Interessantes über Solvay Bernburg und EAB

RSS-Feed http://www.bbglive.de/rss/blog/solvay


Sa

17

Dez

2016

Auszeichnung: Bernburger Solvay-Werk ist TOP-Ausbildungsbetrieb

Solvays Ausbildungsleiter Jürgen Bojanowski (2. von rechts) nahm am Dienstag die Auszeichnung zum TOP Ausbildungsbetrieb von der IHK entgegen.


mehr lesen 0 Kommentare

Sa

03

Dez

2016

Olympiasiegerin trainierte mit Bernburgern

Gesundheitsprojekt von Barmer GEK und Solvay, zweifache Olympiasiegerin und Weltmeisterin, Britta Steffen trainierte im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements mit Mitarbeitern des Bernburger Solvay-Werk Bernburg


mehr lesen 0 Kommentare

Fr

25

Nov

2016

Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen nach Bernburg

Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements von Solvay bringt die Krankenkasse BARMER GEK am 1. Dezember die Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen nach Bernburg


mehr lesen 0 Kommentare

Di

08

Nov

2016

Aktionstag bei Solvay in Bernburg: Sicher und gesund!

Null Unfälle – so lautet Solvays Ziel bei der Arbeitssicherheit. „Der heutige Sicherheits- und Gesundheitstag mit Mitmachaktionen und Informationen zu sicherem und gesundem Verhalten ist dabei eine weitere Aktion, um alle rund 400 Solvay- und die Partnerfirmenmitarbeiter noch einmal zu sensibilisieren.“


mehr lesen 0 Kommentare

Mi

26

Okt

2016

Grundstück Makarenko-Haus Bernburg verkauft

Neuer Eigentümer des 2.000 Quadratmeter großen Grundstückes ist die Bernburger Wohnstätten Gesellschaft mbH, Pläne für eine Bebauung liegen derzeit nicht vor.


mehr lesen 0 Kommentare

Mi

26

Okt

2016

Die Saurierspuren von Bernburg

Im Juni 2008 wurden bei einer einmonatigen systematischen Flächengrabung im Kalksteintagebau der Solvay Chemical GmbH in Bernburg Saurierspuren aus der Trias-Zeit dokumentiert und geborgen.  Die Grabungen fanden auf einer Fläche von 50 x 40 Metern statt. Dabei fand man ganze Laufspuren verschiedener Saurier.


mehr lesen 0 Kommentare

So

18

Sep

2016

Solvay in Bernburg: externe Spezialisten prüfen Anlagen

Am 19. September werden die Soda-Fabrik, die BICAR-Anlage und das Industriekraftwerk für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten abgestellt. Im Zuge des Abfahrens, der Arbeiten und des Wiederanfahrens am 22. September kann es zu ungewohnten Geräuschen kommen.


mehr lesen 0 Kommentare

Mo

05

Sep

2016

Bernburg: Seit 25 Jahren wieder in der Solvay-Gruppe

„Seit 25 Jahren wieder in der Solvay-Gruppe“ – das feiert das Bernburger Solvay-Werk mit der Belegschaft im Kurhaus. Mit der Rückübernahme 1991 bekamen die Mitarbeiter damals einen Solvay-Vertrag. 236 von ihnen sind heute noch beim Unternehmen und haben jetzt ihr 25-jähriges Dienstjubiläum.


mehr lesen 0 Kommentare

Sa

03

Sep

2016

Bewirb Dich jetzt für 2017 bei Solvay in Bernburg

Für 2017 plant Solvay, neun Ausbildungsplätze als Chemikanten und Industriemechaniker zu besetzen. „Wer an Technik interessiert ist und gute Noten in Physik und Chemie hat, ist bei uns genau richtig“. Die Bewerbungsphase läuft noch bis Oktober.


mehr lesen 0 Kommentare

Di

28

Jun

2016

Sicherheitsübung der Feuerwehr im Bernburger Solvay-Werk

Foto: Viktoria Franke
Foto: Viktoria Franke

Geübt wurde in der Anlage zur Herstellung von Wasserstoffperoxid. Schwerpunkte der Übung war das Räumen der Anlage, die Alarmierung und Einweisung der Feuerwehr vor Ort, eine simulierte Personenrettung sowie das Setzen von Wasserschleiern zum Niederschlagen möglicher austretender Stoffe.


mehr lesen 0 Kommentare

Mi

15

Jun

2016

Neuer Werkleiter im Bernburger Solvay-Werk

Am 01. April lösste Patrick Sivry, neuer Werkleiter im Bernburger Solvay-Werk nach 36jähriger Tätigkeit Dr. Thomas Müller als Werksleiter ab.


mehr lesen 0 Kommentare

Fr

20

Nov

2015

Salzgewinnung in Bernburg: Solvay lässt neue Kavernen bohren

Ende November beginnen die Bohrarbeiten für zwei neue Kavernen im südlichen Bereich des Sol- und Speicherfeldes Bernburg. Die Förderung startet im Sommer 2016. In rund sieben Jahren sollen aus diesen Kavernen in bis zu 700 Metern  Tiefe mehr als sieben Millionen Kubikmeter Sole zu Tage gefördert und bei Solvay und esco verwendet werden. Die von Solvay beauftragte UGS Mittenwalde GmbH (Untergrundspeicher- und Geotechnologie-Systeme) wird ab 21. November eine 34 Meter große Bohranlage aufbauen.


Am 28. November beginnen die Bohrungen für die erste Kaverne. Nach der Weihnachtspause starten am 4. Januar die Bohrungen für die zweite Kaverne. Die anschließenden Anschluss- und Infrastrukturarbeiten sowie die Renaturierung der Flächen um die Kavernen werden voraussichtlich im Juni 2016 abgeschlossen sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

29

Sep

2015

Sicherheits- und Gesundheitstag bei Solvay in Bernburg

Sicherheit hat bei Solvay höchste Priorität. Heute fand dazu im Bernburger Werk ein Sicherheits- und Gesundheitstag für Mitarbeiter von Solvay und Partnerfirmen statt. Im Mittelpunkt stand eine Sicherheits-Rallye, bei der an sechs Stationen unsichere Situationen aus dem Arbeitsalltag erlebbar gemacht wurden. „Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter und Partnerfirmenmitarbeiter bei uns sicher arbeiten und abends gesund zu ihren Familien zurückkehren. Dazu führen wir regelmäßige Schulungen und Aktionen durch. Damit wir uns alle noch mehr Zeit für Sicherheit nehmen, haben wir den gesamten heutigen Tag der Sicherheit und der Gesundheit gewidmet“, erklärte Werkleiter Dr. Thomas Müller.


Alle der 420 Solvay-Mitarbeiter und Beschäftigte von Partnerfirmen – vom Azubis bis zum Manager – waren eingeladen sich rund zwei Stunden Zeit zu nehmen, um den Rallye-Parcour zu absolvieren, die Ausstellung zu besuchen und an weiteren Mitmachaktionen teilzunehmen – wie beispielsweise einen simulierten Papierkorbbrand zu löschen. Spannend waren auch kleine Simulationen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

02

Sep

2015

Ausbildung: Zehn „Neue“ bei Solvay in Bernburg

Werkleiter Dr. Thomas Müller begrüßte heute zehn neue Azubis im Bernburger Solvay-Werk. Die zwei jungen Frauen und acht jungen Männer werden in den nächsten dreieinhalb Jahren zu Chemikanten, Elektronikern für Betriebstechnik und zu Industriemechanikern ausgebildet. Heute lernten sie bei einem Rundgang die Soda-Fabrik kennen. „Die gute Ausbildung von Facharbeitern ist uns wichtig.


Da wir bedarfsorientiert ausbilden, besteht für die Auszubildenden – bei entsprechender Leistung – später die Chance auf Übernahme“, so Werkleiter Dr. Thomas Müller bei der Begrüßung. „Lernen Sie fleißig und bringen Sie sich ein. Denn eine fundierte Ausbildung ist die Basis für das Berufsleben.“


Eine gute Basis für ihr Berufsleben haben beispielsweise Tobias Meyer und Dominique Zutz gelegt. 

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

27

Apr

2015

Kommende Woche wird es laut in Bernburg

Solvay reinigt Rohrleitungen mit Dampf! Vom 27. bis 30. April 2015 und vom 5. bis 8. Mai 2015 reinigt das Solvay-Werk in Bernburg Rohrleitungen. Eine Spezialfirma wird hierzu mehrere hundert Meter der Rohre mit hohem Dampfdruck „ausblasen“. Diese Reinigungsarbeiten werden ausschließlich tagsüber und zeitlich begrenzt durchgeführt. „Um eine Geräuschentwicklung – beispielsweise durch austretenden Wasserdampf – möglichst gering zu halten, werden spezielle Schalldämpfer installiert“, erklärt Jürgen Killmann, Leiter Umweltschutz und Sicherheit im Solvay-Werk Bernburg.

 

„Sollte es dennoch zeitweise zu einem erhöhten Geräuschpegel kommen, bitten wir um Verständnis.“ Geräusche können entstehen, da eine Stelle in den Rohrleitungen offen sein muss, aus der der Dampf entweichen kann.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

07

Apr

2015

Solvay-Werk Bernburg: Anerkennung für gute Studentin

Dr. Thomas Müller, Werkleiter des Bernburger Solvay-Werks, übergab heute der Studentin Christine Jahn für ihre guten Studienleistungen als einmalige Studienunterstützung 1.000 Euro. Christine Jahn studiert an der Hochschule in Bernburg Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Controlling und Finanzen. Die Empfehlung für diese einmalige Unterstützung gab Professor Dr. Peter Blattner vom Lehrstuhl für Finanzierung und Finanzdienstleistung der Hochschule Anhalt: „Christine Jahn zeichnet sich durch gute Studienleistungen sowie fachliche und soziale Kompetenz aus.“ „Mit der Studienunterstützung möchten wir Nachwuchskräfte fördern und unsere Kooperation mit Hochschulen und Universitäten stärken“, sagt Werkleiter Dr. Müller. „In der Chemiebranche sind wir auf qualifizierte Bewerber angewiesen. Jungen Menschen in Ausbildung und Studium bieten wir durch Werkführungen, Praktika, Abschlussarbeiten und eine finanzielle Förderung die Möglichkeit, Solvay als attraktiven Arbeitgeber in Bernburg kennenzulernen.“ Personen v.l.: Prof. Dr. Peter Blattner, Christine Jahn, Dr. Thomas Müller

Informationen zu Karrieremöglichkeiten: solvay.de/karriere

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

30

Mär

2015

Erinnerungen an Makarenko Haus in Bernburg schwinden  

Am 09. März begannen die Vorbereitungen für den Abriss des Makarenko Hauses in Bernburg. Viele Erinnerungen an Betriebs- und Privatfeiern schwinden somit für immer. Heute, am 30. März 2015 wurde nun damit begonnen, den Hauptbaukörper ab zutragen. Laut Solvay, Eigentümer des Grundstückes ließ sich das seit mehr als 20 Jahren leerstehende ehemalige Klubhaus am Rheineplatz im Bernburger Stadtzentrum nicht vermarkten. Da eine Sanierung nicht wirtschaftlich gewesen wäre, soll nun der Weg für eine Neuansiedlung bereit stehen. Nun sollen die Chancen für die Vermarktung des etwa 2000 Quadratmeter großen Grundstück erhöht werden. Laut Angaben von Solvay liegt der Kaufpreis des Grundstückes bei 180.000 Euro. Auch ein Bebauungsplan der Stadt Bernburg mache den Weg für eine Neubebauung frei. Die Arbeiten werden vom Ingenieurbüro Geo Consult aus Blankenburg begleitet und sollen Ende April abgeschlossen sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

27

Mär

2015

Nachhaltige Nutzung für ehemalige Direktoren-Villa in Bernburg

Seit Bekanntgabe über den Abriss des unter Denkmalschutz stehendes ehemaliges Klubhaus in Bernburg wurden viele Stimmen zum Erhalt der ehemaligen Direktoren-Villa laut. In der Tat investiert der Eigentümer Solvay jährlich einen fünfstelliger Betrag für Sicherung und Pflege des Grundstückes. Heute stellte sich Solvay offenen Fragen gegenüber Pressevertretern. Neben Wolfgang Ohrmann, Leiter der Liegenschaftsverwaltung Solvay Ost erläuterte auch  Stadtentwicklungsdezernent der Stadt Bernburg Holger Dittrich, den aktuellen Stand der Vermarktung und den Investitions- und Bebauungsmöglichkeiten. Grundsätzlich ist das Ziel, eine Möglichkeit zu finden, die Villa samt Grundstück an einem Investor mit einem tragfähigen Konzept zu veräußern, so Ohrmann. Seit gut fünfundzwanzig Jahren sorgt Solvay Bernburg dafür, dass Gelände zu vermarkten. Die städtebauliche Lösung ist die Änderung der Nutzungsform im Bebauungsplan, welche in erster Linie die Erhaltung der Villa und eine mögliche Bebauung des 10.000 qm großen Grundstückes vorsieht. 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

19

Mär

2015

Instandhaltungsarbeiten im Bernburger Solvay-Werk

Bernburg, 19. März 2015 – Am 23. März wird die Bernburger Soda-Fabrik für Wartungsarbeiten rund eine Woche lang abgestellt. Beim diesjährigen „Frühjahrsputz“ werden nicht nur Anlagenteile in Stand gesetzt, sondern auch Rohrleitungen und Anschlüsse gelegt, um das Gasturbinenkraftwerk flexibler betreiben zu können. Bei den diesjährigen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten werden im Bernburger Solvay-Werk auch Anschlüsse vorbereitet, mit denen die Dampfversorgung der Soda-Fabrik zukünftig flexibler wird. „Für chemische Reaktionen benötigen wir Energie in Form von Dampf – mit unterschiedlichen Druckstufen. Mit einer neuen Dampfreduzierstation und neuen Rohrleitungen schaffen wir eine weitere Verbindung zwischen dem Heizkraftwerk der Energie Anlage Bernburg und unserem Industriekraftwerk. Wir können damit noch flexibler auf die Anforderungen unserer Betriebe reagieren und die Energie noch effizienter einsetzen“, erläutert Kraftwerksleiter Guido Rochhausen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

09

Mär

2015

Erinnerungen Makarenko Haus Bernburg

Heute begannen die Abrissarbeiten am ‪‎Makarenkohaus‬ in der Liebknechtstarße in ‪‎Bernburg‬. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude stand seit mehr als 20 Jahren leer. Zuvor hatte das Landesverwaltungsamt den Abriss genehmigt. Das zum Chemieunternehmen Solvay gehörende 2000 Quadratmeter große Grundstück soll Platz für neue Möglichkeiten schaffen. Bereits im Jahr 1865 kaufte ‪#‎Solvay‬ den Gebäudekomplex von der Eisenbahngesellschaft.


Das Makarenko Haus wurde 1846 als ersten Bahnhof gebaut. Der ehemalig dreiteilige Bau war nicht nur der erste Kopfbahnhof, sondern auch Bahnhofsgaststätte und Hotel. Zwischen 1846 und 1865 fuhr zwischen Köthen und Bernburg eine Dampfeisenbahn, auch Herzog von Anhalt Bernburg machte hier Station.

mehr lesen 4 Kommentare

Do

05

Mär

2015

Am Montag beginnt der Abriss des ehemaligen Klubhaus am Rheineplatz

Solvay lässt Anfang März das seit mehr als 20 Jahren nicht zu vermarktende ehemalige Klubhaus am Rheineplatz im Bernburger Stadtzentrum abreißen. Eine Sanierung wäre nicht wirtschaftlich. Damit macht Solvay den Weg für eine Neuansiedlung. Die Arbeiten starten am bereits am 09. März 2015. Das Landesverwaltungsamt in Magdeburg hat den Abriss des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes genehmigt. Als Chemieunternehmen verfolgt Solvay in Bernburg das Ziel, nicht mehr genutzte Immobilien und Grundstücke außerhalb des Werkgeländes zu verkaufen. Seit mehr als 20 Jahren hat Solvay versucht, das seit Anfang der 1990er nicht mehr genutzte Klubhaus im Stadtzentrum zu vermarkten – ohne Erfolg. „Es kam immer wieder zu Vandalismus im und am Gebäude und wir mussten ständig Geld für die Instandhaltung und Verkehrssicherung aufwenden“, erklärt Wolfgang Ohrmann, der bei Solvay in Bernburg für die Liegenschaftsverwaltung zuständig ist. 

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

28

Feb

2015

5. Berufsfindungsmesse in Bernburg mit 34 Arbeitgeber und 500 Besuchern

Die Eröffnung der fünften Berufsfindungsmesse (BFM) bei SOLVAY CHEMICALS GmbH in Bernburg übernahmen Angret Zahradnik, als Vertreterin des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft; Raik Ertelt, Chef des operativen Bereiches der Arbeitsagentur Bernburg; Ingo Schierhorn, kaufmännischer Leiter bei SOLVAY CHEMICALS und die Schirmherrschaft übernahm der Oberbürgermeister der Stadt Bernburg, Henry Schütze. Eingeladen waren alle Schüler ab der 7. Klasse, um sich gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern über Ausbildungsmöglichkeiten in und um Bernburg zu informieren. Besucher aus Aschersleben und Calbe konnten ebenfalls begrüßt werden. „Die Berufsfindungsmesse in Bernburg ist als Möglichkeit der Berufsorientierung fest etabliert. Unser Ziel ist es gemeinsam mit dem Arbeitskreis Schule/Wirtschaft, der Stadt Bernburg und den Ausstellern eine Plattform der Begegnung zu schaffen. Hier haben Schüler und Eltern die Chance sich über Ausbildungsmöglichkeiten in Bernburg zu informieren. Die Zahl der Interessierten hat noch einmal zugenommen. Die BFM ist ein wichtiger Baustein zur Berufswegplanung unserer Jugendlichen und auch zur Fachkräftesicherung in der Region“, sagt Raik Ertelt.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

23

Feb

2015

Berufsfindungsmesse 2015 in Bernburg

Bereits zum fünften Mal stellen Arbeitgeber des Salzlandkreises sich und Ihre Ausbildungsangebote zur Berufsfindungsmesse in Bernburg vor. Diese findet am 28. Februar 2015 bei SOLVAY CHEMICALS GmbH in der Köthensche Straße in Bernburg in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt. Zusammen mit rund 50 Firmen informiert Solvay in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr Schüler und Eltern über Ausbildungsmöglichkeiten. Die Berufsfindungsmesse in Bernburg ist als feste Größe der Veranstaltungen für die Berufsorientierung im Salzlandkreis etabliert. Solvay bietet in Deutschland eine umfassende, praktische und theoretisch fundierte Ausbildung, mit der junge Menschen den Grundstein für einen hervorragenden Start in den Beruf legen können. An acht Standorten in Deutschland bildet Solvay in zehn Berufen rund 170 junge Menschen aus.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

31

Jan

2015

Filmbeitrag über die Geschichte des Solvay Werk Bernburg

Heute stellt das Unternehmen im Bernburger Werk die hochwertigen Grundstoffe Soda, Natriumbicarbonat, Wasserstoffperoxid und hochreine Phosphorsäure her. Diese Stoffe sind für viele Bereiche des täglichen Lebens unverzichtbar. Sie werden zur Herstellung von Glas, in der Metallverarbeitung, Lebensmitteln, Wasch- und Reinigungsmitteln verwendet und werden ebenso in der Pharmazie, der Elektro- und Computerchip-Industrie sowie im Umweltschutz eingesetzt. Bei allen hier hergestellten Produkten zählt die Solvay-Gruppe zu den Weltmarktführern. Im Bernburger Werk beschäftigt Solvay rund 440 Mitarbeiter einschließlich der mehr als 40 Auszubildenden – in unterschiedlichsten Berufen. Sie tragen täglich zum Erfolg der weltweit agierenden Solvay-Gruppe bei. Arbeits- und Anlagensicherheit sowie Umweltschutz haben dabei höchste Priorität. Mit Hilfe von Schulungen und Initiativen will Solvay das selbst gesteckte Ziel erreichen: „Null Unfälle”.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

12

Dez

2014

TOP-Ausbildungsbetrieb: Bernburger Solvay-Werk erhält IHK-Gütesiegel

Die IHK Halle-Dessau hat das Bernburger Solvay-Werk zum zweiten Mal mit dem Gütesiegel „TOP-Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet. „Wir legen großen Wert auf die Qualität der Ausbildung. Schließlich ist eine solide Ausbildung die Basis für ein erfolgreiches Berufsleben“, unterstreicht der Bernburger Werkleiter Dr. Thomas Müller. Für die Ausbildungsqualität wurde das Bernburger Werk am 10. Dezember von der IHK Halle Dessau mit einer Urkunde ausgezeichnet. Damit gehört das Unternehmen zu den 18 besten Ausbildungsbetrieben im südlichen Sachsen-Anhalt. Hauptgründe für die Auszeichnung waren laut Jury die Qualität der praktischen Ausbildung und das Engagement bei der Berufsorientierung.

 

Das Bernburger Solvay-Werk wurde zuletzt 2011 von der IHK als TOP-Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet.

 

Weitere Informationen zu Ausbildungsberufen bei Solvay: www.solvay.de/karriere

mehr lesen 0 Kommentare

Di

11

Nov

2014

Solvay Bernburg - Wartung an Wasserstoffperoxid-Anlage

Am 7. November starteten in der Bernburger Wasserstoffperoxid-Anlage Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten. In den folgenden 12 Tagen werden rund 40 Solvay-Experten gemeinsam mit Mitarbeitern von 25 Partnerfirmen aus Bernburg und Umgebung rund 120 Projekte mit über 500 einzelnen Arbeitsschritten abarbeiten. „Die Bernburger Wasserstoffperoxid-Anlage wird im Schnitt alle eineinhalb Jahre heruntergefahren, um Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten durchzuführen, die nur während eines Betriebsstillstands möglich sind“, erklärt Betriebsleiter Eike Pinternagel. „Es kann zu Geräuschentwicklung kommen. Wir bitten um Verständnis bei den Werknachbarn.“ Interne und externe Experten reinigen Anlagenteile, führen Reparaturen und Inspektionen durch und tauschen Bauteile aus. Dabei stehen beispielsweise die Wartung und Prüfung von Regelventilen, Thermofühlern und Druckschaltern auf dem Programm. Die Anlage wird voraussichtlich ab dem 19. November wieder angefahren. Dieser Prozess wird rund zwei Tage dauern.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

06

Nov

2014

20 Jahre Wasserstoffperoxid-Produktion bei SOLVAY Bernburg

Weltweit 16 Anlagen machen Solvay zu einem der größten Wasserstoffperoxid-Hersteller. Die einzige Wasserstoffperoxid-Anlage Solvays in Deutschland steht im Bernburger Werk und nahm vor 20 Jahren die Produktion auf. Wasserstoffperoxid (H2O2) wird als starkes Oxidationsmittel unter anderem zur Zellstoffbleiche, Desinfektion von Nahrungsmittelverpackungen, in Wasch- und Reinigungsmitteln und bei der Wasserbehandlung eingesetzt. Es ist umweltschonend, da bei der Anwendung Wasser und Sauerstoff entstehen. „Im November 1994 war es soweit: Nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit ging die Wasserstoff-Peroxid-Anlage in Bernburg in Betrieb“, erinnert sich der Diplom-Chemiker Eike Pinternagel – ein Mann der ersten Stunde und heute Betriebsleiter. Für den Standort sprachen – damals wie heute – der vorhandene Platz auf dem Werkgelände, die direkte Anbindung an die Infrastruktur wie das standorteigene Kraft-Wärme-Kraftwerk und die geografische Nähe zu den nord- und osteuropäischen Märkten. Das damals 40 Mitarbeiter starke Team wurde im Wesentlichen aus unterschiedlichsten Abteilungen des Bernburger Werks zusammengestellt. „Die Mannschaft wurde vor dem Produktionsstart, an anderen Wasserstoffperoxid-Anlagen Solvays trainiert“, so Pinternagel. 

mehr lesen 0 Kommentare

So

21

Sep

2014

Tag der offenen Tür im Bernburger Solvay-Werk und EAB

Beim bundesweiten Tag der offenen Tür der Chemie konnten Nachbarn und Interessierte Einblicke in die Arbeitsprozesse des Bernburger Solvay-Werks nehmen, sich über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten informieren und Gespräche mit den Mitarbeitern führen. Bereits mit der Öffnung der Werktore strömten mehrere Hundert Besucher ins Bernburger Solvay-Werk. Sie informierten sich auf geführten Rundgängen und Bustouren – beispielsweise zur Soda-Fabrik, zur BICAR® und Wasserstoffperoxidanlage, zum Kalksteintagebau oder zur mehrheitlich zur Tönsmeier-Gruppe gehörenden Energie Anlage Bernburg. Ergänzt wurde das Angebot durch zahlreiche Stände mit Informationen zu den im Werk hergestellten Produkten und deren Anwendungsbereichen. Soda beispielsweise wird zur Glasherstellung und in Waschmitteln benötigt. Und Natriumbicarbonat wird unter dem Markennamen BICAR ® in Brausetabletten, der Tierernährung und auch bei der Blutwäsche nierenkranker Patienten (Hämodialyse) eingesetzt. Aber auch bei der Rauchgasreinigung – wie bespielsweise bei der Energie Anlage Bernburg – sorgt BICAR® in dem von Solvay entwickelten Verfahren SOLVAir® Solutions dafür, dass schädliche Stoffe gebunden und sicher entfernt werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

10

Sep

2014

Neuer Solvay-Standort am Waschmittelstandort Genthin

Das internationale Chemie-Unternehmen Solvay hat heute seinen neuen Standort in Genthin mit der Einweihung einer neuen Anlage vorgestellt. Die neue Anlage am traditionsreichen Waschmittel-Standort produziert hautfreundliche Spezialtenside für Körperpflege- und Reinigungsmittel. Im Juli letzten Jahres war der offizielle erste Spatenstich in Genthin erfolgt. Nach dem Abschluss der Bauphase lädt Solvay nun zum symbolischen Druck des roten Knopfes ein. Solvay ist in Sachsen-Anhalt gut bekannt: Ein Werk in Bernburg produziert seit über 150 Jahren Soda. Anwesend war auch Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Emmanuel Butstraen, Leiter der Global Business Unit Solvay Novecare und Thomas Barz, Bürgermeister der Stadt GenthinHaseloff: "Ausländische Investoren sind in Sachsen-Anhalt willkommen". 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

02

Sep

2014

Start für neun Azubis im Bernburger Solvay-Werk

Neun junge Männer aus Bernburg und Umgebung wurden heute von Werkleiter Dr. Thomas Müller im Bernburger Solvay-Werk begrüßt. Sie beginnen ihre dreieinhalbjährige Ausbildung zum Industriemechaniker, zum Elektroniker für Betriebstechnik, zum Chemielaboranten bzw. zum Chemikanten. „Eine solide Ausbildung ist eine gute Basis für das spätere Berufsleben“, unterstrich Dr. Müller. „Lernen Sie fleißig in den theoretischen und praktischen Teilen. Denn gut ausgebildete Fachkräfte sind gefragt.“ Da Solvay bedarfsorientiert ausbildet, stehen auch die Aussichten auf einen Anschlussvertrag nach der Ausbildung gut. Bei guten Leistungen ist auch ein vorzeitiger Abschluss nach drei Jahren möglich. Im Juli hatten zuletzt ein Chemielaborant und ein Chemikant vorzeitig ausgelernt. Sie arbeiten jetzt in der Soda-Fabrik und im Labor der Produktionsanlage für hochreines Wasserstoffperoxid.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

04

Jul

2014

Solvay Bernburg: Gute Studienleistungen ausgezeichnet

Der Bernburger Werkleiter Dr. Thomas Müller übergab heute 1.000 Euro als einmalige Unterstützung an eine Studentin der Hochschule in Bernburg. Susanne Schulz wurde damit für außerordentliche Studienleistungen ausgezeichnet. Sie studiert Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzmanagement und Controlling und wird voraussichtlich im nächsten Jahr ihren Bachelor-Abschluss machen. Die Empfehlung gab Professor Dr. Peter Blattner vom Lehrstuhl für Finanzierung und Finanzdienstleistung der Hochschule Anhalt: „Susanne Schulz zeichnet sich durch exzellente Studienleistungen, fachliche und soziale Kompetenz aus.“ „Uns ist die gute Zusammenarbeit mit Fachhochschulen und Universitäten wichtig. Im Zuge des demografischen Wandels sind wir auf gut ausgebildete Nachwuchskräfte angewiesen“, unterstreicht Werkleiter Dr. Müller. „Werkführungen, Praktika, Abschlussarbeiten und eine finanzielle Förderung sind gute Möglichkeiten, qualifizierte junge Menschen für das Bernburger Solvay-Werk zu interessieren.“ Informationen zu Karrieremöglichkeiten für Studierende und Hochschulabsolventen gibt es unter www.solvay.de/karriere

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

10

Apr

2014

Solvay-Forschung aus Deutschland hilft beim ersten Solarflug um die Erde

Foto: Solar Impulse/Rigetthi
Foto: Solar Impulse/Rigetthi

Ein Flug um die Welt. Nur mit der Energie der Sonne. Ganz ohne Emissionen. Dieses Vorhaben will das Projekt Solar Impulse 2015 umsetzen. Heute wurde das Flugzeug in der Schweiz vorgestellt. Mit dabei: Know-how aus Deutschland. Solvay, seit 2003 ein Hauptpartner von Solar Impulse, hat wegweisende Technologien und Innovationen beigesteuert: 13 Solvay-Produkte kommen in 6.000 Teilen zum Einsatz. Diese Produkte haben den Energiehaushalt verbessert, die Struktur optimiert, das Flugzeuggewicht reduziert. Auch Know-how von Solvay in Deutschland ist an Bord: Bei Außentemperaturen zwischen -40 und +40°C ist die Wärmeisolierung des Cockpits von entscheidender Bedeutung. Schließlich hat Solar Impulse keine Klimaanlage. Solvay hat in Hannover den Isolierschaum maßgeblich mitentwickelt. Im Solvay-Werk in Bad Wimpfen wurde eine Komponente der Rezeptur hergestellt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

29

Nov

2013

Solvay-Werk Bernburg nimmt neuen Kalkteich in Betrieb

Das neue Absetzbecken ist Ressourcen schonend. Die Brachfläche der ehemaligen L 73 und die bestehenden Kalkteiche können rund zehn Jahre länger genutzt werden. Modernste Entwässerungs- und Messsysteme sorgen für Sicherheit. Im Beisein von Landrat Ulrich Gerstner, den Ortsbürgermeistern von Nienburg, Gerbitz und Pobzig sowie Behördenvertretern nahm Werkleiter Dr. Thomas Müller heute den neuen Kalkteich bei Latdorf offiziell in Betrieb. Mit dem Öffnen des Schiebers begann die Einspülung von kalkhaltigen Abwässern aus der rund acht Kilometer entfernten Soda-Produktion. Das neue Absetzbecken liegt zwischen zwei bestehenden Kalkteichen auf der Fläche der ehemaligen Landstraße 73, die nach einem Dammrutsch 2007 überspült wurde und seitdem außer Betrieb ist. Solvay hatte als Ausgleich 2009 die drei Kilometer lange sogenannte „Südumfahrung“ errichtet.

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

05

Jul

2013

Solvay unterstützt Bernburger Sportvereine nach Hochwasser

Genau vor vier Wochen erreichte das Hochwasser in Bernburg seinen Scheitelpunkt. Viele Gebiete in Bernburg waren bei einem Pegelstand von 6,49 m überschwemmt. Dazu zählten neben dem Solvay Werk Bernburg auch zahlreiche Sportvereine. Vier hochwassergeschädigte Sportvereine erhalten nun insgesamt 10.000 Euro „Starthilfe“ für den Wiederaufbau von Solvay. Nach dem Hochwasser werden auch bei den Bernburger Sportvereinen am Saale-Ufer die Schäden deutlich: Trainingsplätze, Gebäude und Materialien wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Um den Wiederaufbau zu unterstützen, überreichte heute der Werksleiter von Solvay Bernburg Dr. Thomas Müller Vertretern von TV Askania Bernburg, PSV Bernburg, Bernburger Rudelclub und vom Maritimen Club Bernburg jeweils 2.500 Euro. „Wir sind seit 130 Jahren eng mit den Bernburgern verbunden“, begründete Dr. Andreas Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Solvay GmbH, das soziale Engagement. „Nach einem derartigen Hochwasser wollen wir den Menschen im Umfeld unseres Werks daher helfen.“

mehr lesen 2 Kommentare

Di

11

Dez

2012

Immer wieder Thema: Ja zur Saale- Schifffahrt

Verschiedene Unternehmen im Salzlandkreis sind an dem Ausbau der Saale interessiert. Dazu gehören auch Esco, Solvay und Schwenk in Bernburg. Bereits im letzten Jahr plante das Bundesverkehrsministerium, die Saale zu einer Restwasserstraße herabzustufen. Seit dem Laufen Interessenverbände Sturm, durch verschiedene Demonstrationen, unter anderem vor dem Landtag in Magdeburg verschafften sich Schiffer, Touristenverbände und Wassersportliebhaber gehör. Und das die Saale für die Schifffahrt und den Tourismus attraktiv ist, zeigen am eindrucksvollsten diese Bilder. Da aber auch Unternehmen an der Schiffbarkeit der Saale interessiert sind, sofern der Saale-Seiten-Kanal bei Tornitz gebaut werden könnte, haben die IHK-Halle-Dessau, der Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt, der sachsen-anhaltischen Arbeitgeberverband und der CDU-Mittelstandsvereinigung einen Offenen Brief an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geschrieben. Darin heißt es: "Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, sehr geehrter Herr Minister Dr. Peter Ramsauer, die Wirtschaft der Region Halle / Leipzig hat sich in den zurückliegenden Jahren hervorragend entwickelt.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

12

Nov

2012

Kooperation mit Sekundarschule Campus Technicus

Die Bernburger Sekundarschule Campus Technicus und das Solvay-Werk in Bernburg arbeiten künftig eng zusammen. Ziel ist es, Jugendliche besser auf Ausbildung und Beruf vorzubereiten. Heute unterzeichneten beide Seiten einen Kooperationsvertrag. Geplant sind Praktika, Unterrichtsbesuche, Werkführungen und Chemie-Wettbewerbe. „Durch den demografischen Wandel steigt der Bedarf an Fachkräften. Zukünftig wird es auch für uns schwieriger, qualifizierten Nachwuchs zu finden“, sagte Solvay-Werkleiter Dr. Thomas Müller anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Bernburg. „Unsere Absicht ist es daher, junge Menschen frühzeitig für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern und ihnen Perspektiven bei Solvay in Bernburg aufzuzeigen.“ „In der Schule wird der Grundstock für Bildungs- und Berufskarrieren gelegt“, betonte Schulleiterin Angret Zahradnik. „Um die Ausbildungsreife der Jugendlichen zu erhöhen, muss sich Schule stärker für die Wirtschaft und die Belange der Unternehmen öffnen.“ Von der Kooperation verspricht sich Zahradnik vor allem eine bessere Berufsorientierung. „Mit der Partnerschaft wollen wir verbindlich daran arbeiten, dass sich die Jugendlichen vor ihrem Abschluss darüber im Klaren sind, welche berufliche Richtung sie einschlagen wollen. Unsere Schüler haben die Chance, verschiedene Berufe frühzeitig kennen zu lernen und sich ein realistisches Bild vom Arbeitsalltag eines Chemieunternehmens zu machen.“

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

22

Sep

2012

Tag der offenen Tür bei Energie-Anlage Bernburg

Mit einem Tag der offenen Tür möchte die Energie Anlage Bernburg den Bürgerinnen und Bürgern am 22. September das Heizkraftwerk im Solvay-Industriepark präsentieren. Von 10:00 bis 16:00 Uhr werden an diesem Tag die Werktore an der Köthenschen Straße 3a für interessierte Besucher geöffnet sein. Geführte Besichtigungen ermöglichen den Gästen einen Blick hinter die Kulissen der Anlage, die täglich 5.500 Tonnen Dampf produzieren kann. Solvay nutzt diesen Dampf entweder in der Produktion oder zur Stromerzeugung mittels einer Turbine, die ebenfalls in Augenschein genommen werden kann. Hubert Bartylla und Ralf Uhlemann, die Geschäftsführer der EAB, freuen sich auf die Veranstaltung: „Wir möchten uns in erster Linie für die freundliche Nachbarschaft bedanken und hoffen, dass viele Bernburgerinnen und Bernburger unserer Einladung zum Tag der offenen Tür folgen.“ Neben den umfangreichen Informationen zur Technik wird mit einem Imbiss und alkoholfreien Getränken auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die Einnahmen aus der Bewirtung kommen der Kindertagesstätte „Peißener Feldmäuse“ in Bernburg zugute. Besuchern, die an den Besichtigungstouren teilnehmen möchten, wird wetterfeste Kleidung empfohlen. Robustes Schuhwerk – z.B. Wanderstiefel oder Sportschuhe – sind für die Rundgänge durch das Heizkraftwerk verbindlich.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

28

Feb

2012

Solvay stärkt Werk Bernburg: Neue Anlage für hochreine Phosphorsäure

Bernburg, 28. Februar 2012 – „Hochreine Phosphorsäure ist eine Spezialität, mit der wir den Standort stärken und neue Kunden gewinnen können.“ Mit diesen Worten nahm Werkleiter Dr. Thomas Müller die neue Produktionsanlage offiziell in Betrieb. 50 Gäste, darunter Vertreter der Stadt Bernburg und des Landes Sachsen-Anhalt, Solvay-Kunden sowie Manager der internationalen Solvay-Gruppe kamen zur Einweihung. Neben den in Bernburg produzierten Grundstoffen wie Soda, technisches Wasserstoffperoxid, Natriumbicarbonat (BICAR®) und dem seit 1998 hergestellten hochreinem Wasserstoffperoxid ergänzt Phosphorsäure das Programm an Spezialchemikalien. In hoher Reinheitsstufe wird die Säure in der Elektronikindustrie für Nassätzprozesse in der Herstellung von Computerchips und Flachbildschirmen verwendet. „Solvay will weltweit das Geschäft mit Spezialchemikalien ausbauen“, sagte Dr. Andreas Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der SOLVAY GmbH. „Solche Produkte erfordern spezielles Know-how und kreative Ideen. Die Bernburger Anlage ist ein exzellentes Beispiel dafür, wie die Innovationsfähigkeit der beteiligten Mitarbeiter neue Geschäftsfelder eröffnen kann.“ Die Anlagentechnik hat Solvay in Zusammenarbeit mit der niederländischen Forschungsgesellschaft TNO (Nederlandse Organisatie voor Toegepast Natuurwetenschappelijk Onderzoek) entwickelt.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

03

Okt

2011

Brückenlauf und Solvay Cup Bernburg

Traditionell startete zum Tag der deutschen Einheit am Montagmorgen bereits zum 8. Mal der Bernburger Brückenlauf und Solvay Cup in Bernburg. Über 130 Teilnehmer starteten in verschiedenen Altersgruppen auf dem Askania Sportplatz. Die Strecke führte entlang der Saale nach Gröna und durch die Stadt Bernburg zurück. Die Wertung der Teilnehmer finden Sie hier!  

mehr lesen 0 Kommentare

Di

02

Aug

2011

Solvay unterstützt Dorfplatzbau in Grimschleben

Bernburg, 2. August 2011 – Mit dem ersten Spatenstich gaben Markus Bauer, Bürgermeister der Stadt Nienburg (Saale), und Dr. Thomas Müller, Solvay-Werkleiter, heute den Startschuss für die Neugestaltung des Dorfplatzes in Grimschleben. Der Platz wird nach Plänen von Stadtplaner Prof. Heinrich Haass und Studenten des Fachbereichs Landschaftsentwicklung der Hochschule Anhalt umgesetzt. Die Stadt Nienburg arbeitet bereits seit Längerem mit der Hochschule Anhalt zusammen. „Als Nachbar unterstützen wir – wie bereits 2008 zugesagt – den Bau des neuen Dorfplatzes mit Sachleistungen“, erläutert Solvay-Werkleiter Dr. Müller. Dazu zählen beispielsweise Ausschachtarbeiten, aber auch die Bereitstellung von 3.000 Tonnen Schotter. Das Material wird mit rund 70 LKW aus dem Bernburger Solvay-Tagebau angeliefert. Die gesamten Arbeiten sollen Ende September mit einer durch Solvay beauftragten Pflanzung von Bäumen und Sträuchern abgeschlossen werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

02

Jul

2011

1. Berufsfindungsmesse in Bernburg

Bernburg - Heute fand die 1. Berufsfindungsmesse unter großen Anklang im Bernburger Rathaus statt. 32 Unternehmen aus der Region Bernburg stellten sich auf der Messe vor, die vor allem unentschlossenen Jugendlichen auf der Suche zu ihrem Wunschberuf helfen soll. Für viele Jugendliche ist der Bewerbungsmarathon in vollem Gange. Deshalb kommt die Berufsfindungsmesse zum richtigen Zeitpunkt. Sie gibt Arbeitgebern aus der Region Bernburg die Chance, sich als Unternehmer mit den Ausbildungsmöglichkeiten zu präsentieren. Um Fachkräfte zu finden, müssen Unternehmen viel Zeit investieren, so Markus Behrens, Chef der Arbeitsagentur Dessau-Roßlau. Mit dem Arbeitskreis Schule-Wirtschaft sollen jungen Menschen die Perspektiven rund um Bernburg aufgezeigt werden, denn die Berufswahlentscheidung ist eine der wichtigsten Weichenstellungen im Leben. Das Ziel der Messe bestand darin, eine Vielzahl von Berufsbildern durch praxisnahe und berufsbezogene Präsentation vorzustellen. Ganz ohne Berührungsängste konnten Jugendliche ihre Fragen loswerden. Natürlich waren auch viele Elternteile mit dabei, um als aktiver Partner im Berufwahlprozess ihr Kind zu begleiten. 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

14

Okt

2010

Kooperation Solvay - Carolinum

Am 14. Oktober 2010 ging das Solvay Werk in Bernburg eine Kooperation mit dem Gymnasium Carolinum ein.  Die Direktorin der Gymnasium Carolinum Karla Reiter und Solvay - Werkleiter Dr. Müller besiegelten die Partnerschaft. Ziel dieses Kooperationsvertrages ist es, Schule und Betrieb stärker zu vernetzen. Für den Chemieunterricht des Gymnasium wurden schon vorher Geräte und Chemikalien bereitgestellt. Bei den Schülern soll das Interesse für chemische Produktionsabläufe geweckt werden. Zukünftig werden deshalb verstärkt Werkführungen und mehr praktische Unterstützung angeboten. Dies ist ein Beitrag, dass weitere Abwandern der Jugend in die alten Bundesländer zu verhindern. Außerdem werden so junge Leute viel besser auf ihre künftige Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet. Die Schüler können sich über zukünftige Berufsfelder wie Chemikant, Chemiker oder Laborant informieren. Experimente sind ein probates Mittel, Theorie erlebbar zu gestalten und zu verinnerlichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

09

Okt

2010

Energie Anlage Bernburg

Zum Tag der offenen Tür am 09. Oktober der Energie Anlage Bernburg nutzten ca. 1.600 Besucher die Möglichkeit, sich auf dem Gelände des neuen Heizkraftwerkes einmal umzuschauen. Lange Warteschlangen gab es am Aufzug, der zur Leitstelle des Kraftwerkes führte. Natürlich wollten die Besucher alles ganz genau Wissen, so ließen sich diese vor allen über  den Ersatzbrennstoff aufklären und warfen einen Blick in das Silo. In der Anlage wird durch die Verwertung von Ersatzbrennstoffen - das sind heizwertreiche Abfallanteile wie Holz, Papier, Textilien oder Kunststoff - Energie für das nahegelegene Solvay-Werk gewonnen. Beeindruckend ist die Größe des Silos und des Greifers, der den Brennstoff vermischt und den drei Bunker zuführt. Natürlich warfen die Gäste auch einen Blick in das Kesselhaus oder nutzten den Aufstieg auf den Außenleitern für einen sonnigen Rundumblick. Bestens versorgt mit Gegrilltem und Getränken konnten die Besucher einen Geschenkbeutel nach Hause tragen.  Im EAB werden die Ersatzbrennstoffe in drei Kesselanlagen bei einer Temperatur von mehr als 850 Grad Celsius verbrannt, mit der Verbrennungswärme wird Wasser erhitzt und Dampf erzeugt, den Solvay in der Produktion nutzt oder mit einer Turbine in elektrische Energie wandelt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

01

Okt

2010

Einweihung der Energie Anlage Bernburg

Mit einer Festveranstaltung ist heute das Heizkraftwerk der Energie Anlage Bernburg - kurz: EAB – offiziell eingeweiht worden. Rund 400 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft waren der Einladung in die sachsen-anhaltinische Kreisstadt gefolgt.  Beteiligt an der EAB sind - mehrheitlich - das Entsorgungsunternehmen Tönsmeier aus Porta Westfalica und das Ehemieunternehmen Solvay aus Hannover. In der Anlage wird durch die Verwertung von Ersatzbrennstoffen - das sind heizwertreiche Abfallanteile wie Holz, Papier, Textilien oder Kunststoff - Energie für das nahegelegene Solvay-Werk gewonnen. Verbrannt werden die Ersatzbrennstoffe in drei Kesselanlagen bei einer Temperatur von mehr als 850 Grad Celsius. Mit der Verbrennungswärme wird Wasser erhitzt und Dampf erzeugt, den Solvay in der Produktion nutzt oder mit einer Turbine in elektrische Energie wandelt. Mit dem Einsatz von Strom und Dampf aus der Verwertung von Ersatzbrennstoffen hat Solvay die Energieversorgung am Standort optimiert und die alleinige Abhängigkeit vom Erdgas beendet. Große Mengen dieses endlichen Primärenergieträgers werden so gespart.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

05

Sep

2009

Tag der offenen Tür bei Solvay Bernburg

Pünktlich 10.00 Uhr öffneten sich die Tore für die ersten rund 500 Besucher, die bereits davor warteten. Nach der Begrüßung von den Mitarbeitern des Werkes wurden die Besucher eingeladen, mehr über das Unternehmen im großen Saal zu erfahren. Nach einigen Erklärungen ging der Run auf die Geschenke los. Zahlreiche im Werk hergestellte Artikel wie Waschpulver, aber auch noch vieles mehr, erhielten die Gäste. Bei geführten Rund- gängen oder fahrten, sei es in der Bahn oder dem Schulbus wurde den Besuchern verschiedene Teile der Fabrik, jeweils in kleinen Gruppen gezeigt. Nach einem Rundgang nahmen die Besucher die Einladung an, sich bei Bratwurst oder Erbsensuppe zu stärken. Wer wollte, konnte mit dem Bus den Tagebau besichtigen. Viele staunten nicht schlecht, wie groß dieser ist. Vom höchsten Punkt in Bernburg am Rande des Tagebaus hatten die Besucher einen wunderbaren Blick in Richtung Bernburg. Hier stellten sich erst die Dimensionen des Tagebaus und dessen Tiefe heraus. Wem dies noch nicht reichte, konnte anschließend eine weitere Führung zum neuen IBS Heizkraftwerk unternehmen. Im Laufe des Tages nahmen mehr als 1.500 Zuschauer die Einladung an und lernten das Werk von der anderen Seite der Straße kennen.

mehr lesen 0 Kommentare