2. Kran bringt Beton in Fundamente

Erst vor wenigen Wochen stand ein großes Bohrfahrzeug auf dem gelände des Campus Technicus Baustelle Käthe Kollwitz Straße. Damit wurden zahlreiche Bohrpfähle gesetzt. Nun werden bereits die Pfahlkopfbalken verschalt und betoniert. Erst vorgestern wurde ein zweiter 40m hoher Kran aufgbaut. Gestern wurde betoniert, unszwar die Pfahlkopfbalken, also horizontale Betonbalken auf den Bohrpfählen. Diese werden einmal die gesamte Flächenlast des Gebäudeneubaus aufnehmen und in den Baugrund abführen. Vorbereitungen für den Aufzugsschacht und einer Hebeanlage sind in Vorbereitung. Bereits am 18.11. wird hier eine riesige Bodenplatte gegossen. Den ganzen Tag werden dann wieder ununterbrochen Betonfahrzeuge durch die Stadt fahren. Hierrauf entsteht dann das Treibhaus, der Schulneubau zwischen Schlosskirche und Käthe-Kollwitz-Straße. Nun wird zeitgleich am Erweiterungsneubau der Handelsschule und dem Treibhaus gebaut. Schließlich muss Zeit aufgeholt werden, denn durch die archiologischen Befunde geriet man in Verzug. Neben der ehemaligen Handelschule entsteht der Erweiterungsneubau des Schulkomplexes. Hier wurde in der letzten Woche die Bodenplatte betoniert. 

Bereits in der nächsten Woche wird man hier mit den Wänden des mehrstöckigen Schulneubaus beginnen. Möglicherweise wird hier noch ein dritter Kran aufgebaut, um den Anschlussbau des Treibhauses direkt an der Kähte Kollwitz Straße zu erstellen. Jedoch gäbe es da ein Problem, nähmlich die Zufahrt für die LKW die täglich Beton und Stahl auf die Baustelle schaffen. Nach einer Lösung wird derzeit im Bauamt der Stadt Bernburg gesucht.   

Fotograf: L. Altrock