Wir legen uns für Sie ins Zeug!

Wir bieten Ihnen umfangreiche Dienstleistungen rund um das Thema Fotografie, Werbung, Marketing und Internet. Keine Bühne ist uns zu groß, und keine Veranstaltung zu klein, wir haben langjährige Erfahrungen in der Bildberichterstattung für Event-, Produkt- und Portraitfotografie. Für Erinnerungen an offizielle Anlässe in der Politik, Künstler, Polizei, Messen, Jubiläen, Empfängen oder Baubetreuung sind wir für Sie in der ersten Reihe, egal ob in 360°, aus der Luft oder am Boden.

Kontaktformular

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

E-Mail

 

info@bbglive.de

Telefon

 

+49 163 1616 731

Ansprechpartner

 

Lutz Altrock

Wir werben auch für Ihre Veranstaltung auf unserer Seite, in soz. Netzwerken oder App, auf Wunsch inkl. Bildberichterstattung.


Entdecken Sie uns auch bei Facebook, Twitter, Youtube und Instagram oder installieren unsere BBG LIVE App für Android und iPhone.


Mit weit über 200 Veranstaltungen jährlich haben wir die besten Erfahrungen im Bereich der Reportagefotografie. Gerade hier kommt es oft auf den richtigen Augenblick an, den die momentane Situation hergibt. Dabei spielt der richtige Betrachtungswinkel, die optimale Kameraeinstellung und der Moment eine wichtige Rolle. Anders als bei Studiofotografen kommt es darauf an, die Stimmung des Augenblicks in der Öffentlichkeit für die Ewigkeit festzuhalten.  

 

Wir fotografieren mit Kameras unterschiedlicher Hersteller, Situationsbedingt mit Nikon, Canon oder GoPro. Letztlich ist nicht die Kamera oder das Objektiv entscheidend, sondern die Stimmung zwischen dem Fotografen und den zu fotografierenden. Ein Fotograf ist aber kein Zauberer, er kann nur das abbilden, was er gerade zu sehen bekommt. Beinharte Reality. Aber es macht die Qualität des Fotografen aus, das beste draus zu machen. Es so zu fotografieren, dass es immer noch die Realtität ist, aber das Beste dabei rauszuholen. Teuere Kamera gleich gutes Foto? Nein! Den Auslöser drücken kann jeder, sich mit dem Motiv auseinanderzusetzen, sich (und die Kamera) auf die Situation einzustellen, dass muss man lieben, dann wird es auch gut.


Der Anspruch, Leuten beim fotografieren eine Freude zu machen, dabei eine visuelle Erinnerung an eine nie wiederkehrende Zeit darzustellen, ist hoch. Letztlich sollte sich die positive Ausstrahlung des Fotografen übertragen. Bei einem 'Dankeschön' ist klar, der Funke ist übergesprungen.

 

Leider ist es heute oft umgekehrt, bei den Massen von 'Fotografen´ beklemmt einem oft das Gefühl, dass der vor der Kamera dem Typ mit der Kamera einen Gefallen tun, wenn sie sich fotografieren lassen. Wenn die Leute ein Foto von sich nicht mehr als nette Erinnerung sondern als fast schon lästige Zeiterscheinung wahrnehmen, dann hat der Fotograf versagt. Letztlich geht es um eine nette Erinnerung, sie haben die Erinnerungen, machen die Bilder!