· 

Zahlreiche Lockerungen ab Donnerstag

Zahlreiche Lockerungen treten zum 28.05.2020 in Sachsen-Anhalt in Kraft, das wurde gestern im Kabinett beschlossen.


Familienfeiern bis max. 20 Personen

Ab dem 28.05.2020 können sich wieder maximal zwei verschiedene Hausstände treffen. Familiäre und andere private Feiern können ebenfalls ab dem 28.05.2020 in einem etwas größeren Rahmen ausgerichtet werden – jedoch begrenzt auf bis zu 20 Teilnehmer.

 

Tagungen und Fachveranstaltungen

Ab dem 28.05.2020 wird es – unter Einhaltung von Hygienevorschriften sowie bei Führen von Teilnehmerlisten zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen – zudem wieder möglich sein, Fachveranstaltungen, Tagungen und Fachkongresse auszurichten. Auch sind Mitglieder- und Delegiertenversammlungen und andere Gremienberatungen, interne und öffentliche Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen und Parteien erlaubt.

 

Hochzeiten und Trauerfeiern

Kirchliche oder standesamtliche Trauungen und professionell organisierte Hochzeitsfeiern, Beisetzungen und Trauerfeiern sind bis zu einer Teilnehmendenzahl von zunächst maximal 100 Personen erlaubt.

Die 6. Verordnung - gültig ab 28.05.2020
6._Verordnung_unterschrieben_26.5..pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Badeanstalten und Schwimmbäder

Ab dem 28.05.2020 können Badeanstalten, Schwimmbäder sowie Heilbäder unter Maßgaben wieder öffnen. Zu den Maßgaben zählen eine Reduzierung der Gästezahl, die Sicherstellung der Einhaltung der Mindestabstände und die Prüfung und Freigabe eines Hygienekonzeptes durch die jeweils zuständigen Landkreise und kreisfreien Städte.

 

Wellnessbereiche im Beherbergungsgewerbe

Ab dem 28.05.2020 können Wellnessbereiche im Beherbergungsgewerbe unter Einhaltung von Hygienevorschriften ebenfalls öffnen.

 

Ab 28.05.2020 Ausflugsschifffahrt und Busreisen

Auch die Ausflugsschifffahrt kann unter Auflagen (Hygienevorschriften und Gästelisten) ihren Betrieb wieder aufnehmen. Die Zulassung von touristischen Busreisen wird an die Regelungen zum ÖPNV gebunden (Mund-Nase-Schutz).

 

Fitness- und Sportstudios

Auch Tanz- und Ballettschulen, Fitness- und Sportstudios, Rehasporteinrichtungen, Reitschulen können unter Einhaltung von Hygienevorschriften und der Auflage zur Führung von Teilnehmerlisten ab dem 28.05.2020 wieder öffnen.

 

Freizeitparks und Indooranalgen

Ab dem 28.05.2020 können auch Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten wie z.B. Kletterparks, Minigolfanlagen oder private Indooranlagen wieder eröffnen.

 

Spielhallen und Wettannahmestellen

Auch Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnlichen Einrichtungen ist ab diesem Zeitpunkt die Öffnung unter Einhaltung von Hygienevorschriften wieder gestattet, sofern ein von der zuständigen kommunalen Behörde genehmigtes Hygienekonzept vorliegt.

 

Musikschulen und Volkshochschulen

Am 28.05.2020 können auch Volkshochschulen, Fahr- und Flugschulen, Musikschulen mit Ausnahme des Gesangsunterrichts, Jugend- und Familienbildungsstätten öffnen, sofern diese Einrichtungen die Einhaltung der Hygienevorschriften, insbesondere des Abstandsgebots, beachten.

 

Kino, Theater und soziokulturellen Zentren

Ab 28.05.2020 sind auch Vorführungen in Theatern (einschließlich Musiktheater) und Filmtheatern (Kinos) sowie Angebote in soziokulturellen Zentren und Bürgerhäusern sowie in Literaturhäusern als organisierte Veranstaltungen wieder gestattet. In Bereichen, in denen das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann (in den Gängen, beim Aufsuchen des Sitzplatzes u.ä.) ist eine Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich.

 

Kneipen und Bars

Ab dem 28.05.2020 dürfen auch Schankwirtschaften (wie z.B. Beispiel Kneipen, Bars und ähnliche Betriebe) unter denselben Auflagen für die übrigen Gaststätten öffnen. Eine dieser Auflagen ist die ausschließliche Bewirtung an Tischen sowohl im Innen- und Außenbereich. An dieser Auflage für alle Gaststätten wird weiterhin festgehalten, da die Bewirtung an Tischen u.a. maßgeblich zur Ordnung der Besucherströme und damit maßgeblich zur Verringerung der sozialen Kontakte zwischen den Besuchergruppen beiträgt.

 

Reisen nach Sachsen-Anhalt

Ab dem 28.05.2020 werden Reisen aus touristischem Anlass in das Gebiet des Landes Sachsen-Anhalt für Touristen aus dem Inland wieder möglich sein. Das gilt auch für die touristische Beherbergung in Hotels, Pensionen und andere Unterkünften, für Zelt- und Campingplätze und Wohnmobilstellplätze (hier können auch wieder die Sanitäranlagen geöffnet werden), Ferienhäuser, Ferienhausparks und Ferienwohnungen sowie für Yacht- und Sportboothäfen.

 

Ab 02.06.2020 Angebote für Kinder- und Jugendarbeit erlaubt

Ab 02.06.2020 können auch Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit unter Einhaltung des Infektionsschutzes und nach Genehmigung durch die zuständige örtliche Behörde wieder geöffnet werden.

 

Ab 02.06.2020 Seniorenbegegnungsstätten erlaubt

Zum selben Zeitpunkt ist auch in Seniorenbegegnungsstätten und – treffpunkten die Öffnung für Einzelberatungen, -angebote und Kleingruppenangebote unter Einhaltung von Hygienekonzepten und nach Genehmigung durch die zuständige örtliche Behörde möglich und auch Mehrgenerationenhäuser können dann (analog zu anderen Einrichtungen unter Einhaltung von Hygienekonzepten und nach Genehmigung durch die zuständige örtliche Behörde) wieder öffnen.

 

Ab 01.07.2020 bis zu 250 Personen

Ab dem 01.07.2020 werden vergleichbare Veranstaltungen mit einer Teilnehmendenzahl von bis zu 250 Personen wieder möglich sein.

 

Ab 01.09.2020 bis 1.000 Personen

Zum 01.09.2020 wird angestrebt, die maximale Teilnehmendenzahl für solche Veranstaltungen auf bis unter 1.000 Personen zu erweitern, soweit es die epidemische Lage zulässt.

 

Keine Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern

Davon unberührt bleiben alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern bzw. Teilnehmern wie z.B. Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen-, Wein-, Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen entsprechend des Beschlusses der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 15.04.2020 untersagt.

 

Messen, Bars, Volksfeste bleiben untersagt

Geschlossen bleiben Tanzlustbarkeiten, Bars (ohne Sitzgelegenheiten an Tischen), Clubs, Diskotheken, Spezialmärkte, Jahrmärkte und Volksfeste, Messen, Ausstellungen, Einsatz von Prostitutionsstätten und -fahrzeugen, Bordelle und ähnliche Einrichtungen.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lohse (Mittwoch, 27 Mai 2020 22:16)

    Mein Sohn lebt in einen behinderten heim ich hab ihn jedes Wochenende bis März nach hause geholt durch corona hab ich ihn nun mittlerweile 12 Wochen nicht zu hause gehabt .wie ist das jetzt kann ich ihn nun wieder holen ?