Rasant ins Internet: Telekom baut VDSL in Ilberstedt und Plötzkau

Gute Nachricht für alle, die schnell im Internet surfen wollen: Die Telekom hat jetzt den Ortsteil Bründel der Gemeinde Plötzkau und die Gemeinde Ilberstedt mit schnellem Internet versorgt. Ab sofort sind dank VDSL (Very Highspeed Digital Subscriber Line) Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) verfügbar. Über 500 Haushalte profitieren von dem Ausbau. Den Kunden in Ilberstedt und Plötzkau stehen für die Beauftragung von DSL-Anschlüssen oder höheren Bandbreiten die Mitarbeiter des Telekom Partnershops Teledata GmbH, Lindenstraße 15 a, 06406 Bernburg, Tel. 03471 6409911, zur Verfügung. Interessenten für einen neuen Anschluss informieren sich unter www.telekom.de/verfuegbarkeit, welche Produkte an ihrem Wohnort möglich sind. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen, muss aber dafür aktiv werden und seinen bestehenden Vertrag ändern. Ein Anruf bei der kostenfreien Telekom-Hotline 0800 330 1000 genügt.

Das neue Netz: Für Entertain(ment) ist gesorgt

Auf dem neuen Netz kann der Kunde alles aus einer Hand haben: Telefon, Internet und Fernsehen. Die neuen Leitungen besitzen die notwendige Bandbreite, um alle Dienste parallel zu übertragen. Das beste Beispiel ist Entertain, das TV-Angebot der Telekom, das ebenfalls die Internetleitung nutzt. Das Angebot umfasst rund einhundert TV-Sender, 20 davon in HD-Qualität. Außerdem ermöglicht Entertain zeitversetztes Fernsehen: Wer während eines Krimis oder Fußballspiels gestört wird, drückt auf Pause und kann später an gleicher Stelle weitersehen. Auch sonst ist die Bedienung kinderleicht. Wer vergessen hat, seine Lieblingsserie zu programmieren, greift einfach zum Smartphone und holt das unterwegs nach. Darüber hinaus stehen über 35.000 Film-, TV- und Serienhighlights zum Abruf in der Mediathek bereit. Los geht es mit dem Entertain-Paket inklusive Telefon- und Internet-Flat ab 34,95 € pro Monat.

 

Was ist VDSL?

 

VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) ist eine Breitbandtechnologie. Sie nutzt für die Übertragung von Daten herkömmliche Telefonleitungen aus Kupfer. VDSL unterscheidet sich von DSL (Digital Subscriber Line) durch deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Mit VDSL wird derzeit eine Übertragungsrate von maximal 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) beim Herunterladen erreicht. Ein DSL-Anschluss schafft bis zu 16 MBit/s. Durch die hohe Datenrate von VDSL können die Ladezeiten etwa von Webseiten und großen Video-Dateien erheblich verkürzt werden. Wer beispielsweise einhundert Urlaubsfotos in bester Qualität mit Freunden und Verwandten teilen möchte, der braucht mit einem DSL-Anschluss über zwanzig Minuten fürs Hochladen. Mit einem VDSL-Anschluss ist das in drei Minuten erledigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jens (Dienstag, 24 Juni 2014 13:19)

    Solln lieber mal in Bernburg was tun,man bekommt nicht mal bei nen Umzug von einer Straßenseite auf die andere seine Leitung mit,keine Ports frei,Resultat teures Lte kaufen.

  • #2

    Ich (Dienstag, 24 Juni 2014 17:19)

    Es kotzt mich so an! Wo schon DSL vorhanden ist wird modernisiert, aber die Dörfer werden komplett ignoriert. Wir müssen, wenn überhaupt Verfügbar, mit teurem LTE mit Surfbegrenzung auskommen! Das ist eine Frechheit und unzumutbar in der heutigen Zeit!