20. Walpurgis und Mittelalterspektakel in Bernburg

Höret liebe Gäste die Fanfare und die Rufe des Heroldes. Kommet zum Schloss nach Bernburg, um ein zauberhaftes Wochenende im Mittelalter zu erleben. Traditionell lädt man nun schon zum 20. Male zum Fest nach Bernburg ein. Den Besucher erwartet eine zauberhafte Reise in die Zeit des Mittelalters, in eine der faszinierendsten Epochen der europäischen Geschichte. Geprägt wurde dieses dunkle Zeitalter über 400 Jahre lang durch eine tiefe Mystik spiritueller Lebensorientierung, ehrenhafter Ritterkämpfe, Inquisitionsgerichte und Hexenverbrennungen. Durchschreitet der Besucher den Eingang, sieht er sich dem regen Markttreiben einer vergangenen Zeit gegenüber. Sein Blick geht vorbei an schönen Ständen gefertigt aus Holz, Stroh, Tuch oder Reisig. Handwerker gekleidet wie damals, kann man bei der Ausübung alter Handwerkskünste bestaunen und sogar selbst Hand anlegen. Dies geschieht auf eine Weise, die den Begriff "Hand-Werk" lebhaft vor Augen führt, ohne jegliche Hilfsmittel der heutigen Zeit. Unter den über 50 Handwerker- und Händlerständen kann man den Schreiner, Hornschnitzer und einen Kettner sehen. Bei der Arbeit beobachten kann man aber auch den Kerzenzieher, den Bogenbauer und den Steinmetz. 


Walpurgis-Mittelalterspektakel vom 30.04.- 03.05. Öffnungszeiten: Donnerstag ab 17.00 Uhr, Freitag, Samstag + Sonntag ab 11.00 Uhr.


Sie alle zeigen ihre Fertigkeiten und bieten ihre selbstgefertigten Waren zum Kauf an. Thomas, der Schmied aus dem Thüringer Lande, fertigt auf dem Mittelaltermarkte mit Muskelkraft, Hammer und mit Hilfe glühender Kohlen allerley Nützliches, wobei die Funken nur so sprühen werden. Genauso wie damals muss er den großen Blasebalg bedienen, um das Feuer am Leben zu erhalten. Mit dem schweren Hammer muss er unendliche Male das Eisen behauen und wieder abkühlen lassen. Wie es Sitte und Brauch war zu dieser Zeit, fanden sich in diesen Tagen auch Gaukler und allerley anderes Künstlervolk auf dem Markt ein, um das Volk auf das Trefflichste zu unterhalten.

 

Im Mittelpunkt dieses bunten Treibens aber, stehen die Musikanten. Die Spielluden von „In Aeterno“ und „Ohrenpeyn“ spielen auf alten Instrumenten die Musik des Mittelalters, wohltuend dem Ohre, mitreißend zum Tanze aber auch leise fürs Gemüt. Mögen die Besucher ihre Horchlöffel aufsperren und den Klängen der Schalmeien, Dudelsäcken und Trommeln lauschen. Eine atemberaubende Feuer- und Fakirshow und Kunststücke mit dem Nagelbrett zeigen der große „Rudolfo“ und die Mädchen von „Las Fuegas“ und bringen damit das Volk zum Staunen. Erlebet, wie es einst zwischen Hell und Dunkel war...


Hier gibt es auch Freikarten!

Gewinner Mittelalterspektakel


Andreas, Ina - Bernburg
Philipp, Claudia - Bernburg
Markgraf, Anne - Bernburg
Knabe, Andrea - Bernburg
Sims, Anna Lena - Güsten


Die Gewinner haben jeweils 2 Freikarten gewonnen. Bitte weisen Sie sich dazu am Einlass aus.

AGB'S für das Gewinnspiel

 

Der Veranstalter, Coex GmbH verlost 5 x 2 Freikarte für das Mittelalterspektakel vom auf Schloss Bernburg vom 30.04.- 03.05.2015. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren. Die Auslosung erfolgt zufällig. Das Gewinnspiel endet am Sonntag den 27. April 2015. Die Gewinner werden am Dienstag den 28. April 2015 hier bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt. Die Gewinner stehen auf der Gästeliste und erhalten freien Eintritt. Bitte weisen Sie sich dazu am Einlass aus. Die Freikarten können weder getauscht werden, noch sind diese übertragbar, die Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen. Ihre freiwilligen angegebenen Daten finden ausschließlich für Gewinnspiele von BBGLIVE Verwendung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!


Alle zahlreichen Hexen unseres Landes sind aufgerufen zum Teufelsspuk und Feuerzauber, Musik und Tanz zum Walpurgisfeuer nach Bernburg zu kommen. In der Nacht vom 30. April zum 1. Mai lodert ein großes Feuer in den Schlossmauern um deren Flammen Hexen und Teufel tanzen. Die Könige der Spielleut sind „Corvus Corax“. Sie werden zur 9ten Stunde des Abends in urwüchsiger Gewandung ein Feuerwerk der Musik darbieten und den Schlosshof in einen Hexenkessel verwandeln. Hat sich der Zeitreisende dann endlich satt gesehen, kann er sich auch noch satt essen. Volle Becher kreisen herum und zwischen den dicht gedrängten Ständen steigen köstliche Düfte auf. Garküchen und Tavernen laden zum Verweilen und Schlemmen ein, bei Ritterbier und Met, Kuchen und Zuckerwerk, bei Braten und Fladen, Knoblauchbrot und Schwein am Spieß oder erlesenen Früchten. Nutzen Sie diese Möglichkeit und lassen Sie sich entführen in eine Zeit vor hunderten von Jahren, weg vom Alltagsstress, hinein in ein ursprüngliches Markttreiben - ein Vergnügen pur. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0