Neue Broschüre zu Fischgewässern herausgegeben Magdeburg

Das Land hat jetzt eine vollständige Übersicht über die Fischgewässer in Sachsen-Anhalt herausgegeben. Die Broschüre „Fischarten und Fischgewässer in Sachsen-Anhalt - Teil II Die Fischgewässer“ ist ab sofort erhältlich. Darin sind allgemeine Angaben zu kleinen und großen Gewässern und ihrer Zuflüsse, zu deren Fischfauna und zu den Fischereiverhältnissen der einzelnen Gewässer veröffentlicht. Insgesamt werden 580 Gewässer betrachtet. 


Umweltminister Dr. Hermann Onko Aeikens sagte dazu: „Mit dieser Broschüre werden die positiven Veränderungen der Fischlebensräume seit der Wiedervereinigung deutlich. Die zur Wendezeit noch enorm durch Abwässer belasteten Fließgewässer sind mittlerweile wieder größtenteils klar und sauber. Ein Wiederbesiedlungsschub auch mit anspruchsvollen Fischarten war die Folge. Es zeigt sich aber auch, dass wir trotz dieser Verbesserungen noch einen langen Weg vor uns haben. Denn nach wie vor weisen viele Fließgewässer noch Strukturdefizite auf.“

Die Bewertung des chemischen Zustandes ergab z.B., dass 86 Prozent aller Oberflächenwasserkörper bereits einen guten Zustand aufweisen und nur 14 Prozent einen schlechten. Für Renaturierungsmaßnahmen an den Gewässern wurden in den vergangenen 15 Jahren etwa 40 Millionen Euro aufgewendet.

 

Die vorliegende Studie richtet sich hauptsächlich an Fischer, Angler und Naturfreunde. Darüber hinaus dient sie auch Behörden, Verbänden und Planungsbüros, die z.B. für die Erstellung von Managementplänen für Schutzgebiete oder für die Planung von Gewässerausbau- und Unterhaltungsmaß- nahmen konkrete Angaben zu bestimmten Fischgewässern benötigen. Hier finden sich auch Fischbestandsbeschreibungen von Kleinstgewässern und Rinnsalen.

 

Die Publikation ist für Angler und Fischer bei den jeweiligen Landesverbänden erhältlich. Weitere Interessierte können die Broschüre über das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt beziehen. Der Fischartenatlas wird auch im Internet unter www.mlu.sachsen-anhalt.de zum Download zur Verfügung stehen.

 

Hintergrund: Sachsen-Anhalt weist mit einer Gesamtlauflänge von ca. 24.000 Kilometer eine relativ hohe Fließgewässerdichte auf. Die statistisch ausgewiesene Gesamtwasserfläche Sachsen-Anhalts beträgt ca. 46.800 Hektar, das sind 2,3 Prozent der Landesfläche. Von der Gesamtwasserfläche Sachsen-Anhalts werden gegenwärtig etwa 43 Prozent (rund 20.000 Hektar) fischereilich genutzt. Damit ist der fischereilich nutzbare Anteil der verfügbaren Gewässer weitgehend ausgeschöpft. Die Berufsfischerei bewirtschaftet von diesen Wasserflächen knapp 7.000 Hektar. In den übrigen Gewässern erfolgt die Hege der Fischbestände durch Anglervereine.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0