Messe für Aufstiegsweiterbildung mit knapp 100 Besucher

Vor der Messe hatte die Agentur für Arbeit Arbeitgeber und Personalverantwortliche zu einem Personalstammtisch eingeladen. Mehr als 40 Interessierte sind erschienen. Neben der Diskussion waren die  Impulsvorträge zu den Themen: Weiterbildungsberatung, Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer und zum Thema: Demografischer Wandel-Auswirkungen und Möglichkeiten wichtiger Bestandteil. Thomas Holz der Chef der Arbeitsagentur Bernburg ist erfreut über das Interesse von den regionalen Arbeitgebern und von Menschen, die sich beruflich weiterentwickeln möchten. „Höhere Qualifizierung lohnt sich für den Einzelnen, nicht nur monetär. Es lohnt sich auch für Arbeitgeber, bildungswillige Mitarbeiter aus den eigenen Reihen dabei zu unterstützen, “ sagt Thomas Holz.

Doris Knöfel von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt gab einen kurzen Überblick über Unterstützungsmöglichkeiten des Landes. „Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist für Unternehmen immer wichtig. In der neuen Förderperiode wird es vom Land Sachsen-Anhalt auch weiterhin Unterstützung geben.“ so die Betriebswirtin Doris Knöfel. Um über den Startschuss und andere wichtige Informationen schnell informiert zu werden, empfiehlt Doris Knöfel den Newsletter zu abonnieren.

 

Andre´ Gottschalk von der Landesinitiative „Fachkräfte im Fokus“ referierte über die Auswirkungen des demografischen Wandels und empfiehlt, die Zusammenarbeit mit allen Akteuren im Salzlandkreis. „Ich würde mir wünschen, dass Arbeitgeber, Kommunen und politische Akteure gemeinsam an einer Strategie arbeiten, um die Region attraktiver zu gestalten und Arbeitgeber für die Belange der älteren Beschäftigten zu sensibilisieren. 

 

Zum 1.Mai 2015 wird die Weiterbildungsberatung in der Agentur für Arbeit Bernburg neu etabliert. Cindy Knopf, die zukünftige Weiterbildungsberaterin informierte über die neuen Chancen der Beratung, auch wenn die Agentur für Arbeit förderungstechnisch nicht involviert ist, kann sie beratungstechnisch unterstützen. Fragen der Arbeitnehmer, können in einem vereinbarten Beratungstermin ab sofort geklärt werden. 

 

Die 21-Jährige Franziska Becker aus der Nähe von Schönebeck kam mit ihrer Mutti zur Messe. Sie hatte einen anstrengenden, ersten Prüfungstag in ihrer Ausbildung als Bürokauffrau hinter sich gebracht und sich trotzdem auf den Weg gemacht. Franziska wird nach ihrer Ausbildung ab September die Fachhochschulreife erreichen. „Ich möchte mich hier über Studiengänge und Aufstiegsweiterbildungen informieren. Ich möchte später mehr Verantwortung übernehmen und natürlich auch mehr Geld verdienen, “ so Franziska zu ihren Ambitionen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0