Biker Saisonauftakt mit Gottesdienst in Bernburg

Heute fand wieder der Saisonauftakt für Motorradfahrer im Martinszentrum Bernburg statt. Pünktlich 10:00 Uhr begann der Tag mit einem Gottesdienst in der Bernburger Martinskirche, an welchem sich eine Ausfahrt anschloss. Pfarrer Dr. Lambrecht Kuhn erinnerte an die jährlichen Opfer, auch das jüngste Ereignis in Halle, als ein Motorradfahrer bei einer Verkehrskontrolle mit einem Polizisten kollidierte und beide verstarben. Traditionell findet jedes Jahr am letzten Samstag im April der Gottesdienst in der Martinskirche statt. Dazu gehört es auch, an die Verunglückten Biker zu denken. Helme werden vor den Altar der Kirche als Kreuz aufgestellt. Viele der versammelten Biker und Motorradfreunde zündeten eine Kerze an.


Auch in diesem Jahr waren es wieder hunderte Motorradfans, die sich am Samstagvormittag in der Martinsstraße Bernburg versammelten. Typen- und markenunabhängig, konfessionsübergreifend und unabhängig von religiösen oder politischen Vorlieben ist es mittlerweile Tradition, die Motorradsaison in Bernburg mit einem gemeinsamen Gebet zu eröffnen. Im Anschluss des Gottesdienstes brachen die Motorradfahrer zur Ausfahrt auf. 

Es begann alles im Jahr 2001, als  Pfarrer Dr. Lambrecht Kuhn nach Bernburg kam und sich nach ähnlichen Veranstaltungen erkundigte. Schließlich fanden sich 5 Biker mit 4 Motorrädern im Martinszentrum Bernburg ein. Im Jahre 2009 waren es dann schon 270 Biker mit Ihren Maschinen. Teilnehmer aus dem Ruhrgebiet, der Uckermark, Berlin und Thüringen neben daran teil, konfessionsunabhängig und unabhängig von der Motorradmarke.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marco (Samstag, 25 April 2015 17:10)

    .....schön wäre es gewesen, wenn ich es nicht erst jetzt auf FB gelesen hätte. Es gab mal Zeiten, da hat man es eher erfahren z.B. aus dem Super Sonntag....schade, wäre gern dabei gewesen