Mi

06

Apr

2016

Als in Bernburg noch Flugzeuge gebaut wurden

Insgesamt 9.775 Flugzeuge wurden in Bernburg von 10/1937 bis 04/1945 gebaut und der Wehrmacht übergeben. Aus diesem Grunde galt das Werk Bernburg als wichtiges Kriegsziel und wurde als zweites Ziel auf die Flugzeugindustrie mehrfach bombardiert.

 

 

mehr lesen

Fr

23

Okt

2015

Dokumentarfilm erzählt Geschichte über das Land Anhalt 

Unter den Besuchern anlässlich des Jubiläum Anhalt 800, welches im Jahr 2012 auch in Bernburg statt fand, war unter anderen Eduard Prinz von Anhalt. Spannende 55 Minuten Geschichte von 1863 bis 1946 erwartete die Besucher im Schlossbezirk. Neben vielen historischen Zeitdokumenten aus Bernburg war die anhaltinische Geschichte von Ballenstedt, Köthen, Dessau und Zerbst zu sehen. Eine spannende FilmChronik mit bewegenden und bewegten historischen Bildern aus Bernburg und dem Land Anhalt war auch im Kino Capitol Bernburg zu sehen. Der Dokumentarfilm "Das Land Anhalt" von Hermann Pölking-Eiken erzählt die Geschichte des kleinen Landes Anhalt und schildert die Leistungen, die das Land Anhalt wirtschaftlich und kulturell vollbracht hat, er zeigt die reizvolle Landschaft, die anmutigen Residenzstädte vor ihrem Untergang in den Bombennächten des zweiten Weltkrieges, Nazi- und Kriegszeit und den Neubeginn nach 1945. Eduard Prinz von Anhalt: „Ich bin sicher, dass dieser Film noch lange über das Ende des Jubiläumsjahr Anhalt 800 wirken und das Bewusstsein und den Heimatstolz unserer Landsleute einen mächtigen Schub geben wird. Möglichst schon in den Klassen der Volksschulen sollte dieser Film zukünftig regelmäßig gezeigt werden, damit das Bewusstsein der Kinder für ihre Heimat schon früh entstehen kann“.

mehr lesen

Do

07

Mai

2015

Haseloff: Aus Geschichte lernen, heißt es besser zu machen

„Der Nationalsozialismus ist die warnende Botschaft des 20. An das 21. Jahrhundert. Verantwortliche Gegenwarts- und Zukunftsgestaltung setzt die Kenntnis der eigenen Vergangenheit voraus. Aus der Geschichte lernen heißt, es besser machen zu wollen.“ Das erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff in seiner Videobotschaft anlässlich des Gedenkens an das Ende des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai 1945. Die Toten des Zweiten Weltkrieges und die Opfer des Nationalsozialismus seien eine Verpflichtung für die Lebenden. Dieses Erbe sei Auftrag für die Zukunft, betonte der Ministerpräsident. Heute könnten die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland frei entscheiden, in welcher Gesellschaft und nach welchen Maßstäben sie leben wollten. „Es liegt an uns, ob wir in einer toleranten und weltoffenen Gesellschaft leben wollen. Für eine aufrichtige Willkommenskultur können wir alle etwas tun“, appellierte der Regierungschef.

mehr lesen

Di

27

Jan

2015

Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus in Bernburg

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD), Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt, und Landtagspräsident Detlef Gürth (CDU) erinnerten heute in der Gedenkstätte der Opfer der NS-„Euthanasie" in Bernburg. „Wir stehen gemeinsam in der Pflicht, die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus aufrechtzuerhalten. Aufklärung beginnt in der Familie, in der Schule, an den Universitäten, im beruflichen und im privaten Umfeld.“ Das betonte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff heute bei der Gedenkstunde des Landes zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus in der Bernburger Gedenkstätte für die Opfer der NS-„Euthanasie“. Erinnerungspolitisch gebe es einen Umbruch, unterstrich Haseloff. Die Überlebenden, die aus eigener Erfahrung berichten könnten, würden immer weniger. Umso wichtiger sei der jährliche Gedenktag am 27. Januar.

mehr lesen