Tag der offenen Hochschultür in Bernburg

Am Samstag, dem 9. Mai 2015 findet von 10:00 bis 15:00 Uhr der Tag der offenen Hochschultür am Standort Bernburg-Strenzfeld der Hochschule Anhalt statt. Die Informationsveranstaltung bietet Interessierten einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichen Fachbereiche und Studiengänge der Hochschule. In der Eröffnungsveranstaltung, die um 10:00 Uhr im Römerhaus beginnt, erhalten die Besucher einen ersten Überblick über die Hochschule und Fachrichtungen. Danach bieten die zwei Fachbereiche Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung sowie Wirtschaft zahlreiche Informationsangebote zu den Bachelor- und Masterstudiengängen an. Alle Studiengänge werden einzeln vorgestellt und die Anforderungen und Jobperspektiven besprochen. 


Spezielle Veranstaltungen geben Auskünfte zu den jeweiligen Studienfächern wie beispielsweise „Ökotrophologie – Was erwartet mich?“ oder „Invasive Tierarten – ein Problem für den Naturschutz“. Gleichzeitig gibt es Schnuppervorlesungen zur Landwirtschaft, Landschaftsarchitektur, Ernährungstherapie und Immobilienwirtschaft.

Neben Präsentationen zu den Studienschwerpunkten können die Gäste die optimal ausgestatteten Räume, wie zum Beispiel die Computerpools, die Bibliothek und die Labore besichtigen und mit Studierenden über ihre persönlichen Erfahrungen an der Hochschule sprechen. Bei Campusführungen, Feldrundfahrten oder der Spezialführung „Grünes Strenzfeld“ erfahren Interessierte jeden Alters noch mehr Wissenswertes über den Standort, auf dem sich ringsherum vielfältige Stände von Firmen und Verbänden, Studierenden und Hochschulangehörigen präsentieren. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Carolinum absolvieren verschiedene Workshops im Bereich der Biotechnologie und der Landschaftsarchitektur und erhalten ein Zertifikat. Der Holzworkshop und das Freihandzeichnen finden auf der Wiese vor dem Roemer-Haus und in Strenzfelds „Neuer Mitte“ statt. Für Unterhaltung sorgen neben den Studierenden des Studienkollegs und die Band Rehab. Internationale Köstlichkeiten laden zum Probieren ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0