· 

Leserbrief Bernburg die vergessene Jugend einer Provinzstadt!

Wie Pilze wachsen sie aus dem Boden, die finanzierten "betreuten Wohnen" und Altersheime oder die vom Staat geförderten Maasregelvollzugsprojekte doch hat eigentlich mal jemand daran gedacht sich Gedanken über die Bernburger Jugend zu machen? Meiner Meinung nach nicht.... Jegliche Anfragen Partys zu machen werden abgeschmettert ohne auch nur darüber nachzudenken. Ja klar das Bernabeum macht ja in absehbarer Zeit irgendwo wieder auf und das Kreiskulturhaus einmal im Monat mieten ist auch die Lösung.

Es gibt aber auch noch eine Jugend über 18 ,die gerne mal feiern gehen würde ohne sich wie im Kindergarten zu fühlen und es gibt auch eine Jugend die andere Musikrichtungen als dieses Mainstreamgebolze hören und feiern möchte. Warum fühlt sich in Bernburg denn niemand dafür verantwortlich, der Jugend eine Möglichkeit aufzubieten, wo sie ungestört in eigener Verantwortung feiern kann. Jedes mal diese fadenscheinigen Ausreden. Nehmt euch endlich ein Beispiel an anderen Städten, wie Dessau oder Halle!!