DLG Feldtage in Bernburg - Die Messe für Pflanzenbauprofis

Do

10

Aug

2017

DLG-Feldtage 2018: Versuchsflächen an Aussteller übergeben

Bereits mehr als 100 Aussteller angemeldet – Versuchsfeld ausgebucht – Top-Ereignis für die Pflanzenbaubranche vom 12. bis 14. Juni 2018 auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt)


mehr lesen

Sa

27

Mai

2017

Startschuss für die DLG-Feldtage 2018 in Bernburg erfolgt

Top-Ereignis für die Pflanzenbaubranche vom 12. bis 14. Juni 2018 auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) – Anmeldeschluss für Aussteller im Versuchsfeld ist der 3. Juli 2017


mehr lesen

Mi

15

Jun

2016

Lena Kathe aus Osterwieck erhält Wilhelm-Rimpau-Preis

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat Lena Kathe aus Osterwieck (Landkreis Harz/Sachsen-Anhalt) mit dem Wilhelm-Rimpau-Preis ausgezeichnet.


mehr lesen

Fr

29

Jan

2016

DLG-Pflanzenbauzentrum auf der „Woche der Umwelt“

Das Internationale Pflanzenbauzentrum (IPZ) der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ist auf der „Woche der Umwelt“ am 7. und 8. Juni 2016 im Park von Schloss Bellevue in Berlin mit einem Informationsstand vertreten. Gastgeber dieser Umwelt-Schau, bei der innovative Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte vorgestellt werden, ist Bundespräsident Joachim Gauck, gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

 

Aus mehr als 600 eingegangenen Bewerbungen wählte eine unabhängige Jury 119 Projekte aus, darunter die nachhaltige Pflanzenbauforschung und den Wissenstransfer der DLG an ihrem IPZ in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt).

mehr lesen

Fr

11

Sep

2015

DLG-Lebensmitteltag in Bernburg

Ob „vegan“, „free from“, „regional“ oder mit Zusatznutzen – um Produkte dauerhaft in den Warenkörben zu positionieren, müssen Lebensmittel den Geschmack und die Erwartungen der Konsumenten treffen. Denn der Genuss von Lebensmitteln verbindet sich immer stärker mit Themen wie Gesundheit und Wellness, Convenience sowie Nachhaltigkeit und Ethik.


Wie müssen Lebensmittel in Zukunft hergestellt werden, damit sie die aktuellen Erwartungen erfüllen und gleichzeitig geschmacklich überzeugen? Im Rahmen des DLG-Lebensmitteltags diskutieren in Bernburg international erfahrene Experten. Es erwarten Sie innovative Themen und kontroverse Diskussionen, zu denen wir Sie gerne einladen:

 


mehr lesen

Mo

17

Aug

2015

US-Landwirte diskutieren über Freihandelsabkommen in Bernburg

Die Initiative „Transatlantischer Dialog - Landwirtschaftliche Perspektiven“ der AHK USA-Chicago stellt eine Begegnung zwischen deutschen und amerikanischen Landwirten, Betriebsleitern und Fachleuten im Bereich der Landwirtschaft her. Hemmnisse und Vorurteile werden durch den aktiven Austausch zwischen Amerikanern und Deutschen im Rahmen von Roundtables in den USA und Begegnungsreisen nach Deutschland abgebaut. Bei der Begegnungsreise nach Deutschland haben Amerikanische Fachleute die Möglichkeit die deutsche Landwirtschaft vor Ort kennenzulernen und sich direkt mit den deutschen Experten auszutauschen.

 

Zu den ausgewählten Themenschwerpunkten zählen Bodengesundheit und Nährstoffmanagement, Milchviehhaltung und Milchproduktion, biologische Anbauweisen und Vertriebsstrukturen im transatlantischen Vergleich, Lebensmittelsicherheit, sowie Managementanforderungen zukunftsfähiger Familienbetriebe.

 

mehr lesen

Mi

17

Jun

2015

Der Ackerbau gerät an Grenzen

Wer unter den künftigen Rahmenbedingungen erfolgreich Ackerbau betreiben will, muss einen gut gefüllten Werkzeugkasten besitzen. Und er muss sich damit auskennen, wie er die einzelnen Bausteine (= Anbaumaßnahmen) bearbeitet und passgenau in sein Ackerbausystem einsetzt! Waren für erfolgreiches Wirtschaften in der Vergangenheit nur wenige Werkzeuge und Bausteine notwendig, so muss der Ackerbauer künftig (wieder) eine breitere Klaviatur beherrschen. So der Tenor auf der diesjährigen Pflanzenbautagung der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) am 11. Juni in Bernburg-Strenzfeld. Wie dies in der Praxis aussehen kann, zeigte Ludwig Wreesmann, Landwirt aus Altenoythe, Kreis Oldenburg, am Beispiel des Maisanbaus auf. Er hatte auf seinen leichten Böden massive Probleme mit Winderosion, die in der kahlen Phase nach dem Maislegen zuschlug. Wreesmann erläuterte, welche Gedanken er sich dazu gemacht hatte und wie verschiedene Lösungsansätze (z.B. Direktsaat in Ackergrasstoppeln) scheiterten, bis er zum heutigen Anbau in Streifenbearbeitung nach frostempfindlicher Zwischenfrucht kam. In ähnlicher Weise hat er den Baustein „organische Düngung“ gedreht und gewendet, bis er in sein System passte.

mehr lesen

Fr

12

Jun

2015

DLG verleiht Ehrenurkunde an Prof. Dr. Dieter Orzessek

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat den Präsidenten der Hochschule Anhalt, Prof. Dr. Dieter Orzessek (Köthen), mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Damit würdigt die DLG, wie Präsident Carl-Albrecht Bartmer in seiner Laudatio betonte, dessen besondere Verdienste um die Landwirtschaft in Deutschland und um die DLG. Bartmer überreichte die Urkunde im Rahmen der DLG-Pflanzenbautagung am 11. Juni 2015 in Bernburg-Strenzfeld. Wie Bartmer weiterhin betonte, setzt Professor Orzessek seit Jahrzehnten kontinuierliche und sichtbare Akzente, insbesondere bei der Förderung des Wissenstransfers von der Forschung in die Landwirtschaft und bei der Ausbildung des Berufsnachwuchses. Auch im internationalen, insbesondere osteuropäischen Austausch, sei seine Handschrift unverkennbar. „Beispiel gebend ist sein Eintreten für das offene Gespräch von moderner wissensbasierter Landwirtschaft mit der Gesellschaft.“ Mit dem jährlichen Historischen Erntefest in Bernburg-Strenzfeld gebe er ein weithin sichtbares Beispiel, wie man moderne Landwirtschaft in die Gesellschaft erfolgreich kommunizieren kann.

mehr lesen

Do

11

Jun

2015

Ackerbau wird immer komplizierter

„Um künftig erfolgreich im Ackerbau sein zu können, brauchen wir ein besseres Verständnis der Prozesse in der Pflanze und im Boden sowie vertiefte Erkenntnisse unserer Eingriffe auf das System Pflanze.“ Dies erklärte der Präsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) anlässlich der DLG-Pflanzenbautagung, die heute in Bernburg-Strenzfeld stattfindet. Wie Bartmer weiterhin ausführte müssen sich die Landwirte wieder stärker darauf besinnen, dass es kein Patentrezept für erfolgreichen Ackerbau gibt, das sich beliebig auf die diversen Standorte in Deutschland mit ihren unterschiedlichsten Bedingungen anwenden lässt.


Es gelte, sich einen vielfältigen Werkzeugkasten zu bewahren und sehr sorgfältig mit den einzelnen Werkzeugen umzugehen, um diese auch weiter wirksam zu erhalten. „Jährlich neu für jeden einzelnen Schlag ist zu entscheiden, welcher Maßnahmenmix die beste Antwort auf die vorherrschenden Bedingungen ist“, betonte der DLG-Präsident.

mehr lesen

Sa

06

Jun

2015

Freundeskreis Timirjasev besucht IPZ in Bernburg

Auf großes Interesse bei den Mitgliedern des Freundeskreises Timirjasev stießen die pflanzenbaulichen Versuche, die die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) auf dem Gelände ihres Internationalen Pflanzenbauzentrums (IPZ) in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) angelegt hat. Dr. Reinhard Roßberg, Projektleiter Pflanzenproduktion bei der DLG, stellt den Bewässerungs-, den Strip-Till- und den Fruchtfolgeversuch vor. Intensive Gespräche und Diskussionen kennzeichneten die Atmosphäre an den einzelnen Parzellen. Der Meinungs- und Erfahrungsaustausch über das Feldversuchswesen wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung, die der Freundeskreis Timirjasev im IPZ-Sitzungsraum abhielt, weiter geführt. Der Freundeskreis, ein seit 2007 in Deutschland überregional vertretener Zusammenschluss von Absolventen sowjetischer und russischer land- und forstwirtschaftlicher Hochschulen der einstigen UdSSR, der Russischen Föderation und anderer GUS-Staaten, war auf Einladung von Dr. Ines Erfurt von der Hochschule Anhalt am 29. und 30. Mai zu Besuch in der Region Bernburg. 

(Zum Foto: Dr. Reinhard Roßberg (r.) heißt die Gäste am Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrum willkommen.)

mehr lesen

Mi

27

Mai

2015

DLG-Pflanzenbautagung am 11. Juni in Bernburg

DLG-Pflanzenbautagung 2015 Ackerbausysteme – die Schachzüge zu einer Strategie verbinden „Weniger ist Mehr“ – steht derzeit über allen ackerbaulichen Trends: Weniger Kulturen, reduzierte Bodenbearbeitung, dünnere Saaten und geringere Aufwandmengen bei Düngung und Pflanzenschutz. Konsequenz: weniger Erosion, verminderte Auswaschung, niedrigere Kosten und höhere Einkommen. Soweit die Theorie. Tatsächlich ist die Welt komplexer: Fruchtfolge, Pflugverzicht und Einzelkornsaat beeinflussen Pflanzenschutz, Düngung sowie Betriebslogistik – und umgekehrt. Diese Bausteine hängen zusammen wie die Figuren im Schachspiel. Bei jedem Zug wird ein Baustein in die Hand genommen, abgeklopft und als Teil einer überlegten Strategie wieder neu eingesetzt. 

mehr lesen

Mo

04

Mai

2015

Die DLG stärkt dem Nachwuchs in der Agrarbranche den Rücken

„Wir haben auf ganz unterschiedlichen Wegen zu unseren Berufswünschen gefunden. Die einen wollen in den landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Eltern einsteigen, ihn sicher einmal führen. Bei anderen ist aus dem Ferien-Praktikum in einem Agrarunternehmen ein Studienwunsch erwachsen. Einige interessieren sich besonders für die wissenschaftliche Seite von Ackerbau oder Viehzucht“, sagt Lisa Bahrenthien und dass sie sich vorstellen könne, in das Agrar-Management eines Unternehmens einzusteigen. Die 21-jährige Hallenserin studiert an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, wo seit über 150 Jahren Agrar- und Ernährungswissenschaften gelehrt werden. In der Gegenwart allerdings ist das Ansehen der Landwirtschaft mehr denn je öffentlicher Kritik ausgesetzt. Schlagworte wie Antibiotika, Pestizide, Tierquälerei oder Genmanipulation kursieren in meinungsbildenden Medien. „Sehr oft unter negativem Tenor“, finden die Studierenden auf dem Agrarcampus in Halle an der Saale. Sie brennen für den Beruf, für den sie gerade studieren und registrieren gleichzeitig, dass sein öffentliches Image leidet.

mehr lesen

Mi

22

Apr

2015

Ackerbausysteme – Die Schachzüge zu einer Strategie verbinden

„Weniger ist mehr“ – steht derzeit über allen ackerbaulichen Trends: Weniger Kulturen, reduzierte Bodenbearbeitung, dünnere Saaten und geringere Aufwandmengen bei Düngung und Pflanzenschutz. Konsequenz: weniger Erosion, verminderte Auswaschung, niedrigere Kosten und höhere Einkommen. Soweit die Theorie. Tatsächlich ist die Welt komplexer: Fruchtfolge, Pflugverzicht und Einzelkornsaat beeinflussen Pflanzenschutz, Düngung sowie Betriebslogistik – und umgekehrt. Diese Bausteine hängen zusammen wie die Figuren im Schachspiel. Bei jedem Zug wird ein Baustein in die Hand genommen, abgeklopft und als Teil einer überlegten Strategie wieder neu eingesetzt. Denn obwohl ackerbauliche Fehler eine Zeitlang kompensiert werden können – irgendwann werden sie sichtbar und teuer. Dies rechtzeitig zu erkennen und die ackerbaulichen Maßnahmen optimal in das System einzupassen, ist die eigentliche Kunst im Ackerbau.

mehr lesen

Fr

10

Apr

2015

Zwei neue Feldversuche am IPZ Bernburg angelegt

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat an ihrem internationalen Pflanzenbauzentrum (IPZ) in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) aktuell zwei weitere Feldversuche angelegt. Wie IPZ-Leiter Dr. Klaus Erdle erklärt, werden dabei auf Anregung von Landwirten und verschiedenen DLG-Fachausschüssen Fragen zur Düngungsoptimierung und zur Wassernutzung in Ackerbauregionen aufgegriffen. Bei der Düngungsoptimierung geht es um den effizienten Einsatz von Phosphatdüngern. Bei diesem langjährig angelegten Feldversuch sollen verschiedene Düngungsstrategien miteinander verglichen werden. Im Fokus stehen dabei die Düngungshöhe und die Applikationsart. Bei dem zweiten neuen Feldversuch geht es einerseits um die Frage, ob durch eine Bewässerung von Ackerkulturen am Standort Bernburg der Ertrag nachhaltig gesteigert werden kann. Andererseits soll überprüft werden, ob die Investition in die notwendige Bewässerungstechnik ökonomisch sinnvoll ist. Sobald erste Ergebnisse vorliegen, wird die DLG über die Versuchsergebnisse informieren.

mehr lesen

Mi

11

Feb

2015

Dr. Klaus Erdle übernimmt Leitung des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat ab 2. Februar 2015 Dr. Klaus Erdle mit der Leitung des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums (IPZ) in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) betraut. Er folgt auf Andreas Steul, der die Projektleitung für die im Juni 2016 auf dem Betrieb Gut Mariaburghausen in Haßfurt (Unterfranken/Bayern) stattfindenden DLG-Feldtage übernommen hat. Der aus Wallerstein (Landkreis Donau-Ries/Bayern) stammende Klaus Erdle (34) hat Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Pflanzenbau an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel studiert. 

mehr lesen

Mo

15

Dez

2014

Meinungs- und Erfahrungsaustausch über Feldversuchswesen in Bernburg

Mitarbeiter des Landwirtschaftsinstituts der Republik Tatarstan (Russland) besuchten vom 7. bis 10. Dezember 2014 das Internationale DLG-Pflanzenbauzentrum (IPZ) in Bernburg-Strenzfeld. Grund des Besuchs war es, sich im Vorfeld der im kommenden Jahr auf dem tatarischen Versuchsgut in Bolshye Kabany stattfindenden internationalen Feldtage (International Field Days in the Volga Region) über organisatorische Maßnahmen zur Sicherung der Arbeitsqualität im Feldversuchswesen sowie über aktuelle Fragen der Feldversuchstechnik zu informieren. Die DLG-Mitarbeiter Dr. Reinhard Roßberg, Christoph Müller und Axel Krieger gaben den Gästen aus Tatarstan wertvolle Tipps und unterrichteten sie im Umgang mit modernster Feldversuchstechnik. Mitarbeiter des Landwirtschaftsinstituts der Republik Tatarstan (Russland) besuchten vom 7. bis 10. Dezember 2014 das Internationale DLG-Pflanzenbauzentrum (IPZ) in Bernburg-Strenzfeld. 

mehr lesen

Do

26

Jun

2014

Internationales DLG-Pflanzenbauzentrum wirtschaftet nachhaltig

Das Internationale Pflanzenbauzentrum der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) hat sich mit Erfolg dem Zertifizierungsverfahren der Methode 2 des DLG-Nachhaltigkeitsstandards unterzogen. Die vom Institut für Nachhaltige Landbewirtschaftung GmbH in Halle/Saale ermittelten Ergebnisse führten jetzt zur Auszeichnung mit dem DLG-Nachhaltigkeitszertifikat. Bei der Methode 2 werden ökologische Indikatoren (z.B. Nährstoffsalden, Treibhausgasemissionen und Energieeffizienz) anhand der Bewirtschaftungsdaten der letzten drei Bewirtschaftungsjahre auf Schlagebene ermittelt. Der Mittelwert der einzelnen Indikatoren muss eine gemeinsam von Praktikern und Wissenschaftlern ermittelte Nachhaltigkeitsschwelle erreichen, damit das Zertifikat verliehen werden kann. Außerdem müssen die Betriebsleiter nachvollziehbare Selbsterklärungen für die Bereiche Ökonomie und Soziales abgeben. Damit wird erklärt, dass soziale Themen wie z.B. eine gute Personalführung, umgesetzt und tragfähige ökonomische Ziele bei der Betriebsführung angesteuert werden.

mehr lesen

Do

19

Jun

2014

DLG-Feldtage 2014 mit neuem Besucherrekord beendet

Die DLG-Feldtage 2014 sind mit einem neuen Besucherrekord zu Ende gegangen. Über 23.000 Fachleute aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland informierten sich vom 17. bis 19. Juni auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) über alle Facetten des modernen Pflanzenbaus. Die meisten von ihnen kamen aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Sachsen. Rund 2.300 Besucher kamen  aus dem Ausland, was eine Steigerung um rund 14 Prozent gegenüber 2012 entspricht. Die Mehrzahl der Auslandsbesucher kam aus Polen, Österreich, aus den Niederlanden, Russland, aus der Schweiz und aus der Ukraine. Insgesamt registrierte die DLG Besucher aus 42 Ländern (2012: 25 Länder). Damit hat die Internationalität der DLG-Feldtage deutlich zugenommen.

mehr lesen

Di

17

Jun

2014

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besuchte die DLG-Feldtage in Bernburg

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besuchte am Dienstagabend die DLG-Feldtage in Bernburg  / Strenzfeld. Anlass waren die Feldtage der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), die dort von Dienstag, dem 17. Juni, bis einschließlich Donnerstag, dem 19. Juni, stattfinden. 360 Unternehmen aus der Pflanzenzüchtung, der Dünger- und Pflanzenschutzmittelindustrie sowie Verbände und Institutionen aus 20 Ländern bieten ein attraktives und in dieser Form in Deutschland einzigartiges Informationsangebot „rund um den modernen Pflanzenbau".

Die DLG erwartet über 20.000 Landwirte und Agrarfachleute aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland zu diesem pflanzenbaulichen Spitzenereignis. Im Mittelpunkt des Interesses steht die Frage nach dem passenden Anbauverfahren, das von Standort zu Standort und von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich aussehen kann bzw. muss. 

 

mehr lesen

Di

17

Jun

2014

Internationale DLG-Feldtage in Bernburg heute eröffnet

Vom 17. bis 19. Juni 2014 ist Bernburg-Strenzfeld im Blickpunkt der Landwirtschaft, 360 Aussteller aus 20 Ländern präsentieren einzigartiges Informationsangebot „rund um den modernen Pflanzenbau“. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besucht die DLG-Feldtage. Anlass sind die Feldtage der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), die dort von Dienstag, dem 17. Juni, bis einschließlich Donnerstag, dem 19. Juni, stattfinden. 360 Unternehmen aus der Pflanzenzüchtung, der Dünger- und Pflanzenschutzmittelindustrie sowie Verbände und Institutionen aus 20 Ländern werden ein attraktives und in dieser Form in Deutschland einzigartiges Informationsangebot „rund um den modernen Pflanzenbau" bieten. Die DLG erwartet über 20.000 Landwirte und Agrarfachleute aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland zu diesem pflanzenbaulichen Spitzenereignis. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besucht am Dienstag, dem 17. Juni, die DLG-Feldtage.

mehr lesen

Mi

11

Jun

2014

Internationaler Field Robot Event 2014

23 Teams aus zehn Ländern beteiligen sich am 12. Internationalen Field Robot Event (FRE), der vom 17. bis 19. Juni 2014 im Rahmen der DLG-Feldtage auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld durchgeführt wird. Das FRE ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, auf dem internationale Studententeams mit ihren Feldrobotern um die besten Ergebnisse auf dem Feld konkurrieren. Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb 2003 von der Universität Wageningen in den Niederlanden. Das Ziel ist, zukunftsweisende Technologien im Bereich Robotik und Precision Farming unter realen Bedingungen im Feld zu testen und jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, sich im internationalen Teilnehmerkreis auszutauschen und ihre Ideen weiterzuentwickeln.

mehr lesen

Mi

16

Apr

2014

„Das Wissen kommt von oben – Drohnen und Fernerkundungssysteme in der Landwirtschaft“

Drohnen haben mittlerweile auch in der Landwirtschaft Einzug gehalten. Aus der Luft lassen sich zeit- und ortsbezogene Informationen differenziert erfassen und ermöglichen die schnelle Interpretation großer Datenmengen. Mit Hilfe von zivilen Drohnen kann der Faktoreinsatz durch ortsdifferenzierte und zielgerichtete Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Nutzflächen minimiert werden, was sowohl umweltschonend als auch wirtschaftlich ist. Bildgebende Sensorsysteme haben sich zu einer Schlüsseltechnologie für eine effiziente Landwirtschaft entwickelt, die Einsatzgebiete sind vielfältig: zum aktuellen Ernährungszustand, zum Auftreten von Krankheiten in Pflanzenbeständen, zur exakten Vermessung von Pflanzen, zum Schutz von Rehkitzen im Feld oder zur Dokumentation von Hagel- und Wildschäden.

mehr lesen

Sa

23

Jun

2012

DLG-Feldtage 2012 in Bernburg der erwartete Besuchermagnet

Die DLG-Feldtage 2012 waren der erwartete Besuchermagnet für die Pflanzenbauprofis aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland. Über 22.000 Landwirte und Fachleute der Agrarwirtschaft kamen vom 19. bis 21. Juni auf das Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums, um sich über alle Facetten des modernen Pflanzenbaus zu informieren. Die meisten von ihnen kamen aus Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen und Thüringen.


Nahezu 2.500 Besucher kamen aus dem benachbarten Ausland, die Mehrzahl aus Polen, Russland, Tschechien, Litauen, Ukraine, aus der Schweiz, Dänemark, aus den Niederlanden, Österreich, Estland, Schweden und Bulgarien. Insgesamt registrierte die DLG Besucher aus 25 Ländern. Mit diesem hohen Auslandsbesucheranteil hat die Internationalität der DLG-Feldtage deutlich zugenommen.

mehr lesen

Di

19

Jun

2012

Eröffnung der DLG-Feldtage in Bernburg Sachsen-Anhalt

DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer und Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens eröffnen DLG-Feldtage am Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrum in Bernburg-Strenzfeld – Rekordbeteiligung mit 324 Ausstellern aus 15 Ländern. (DLG). „Technischer Fortschritt im Pflanzenbau zur effizienten Nutzung knapper werdender Acker- und Grünlandflächen ist unverzichtbar.“ Mit diesen Worten eröffnete der Präsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) Carl-Albrecht Bartmer am 19. Juni 2012 die DLG-Feldtage auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt). Für den DLG-Präsidenten sind innovative Produktionstechniken die einzige tragfähige Antwort auf die globalen Herausforderungen, die im Bevölkerungswachstum, im dynamischen Anstieg der Nachfrage nach Lebens- und Futtermitteln sowie nach Biomasse für die alternative Energieerzeugung sowie in einem nachhaltigen und friedlichen, weltweiten Miteinander begründet liegen. Dies unterstrich auch Dr. Hermann Onko Aeikens, Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt, in seiner Grußansprache. Dr. Aeikens führte aus, dass es nur mit einer hochproduktiven, innovativen und dennoch nachhaltigen Landwirtschaft gelinge, den begrenzenden Produktionsfaktor Boden effizient zu nutzen und um dadurch den Anforderungen der Gesellschaft an Qualität und Quantität der landwirtschaftlichen Erzeugung gerecht zu werden.

mehr lesen