Schon heute für 2015 planen - unser Tipp: Dornröschenschloss über der Saaleaue Plötzkau

Autofahrer sehen das Schloss Plötzkau im Vorbeifahren nur einen Augenblick von der Autobahn A 14 aus. Die historische Anlage in der Nähe von Bernburg scheint im Dornröschenschlaf zu liegen. Doch der Schein trügt. Über der Saaleaue erwachen die alten Gemäuer auf einem Sandsteinfelsen langsam aber stetig zu neuem Leben. Im Prinzenhaus agiert seit Anfang dieses Jahres Michaela Rothe. Als Betreiberin der Schloss-Schänke schwört sie auf die tolle Atmosphäre in den festen Mauern. Frisch nach Vorgaben des Denkmalschutzes wurde der Gastraum renoviert, in der Küche laufen die Vorbereitungen für den Abend. Auf den Tischen stehen Kerzenleuchter für ein romantisches Candle Light Dinner. "Mit unterschiedlichen Angeboten wollen wir Gäste auf den Schlossberg locken", berichtet die Gastronomin mit spürbarer Leidenschaft. 

Die Erfahrungen der ersten Monate machen Mut, für das kommende Jahr eine Vielzahl von Veranstaltungen zu planen. Sie spricht von einer Barocknacht, einem Operndinner, mittelalterlich geprägten Gelagen und Rockkonzerten. Auch an Kultur sei gedacht, Kabarett oder Buchlesungen hält Ela, wie die Schänkenchefin kurz und bündig genannt wird, für vorstellbar. Man müsse den Plötzkauer Diamanten zum Funkeln bringen, sagt sie. Auch Unternehmen gehören inzwischen zu ihren Kunden. Firmenfeiern oder Seminaren erhalten durch das tolle Ambiente einen besonderen Rahmen. Die Nachfrage nach solchen Offerten nicht allein aus der Region rund um Bernburg steigt.

Schloss Plötzkau im Winter Foto: Lutz Altrock
Schloss Plötzkau im Winter Foto: Lutz Altrock

Kommentar schreiben

Kommentare: 0