Do

25

Feb

2016

Drei Bergleute aus Bernburg und Zielitz ausgezeichnet

Die Grubenwehr-Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland wurden verliehen an Volkmar Hanke (Werk Bernburg), Silvio Sommer (K+S Werk Zielitz) und Torsten Mersch (esco - Werk Bernburg).


mehr lesen 0 Kommentare

Di

08

Dez

2015

Bergknappen gedachten der heiligen Barbara

Seit 1890 wird auch in Bernburg der heiligen Barbara gedacht. Jedes Jahr am 04. Dezember gedenken Bergleute auf der ganzen Welt der heiligen Barbara. Rund 150  Gäste gedachten am vergangenen Freitag der Schutzpatronin. Hinunter ging es in 514 Metern Tiefe in den Schacht Gröna im Kali- und Steinsalzwerk Bernburg. Unter den Gästen war auch der seit elf Jahren Ehrenbergmann und Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalts Dr. Reiner Haseloff. Nur eine Minute und 45 Sekunden dauert die Fahrt in das Bergwerk des weißen Goldes. Über mehrere Kilometer Labyrinth ging es mit dem Jeep zum Lampensaal der Bergleute, um hier für ein weiteres unfallfreies Jahr zu danken und um einen kalten Winter zu bitten.


Zum ersten Mal besuchte der Ministerpräsident das Bernburger Bergwerk unter Tage und nutzte dies auch gleich, um mit den Kumpel des Bergwerkes und den Bergknappen ins Gespräch zu kommen. Auch sprach Haseloff mit Landrat markus Bauer, Jürgen Weigelt, Oberbürgermeister Henry Schütze, Steffen Globig, Lothar Jänsch und Mike Franzelius.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

23

Nov

2015

Bernburg unter Tage, Katrin Budde besuchte Kaliwerk

Auf Einladung des SPD-Landtagskandidat von Bernburg Hagen Neugebauer in das Kali- und Salzwerk der esco in Bernburg waren am vergangenen Freitag unter anderen auch Katrin Budde - Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt gefolgt. In einem Gespräch ließ sich die SPD Vorsitzende umfassend und ausführlich über das Bernburger Kali- und Steinsalzwerk informieren. Dr. Markus Cieslik und Grubenleiter Torsten Mersch brachten der sichtlich interessierten Besucherin viele Einzelheiten und Details zur Grube in Bernburg nah. Anschließend ging es zur Besichtigung in das Bergwerk unter Bernburg.

 

Der Teufbeginn für den Schacht Bernburg, der heutige Förderschacht, war im Jahr 1912. Bereits 1913 begann man hier mit der Kaliproduktion, welche 1973 endete. Die Produktion von Steinsalz begann 1921, später wurde diese bis auf 35 Mio. t/a ausgebaut. Schließlich war das Werk in Bernburg das einzige Steinsalzwerk der DDR. Die Produktion von Sole begann schließlich 1965 auf dem Solfeld in Gnetsch. Nach der Wende wurde ab 1992 mit der Untertage-Verwertung von Abfällen mit einer Menge von 250kt/a begonnen. Ab 1993 wurde das Werk Bernburg massiv umgebaut und modernisiert. Bis zum Jahr 2012 wurden hier insgesamt 170 Mio. Euro investiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

20

Nov

2015

Salzgewinnung in Bernburg: Solvay lässt neue Kavernen bohren

Ende November beginnen die Bohrarbeiten für zwei neue Kavernen im südlichen Bereich des Sol- und Speicherfeldes Bernburg. Die Förderung startet im Sommer 2016. In rund sieben Jahren sollen aus diesen Kavernen in bis zu 700 Metern  Tiefe mehr als sieben Millionen Kubikmeter Sole zu Tage gefördert und bei Solvay und esco verwendet werden. Die von Solvay beauftragte UGS Mittenwalde GmbH (Untergrundspeicher- und Geotechnologie-Systeme) wird ab 21. November eine 34 Meter große Bohranlage aufbauen.


Am 28. November beginnen die Bohrungen für die erste Kaverne. Nach der Weihnachtspause starten am 4. Januar die Bohrungen für die zweite Kaverne. Die anschließenden Anschluss- und Infrastrukturarbeiten sowie die Renaturierung der Flächen um die Kavernen werden voraussichtlich im Juni 2016 abgeschlossen sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

15

Jun

2015

Bilder 17. Kutterruderpokal Bernburg

36 Mannschaften kämpften am Wochenende um den 17. Kutterruderpokal der Firma Börner. Wie schon in den letzten drei Jahren erkämpfte sich das Team Esco I den Sieg in Bernburg. Hunderte Zuschauer feuerten die Mannschaften in den Booten vom Ufer aus an. Pünktlich 10:00 Uhr starteten im Bernburger Maritimer Club e.V. die ersten Rennen auf der 750 Meter langen Rennstrecke. Zugesagt hatten 39 Mannschaften, aber am Start waren es schließlich nur noch 36, darunter zwölf gemischte Teams und vier Frauenteams. Hauptorganisator Marian Haft hätte sich mehr Teilnehmer gewünscht, noch vor wenigen Jahren wurden alle Rekorde mit 70 Mannschaften am Start gebrochen. Die Gewinner bekamen den begehrten Pokal der Firma Börner im Kutterrudern, für die Verlierer bleib die rosa Laterne. Team Esco holte mit einer Zeit von 3,50 Minuten den Sieg bei den Männermannschaften. Bei den Frauenteams lagen die 112 Zicken der Berufsfeuerwehr Kiel mit einer Zeit von 4,08 Minuten an der Spitze. Im Mix gewannen mit 4,03 Minuten die Götter des Wassers.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

28

Feb

2015

5. Berufsfindungsmesse in Bernburg mit 34 Arbeitgeber und 500 Besuchern

Die Eröffnung der fünften Berufsfindungsmesse (BFM) bei SOLVAY CHEMICALS GmbH in Bernburg übernahmen Angret Zahradnik, als Vertreterin des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft; Raik Ertelt, Chef des operativen Bereiches der Arbeitsagentur Bernburg; Ingo Schierhorn, kaufmännischer Leiter bei SOLVAY CHEMICALS und die Schirmherrschaft übernahm der Oberbürgermeister der Stadt Bernburg, Henry Schütze. Eingeladen waren alle Schüler ab der 7. Klasse, um sich gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern über Ausbildungsmöglichkeiten in und um Bernburg zu informieren. Besucher aus Aschersleben und Calbe konnten ebenfalls begrüßt werden. „Die Berufsfindungsmesse in Bernburg ist als Möglichkeit der Berufsorientierung fest etabliert. Unser Ziel ist es gemeinsam mit dem Arbeitskreis Schule/Wirtschaft, der Stadt Bernburg und den Ausstellern eine Plattform der Begegnung zu schaffen. Hier haben Schüler und Eltern die Chance sich über Ausbildungsmöglichkeiten in Bernburg zu informieren. Die Zahl der Interessierten hat noch einmal zugenommen. Die BFM ist ein wichtiger Baustein zur Berufswegplanung unserer Jugendlichen und auch zur Fachkräftesicherung in der Region“, sagt Raik Ertelt.

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

06

Feb

2015

Filmbeitrag Hightec Steinsalz Bergwerk Bernburg 

Anfang der 1890er Jahre wurde erstmals südlich des Harzes Kali gefunden. Da Investitionen in Kalibergwerke als äußerst gewinnträchtig galten, brach in der Region ein regelrechtes "Kalifieber" aus. Nach Eröffnung des Steinsalzbergbaus in Staßfurt begann die bergmännische Erschließung der Kalilagerstätten, die bei der Suche nach Steinsalz zufällig gefunden worden waren. Es setzte eine rege Bohr- und Schürftätigkeit nach Kali ein. Später wurde die "Aktiengesellschaft für Bergbau und Tiefbohrung" in Goslar gegründet, aus der später die Salzdetfurth AG - die älteste Vorläuferin der heutigen K+S Aktiengesellschaft – hervorging. Bis zum Ende des ersten Weltkrieges, als das Elsass mit seinen Kaliwerken an Frankreich fällt, war das deutsche Reich das einzige Erzeugerland von Kali in der Welt. Durch die Aufteilung Deutschlands in Besatzungszonen und die anschließende Teilung des Landes verbleiben in der Bundesrepublik Deutschland nur etwa 40 % der ehemaligen Produktionskapazitäten. 

mehr lesen 1 Kommentare

Di

17

Jun

2014

Internationale DLG-Feldtage in Bernburg heute eröffnet

Vom 17. bis 19. Juni 2014 ist Bernburg-Strenzfeld im Blickpunkt der Landwirtschaft, 360 Aussteller aus 20 Ländern präsentieren einzigartiges Informationsangebot „rund um den modernen Pflanzenbau“. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besucht die DLG-Feldtage. Anlass sind die Feldtage der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), die dort von Dienstag, dem 17. Juni, bis einschließlich Donnerstag, dem 19. Juni, stattfinden. 360 Unternehmen aus der Pflanzenzüchtung, der Dünger- und Pflanzenschutzmittelindustrie sowie Verbände und Institutionen aus 20 Ländern werden ein attraktives und in dieser Form in Deutschland einzigartiges Informationsangebot „rund um den modernen Pflanzenbau" bieten. Die DLG erwartet über 20.000 Landwirte und Agrarfachleute aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland zu diesem pflanzenbaulichen Spitzenereignis. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besucht am Dienstag, dem 17. Juni, die DLG-Feldtage.

mehr lesen 1 Kommentare

Di

11

Dez

2012

Immer wieder Thema: Ja zur Saale- Schifffahrt

Verschiedene Unternehmen im Salzlandkreis sind an dem Ausbau der Saale interessiert. Dazu gehören auch Esco, Solvay und Schwenk in Bernburg. Bereits im letzten Jahr plante das Bundesverkehrsministerium, die Saale zu einer Restwasserstraße herabzustufen. Seit dem Laufen Interessenverbände Sturm, durch verschiedene Demonstrationen, unter anderem vor dem Landtag in Magdeburg verschafften sich Schiffer, Touristenverbände und Wassersportliebhaber gehör. Und das die Saale für die Schifffahrt und den Tourismus attraktiv ist, zeigen am eindrucksvollsten diese Bilder. Da aber auch Unternehmen an der Schiffbarkeit der Saale interessiert sind, sofern der Saale-Seiten-Kanal bei Tornitz gebaut werden könnte, haben die IHK-Halle-Dessau, der Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt, der sachsen-anhaltischen Arbeitgeberverband und der CDU-Mittelstandsvereinigung einen Offenen Brief an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geschrieben. Darin heißt es: "Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, sehr geehrter Herr Minister Dr. Peter Ramsauer, die Wirtschaft der Region Halle / Leipzig hat sich in den zurückliegenden Jahren hervorragend entwickelt.

mehr lesen 0 Kommentare

So

08

Jul

2012

Bilder Jubiläum 100 Jahre Salzwerk Bernburg

Anfang der 1890er Jahre wurde erstmals südlich des Harzes Kali gefunden. Da Investitionen in Kalibergwerke als äußerst gewinnträchtig galten, brach in der Region ein regelrechtes "Kalifieber" aus. Nach Eröffnung des Steinsalzbergbaus in Staßfurt begann die bergmännische Erschließung der Kalilagerstätten, die bei der Suche nach Steinsalz zufällig gefunden worden waren. Es setzte eine rege Bohr- und Schürftätigkeit nach Kali ein. Später wurde die "Aktiengesellschaft für Bergbau und Tiefbohrung" in Goslar gegründet, aus der später die Salzdetfurth AG - die älteste Vorläuferin der heutigen K+S Aktiengesellschaft – hervorging. Bis zum Ende des ersten Weltkrieges, als das Elsass mit seinen Kaliwerken an Frankreich fällt, war das deutsche Reich das einzige Erzeugerland von Kali in der Welt. Durch die Aufteilung Deutschlands in Besatzungszonen und die anschließende Teilung des Landes verbleiben in der Bundesrepublik Deutschland nur etwa 40 % der ehemaligen Produktionskapazitäten. Die übrigen 60 % fielen an die DDR. Die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten eröffnet die historische Chance, die Kali- und Steinsalzaktivitäten der Kali und Salz AG und die der Mitteldeutschen Kali AG (MDK) nach mehr als 40 Jahren zusammenzuführen.

mehr lesen 7 Kommentare

Mi

23

Mai

2012

Ministerin übergibt Grubenwehrehrenzeichen an 23 verdiente Bergleute

Sachsen-Anhalts Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Prof. Dr. Birgitta Wolff hat heute an 23 verdiente Bergleute das Grubenwehrehrenzei-chen der Bundesrepublik Deutschland in Silber bzw. Gold übergeben. Mit der vom Bundespräsidenten verliehenen Auszeichnung werden Mitglieder von Grubenwehren geehrt, die sich seit mehr als 15 Jahren (Silber) bzw. seit mehr als 20 Jahren (Gold) ehrenamtlich und vorbildlich in einer Grubenwehr engagieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

09

Mai

2012

K+S Gruppe bestätigt Ausblick für 2012

„Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen zu Beginn des Jahres hat unser Kalidüngemittelgeschäft ein sehr gutes Ergebnis erzielt“, sagt Norbert Steiner, Vorstandsvorsitzender der K+S Aktiengesellschaft anlässlich der Hauptversammlung des Unternehmens in Kassel. „Wir waren dadurch in der Lage, den ausschließlich witterungsbedingt starken Rückgang bei Auftausalzen deutlich abzumildern.

 

Da sich die Ende des ersten Quartals begonnene Belebung der Düngemittelnachfrage im Jahresverlauf weiter fortsetzen dürfte, sehen wir weiterhin gute Perspektiven und halten an den Prognosen für das Gesamtjahr 2012 unverändert fest. Auch in diesem Jahr sollten wir eine hohe Prämie auf unsere Kapitalkosten verdienen“, so Steiner weiter.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

02

Sep

2011

esco präsentiert bewährte Produkte in Paris

Vom 29. November bis 1. Dezember 2011 stellt esco - european salt company auf der food ingredients & natural ingredients einem internationalen Fachpublikum in Paris ihr umfangreiches Sortiment an Speisesalzen und Services vor. Auch in diesem Jahr erwarten die Messebetreiber eine sehr gut besuchte Veranstaltung. Bei der Vorgänger-Veranstaltung im Jahr 2009 waren über 20.000 Besucher aus 119 Ländern auf der Messe zu Gast. "Die 'Food Ingredients' mit ihren über 1.250 Ausstellern ist und bleibt die ideale Plattform für die Lebensmittelindustrie und den Handel, um sich über internationale Produktinnovationen zu informieren", bekräftigt Dr. Isabell Goldberg, Produktmanagerin bei esco. "Kunden- und Marktnähe sind uns sehr wichtig. Deshalb sind wir auch in diesem Jahr wieder mit unseren Qualitätsspeisesalzen auf der 'Food Ingredients' vertreten und freuen uns auf den regen Austausch mit unseren Kunden und Interessenten über Neuerungen, Trends und den Markt allgemein."

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

11

Mai

2011

Berufsdedektive im Einsatz

Bernburg, 11. Mai - Insgesamt 168 Schüler der 5. Klassen des Campus Technicus in Bernburg werden in den nächsten Tagen spannendes über die Berufsausbildung lernen. Der Geschäftsführer des BTZ in Bernburg Jens Kramersmeyer begrüßte die Schüler und erläuterte die verschiedenen Möglichkeiten über praxisorientiertes Lernen. Das BTZ Bernburg ist ein Unternehmen, welches die Ausbildung verschiedener Berufe für Unternehmen übernimmt. So stellte Herr Bojanowski, Ausbildungsleiter bei SOLVAY verschiedene Ausbildungsberufe vor. Azubis der Firma esco fürten die Schüler durch die verschiedensten Berufsbilder. Anhand praktischer Übungen erläuterten Sie die Berufe Industriemechaniker, Elektronik und Betriebstechnik, Mechatroniker erfuhren alles zum Thema Energie Verbrauchs Optimierung. Spannend war für alle Schüler der Hausrundgang mit den Azubis des 2. Lehrjahres. Michael Stumpf, Maichael Apel, Christoph Loß und Frau Zorn übernahmen die Erläuterungen und Vorführung der verschiedenen Stationen.

mehr lesen 2 Kommentare