesamtfertigstellung wird die B6n 127 Kilometer lang sein. 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

29

Nov

2012

Schub der neuen Saalebrücke bei Bernburg verzögert sich

Mit dem sogenannten Verschub von Ost nach West der 101 Meter langen Saalebrücke, über die einmal die B6n führen soll, mit dem heute (29.11.) in Anwesenheit von Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) begonnen wurde, ist ein großer Schritt in Richtung Fertigstellung der Ortsumgehung Bernburg (Salzlandkreis) getan worden. Der Verschub des Überbaus erfolgt jedoch nicht ganz Planmäßig, so wird erst morgen der Vorschub mittels selbstfahrender Montageplattformen und Pontons erfolgen. 

 

Jedoch hob Webel anlässlich der technischen Meisterleistung hervor, dass sich mit der Fertigstellung der Ortsumgehung Mitte 2014 die Wohnqualität der Bernburger, die bisher noch mit der Verkehrsbelastung einer Durchfahrtsstraße leben müssen, erheblich verbessern wird. „Außerdem brauchen sich Kraftfahrer dann nicht mehr durch Bernburgs Durchgangsstraßen zu quälen, die zu bestimmten Zeiten stark überlastet sind“, sagte der Minister.

mehr lesen 1 Kommentare

Di

27

Nov

2012

Neue B6n Brücke in Bernburg wird am 29. November geschoben

Am 29. November 2012 ist es soweit, der neue stählerne Kollos wird über die Saale geschoben. Zwischen dem Zementwerk Bernburg und Latdorf entstehen derzeit gleich zwei neue Brückenbauwerke. Eine Betonbrücke bringt die Fahrbahn auf in Richtung Saale voran. Eine zweite Brücke wird die Saale überspannen, um die B6n in Richtung Köthen anzuschließen. Derzeit bohren sich Bagger in die Saale, um Übergangsfundamente für den Schub der mehr als 1.000 Tonnenbrücke zu gewährleisten. Ganze 101 Meter Länge misst die stählende Konstruktion. Das Saaleufer ist an dieser Stelle bereits sehr schmal geworden, letztendlich wird die Brücke am 29. November über die Saale geschoben, dann ist die Schifffahrtsstraße gesperrt. Zufahrten auf die B6n folgen schließlich östlich von Dröbel, an der Dessauer Straße. Eine Menge Abraum musste bereits im letzten Jahr weggeschafft werden, um das Durchschneiden der Abraumhalde an der Altenburger Chaussee zu ermöglichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

11

Okt

2012

Weltweit einzigartiges Experiment an B6n in Bernburg

KBE-kunststoffbewärte Erde ist eine Bauweise, die seit ca. 20 Jahren aus der Geotechnik, Spezialtiefbau und dem konstruktiven Ingenieurbau nicht mehr wegzudenken ist. Vornehmlich Stützkonstruktionen, wie diese auch im Rahmen der Baumaßnahme B6n, BA 14.2.1 zur Anwendung gekommen sind, ermöglichen kostengünstige und wirtschaftliche Lösungen. Da es sich um ein relativ junges Bauverfahren handelt, sind noch nicht alle Fragen, die mit dem Systemverhalten von solche Konstruktionen zusammenhängen, abschließend geklärt. 

 

Hierzu zählen z.B. das Verhalten der Konstruktion im Falle eines Fahrzeuganpralls oder Fragen der Unterhaltung und Sanierbarkeit sowie die Stadtartsicherheit der Konstruktion im Falle eines Brandes. Im Rahmen des Großversuches an der B6n wurden die genannten Fragestellungen in einem 1:1 Versuch getestet, umfangreiche Messungen und Auswertungen im Nachgang durchgeführt, um neue Erkenntnisse zu erlangen.

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

08

Okt

2012

Neue Brücke der B6n wird im November über die Saale geschoben

Der Bau des Streckenabschnittes der B6n bei Bernburg / Dröbel ist im vollen Gange. Am Weinberg ist bereits die Fahrbahndecke asphaltiert, was noch fehlt sind nur die Leitblanken und Fahrbahnmarkierungen. Im Frühjahr dieses Jahres begann der Brückenneubau bei Bernburg Dröbel. Ganze 101 Meter Länge misst die stählende Konstruktion. Noch in diesem Jahr wird die Brücke über die Pfeiler an der Saale geschoben. Vorrausichtlich im November wird es soweit sein. Derzeit montieren Stahlarbeiter die gigantischen Metallstücke wie ein Puzzle zusammen. In Richtung Altenburger Chaussee steht bereits eine Hochstraße aus Beton. Zwischen der Brücke der Solvay-Werkbahn und der Saale wird bereits mit dem Aufschütten des Dammes begonnen. Zufahrten auf die B6n folgen schließlich östlich von Dröbel, an der Dessauer Straße. Eine Menge Abraum musste bereits im letzten Jahr weggeschafft werden, um das Durchschneiden der Abraumhalde an der Altenburger Chaussee zu ermöglichen. Im weiteren Verlauf in der Großen Aue werden drei Flutbrücken mit jeweils ca. 250 m Durchflussbreite integriert. Östlich der Saale wird die L 64 nach Latdorf unterführt, links am Pfingstberg und die Deponie vorbeigeleitet, bevor im Osten des Bauabschnittes der Anschluss an die B 185 erfolgt.

mehr lesen 6 Kommentare

Mo

19

Dez

2011

Feierliche Verkehrsfreigabe L65 Anbindung A14 in Bernburg

Mit der heutigen Freigabe eines rund dreieinhalb Kilometer langen Teilstücks der B6n bei Ilberstedt (Landkreis Salzland) besteht nun eine durchgängige Verbindung zwischen den Autobahnen A14 und A395 (Niedersachsen). "Der Anschluss der so genannten Nordharzautobahn an die A14 ist ein Meilenstein bei der Umsetzung eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte in unserem Land", sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel. Die knapp 87 Kilometer lange Ost-West-Achse, in deren Bau bislang etwa 525 Millionen Euro investiert worden sind, verbessere die Standortbedingungen in den anliegenden Landkreisen und schaffe somit eine wesentliche Voraussetzung für die wirtschaftliche und touristische Entwicklung der Harzregion. Nach Auskunft von Webel sind in das Teilstück der B6n bei Ilberstedt rund 46 Millionen Euro investiert worden. Innerhalb von 21 Monaten seien neben dem eigentlichen Streckenneubau insgesamt drei Brücken über die Bahnlinien Aschersleben – Köthen und Bernburg – Calbe/Saale entstanden.

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

23

Jul

2011

Neubau B6n Aktueller Projektstand

Abschnitt Güsten- Ilberstedt, Planungsabschnitt 13.3Diese Brücke überführt die B 6n mit einem zweistreifigen Straßenquerschnitt je Richtungsfahrbahn über die Gleise der DB AG (Strecke Köthen & Aschersleben) und einen Wirtschaftsweg. Aufgrund der örtlichen Randbedingungen und der schiefwinkligen Kreuzung mit den Bahngleisen, entstehen zwei getrennten, seitlich verschobenen Einfeldbauwerken. Die Einzelstützweite liegt je Bauwerk bei 92,0 m. Die auf der Südseite der B6n verlaufende 2 m hohe Lämschutzwand wird über das Bauwerk mitgeführt. Mit diesen Bauwerk und einer für Straßenbrücken untypische Konstruktion als Fachwerk haben sich die Ingenieure den ganz besonderen geologischen Herausforderungen diese Gebietes zu stellen. Da hier an dieser Stelle in ca. 700m Tiefe Salz abgebaut wird sind Bodensenkungen jetzt und zukünftig zu verzeichnen bzw. zu erwarten. Hierbei handelt es sich um trichterförmige Senkungen in der Größenordnung von ca. 5,0 m im Bereich des Brückenbauwerkes, die mit einer Neigung in Brückenlängsrichtung von ca. 0,5 % verlaufen. Die Größe und der Verlauf dieser Setzungen sind nach genauster Ermittlung in die Planung von Straße und Bauwerk eingegangen. 

mehr lesen 2 Kommentare